Online Seminar
putilov_denis / stock.adobe.com
28.04.2022 Veranstaltungsrückblick

Gemeinsames Online-Seminar von DKE und ZVEH zur elektrischen Normung

Um Wissen zur elektrotechnischen Normung Interessierten aus den elektro- und informationstechnischen Handwerken (E-Handwerken) besser zugänglich zu machen, haben die Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE (DKE) und der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) ein neues Schulungsformat etabliert, das in Zukunft regelmäßig durchführt werden soll.

Kontakt

Michael See

Verwandte VDE Themen

Erfolgreicher Start eines neuen Kooperationsformates

Das gut besuchte und annähernd vierstündige Online-Seminar fand am 12. April erstmals statt und die Tagesordnung setzte sich aus sieben Vorträgen zu verschiedenen Aspekten der elektrotechnischen Normung zusammen. Ziel der Online-Veranstaltung war es, Interessierten aus den E-Handwerken, eine kurze Einführung in Theorie und Praxis der elektrotechnischen Normung zu geben. Zusätzlich wurden Angebote der DKE vorgestellt, die den Einstieg in die elektrotechnische Normung erleichtern und es kam zu einer Vorstellung der online Normen-Bibliothek des VDE Verlags.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von ZVEH-Geschäftsführer Technik und Berufsbildung, Andreas Habermehl sowie Michael See, Projekt- & Produktmanager KMU bei der DKE. Sie skizzierten die Bedeutung der elektrotechnischen Normung und gaben einen kurzen Überblick über den Inhalt des Online-Seminars.

Im ersten Vortrag erläuterte Johannes Koch, Leiter Normungspolitik und Kooperationen, die Aufgabenbereiche der DKE, der in Deutschland zuständigen Organisation für die Erarbeitung von Standards, Normen und Sicherheitsbestimmungen in den Themenfeldern Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik. Das Arbeitsportfolio der Normungsexperten deckt hierbei Themen wie Nachhaltigkeit, Cybersicherheit, Smart Grids, Smart Home, Brennstoffzellen und den digitalen Zwilling ab. Oder, wie Koch es zusammenfasst:

„Normen der DKE schaffen die Architektur für die Transformation zur All Electric Society.“

Internationale Normungsorganisationen

Internationale Normungsorganisationen

| DKE

In ihrem Vortrag "One standard, accepted everywhere" – Struktur und Ziele der europäischen und internationalen Normung“ widmete sich Nadine Petermann, Head of International Affairs bei der DKE, anschließend der europäischen bzw. internationalen elektrotechnischen Normung und deren Organisationsstruktur. Besonders wichtig war es der Referentin hierbei, auf den strategischen und wirtschaftlichen Nutzen einer Mitarbeit in den internationalen Normungsorganisationen hinzuweisen. Hierbei gilt das Motto:

„Do it ones, do it right, do it internationally.”

Im Beitrag zur DIN VDE 0100, der Normenreihe für elektrische Sicherheit bei Installationen im E-Handwerk, gab Andreas Habermehl (ZVEH) einen geschichtlichen Überblick über die Entwicklung der Normenreihe. Die 0100 musste sich im Laufe der Zeit ständig neuen Herausforderungen stellen. Dies spiegelt sich auch in dem Umfang der Normenreihe wider. Denn dieser ist von anfangs 30 Seiten auf Mittlerweile über 600 Seiten angewachsen.

Neu aufkommende Themen, wie z. B. das Building Information Modeling (BIM) und die Sektorenkopplung, nimmt sich die 0100 stets erfolgreich an, um so zukünftigen Generationen weiterhin eine lebenswerte Zukunft gewährleisten zu können. Damit bietet sie eine solide Basis für die elektrotechnische Sicherheit.

Ein weiterer Wandel ist, dass in den ersten Jahrzehnten die Sicherheitsvorschriften für Starkstromanlagen im nationalen Konsens gefunden wurden. Heute werden die meisten Normen der Reihe DIN VDE 0100 jedoch international – unter deutscher Beteiligung – bei IEC im weltweiten Konsens erarbeitet. Darauf bezugnehmend zeigte der Referent auf, wie eine Mitarbeit in Normungsgremien des K 221 der DKE aussieht. Dabei ging er auch auf die Mitwirkung des ZVEH Arbeitskreises Normung ein bzw. darauf, wie die Arbeit technischer Delegierter geregelt ist. Dies verband Habermehl mit dem Hinweis, dass interessierte Normungsexperten hier stets willkommen sind. Sein Fazit war dann auch ein klarer Appell, sich mit der eigenen Expertise einzubringen:

„Wir im E-Handwerk wollen Normen, die wir auch anwenden können. Deshalb ist es so wichtig, dass wir früh genug auf die Gestaltung Einfluss nehmen.“


Leistungsschalter mit Drähten
Владимир Солдатов / stock.adobe.com

DIN VDE 0100: Die Normenreihe für elektrische Sicherheit bei Installationen im Elektrohandwerk

In Deutschland spielen die Normen der Normenreihe DIN VDE 0100 für die Planung, Errichtung und Prüfung von Niederspannungsanlagen eine herausragende Rolle.

Unsere Übersichtsseite zur DIN VDE 0100 soll helfen, zu verstehen, was die Normenreihe beinhaltet, für welche Anwendungsbereiche sie gilt (und für welche nicht) und wie die Normenreihe in ihrer Gesamtheit aufgebaut ist.

Grundlegende Informationen zur DIN VDE 0100

Nach einer kurzen Pause gab Anna Reuter, Projektmanagerin bei der DKE, einen Überblick über die neuesten Entwicklungen im Bereich der der elektrotechnischen Normung und informierte die Teilnehmer über den am 28. Juni 2022 hybrid stattfindenden .

Ihre Kollegin Alena Widder stellte darauffolgend die „DKE Next Generation“, das Nachwuchsnetzwerk der DKE, vor und machte den Anwesenden das Angebot, sich hier als Mentor*in zu betätigen. Darüber hinaus lud sie zu den regemäßig stattfindenden Normungsstammtischen ein, bei dem sich Interessierte in lockerer Runde zu verschiedenen Themen der elektrotechnischen Normung austauschen können.

Im Anschluss daran stellte Michael See, das breit gefächerte Unterstützungsangebot der DKE vor, auf das KMU zurückgreifen können, wenn sie sich in der elektrotechnischen Normung aktiv beteiligen möchten.

Abschließend gab Burkhard Schulze als Normungsexperte des ZVEH, einen Überblick darüber, wie E-Betriebe online Zugriff auf Normen, die VDE-Schriftenreihe und die Normen-Bibliothek erhalten.


Kleine und mittlere Unternehmen KMU - Icon

Kleine und mittlere Unternehmen prägen den Wirtschaftsstandort Deutschland

KMU sind die Hauptantriebskraft für wirtschaftliches Wachstum, Innovation und Beschäftigung. Neue Produkte und Konzepte entwickeln, Märkte erschließen und Wissensvorsprünge sichern – Normung ist wegweisend für die Erfolgsstrategie und den Wettbewerbsvorteil von kleinen und mittleren Unternehmen.

Unsere Services für KMU

Relevante News und Hinweise zu Normen