STS-Logo

Science-to-Standards

| DKE
25.06.2021 Veranstaltungsrückblick

STS-Pitch 2021

Während des STS Pitch am 31.05.2021 präsentierten die Studierenden ihre im Rahmen des Science-to-Standards-Programm (STS) entstandenen Master-Arbeiten.

Kontakt

Daniela Linke
Downloads + Links

Im Nachgang der Veranstaltung galt es dann, die präsentierten Arbeiten zu beurteilen. Eine schwierige Aufgabe angesichts der unterschiedlichen Themen in diesem Jahr. Die Jury beschäftigte sich ausgiebig mit der Bewertung und bewertete die Arbeiten mit den sehr individuellen Charakteren.

Die Siegerin des STS-Pitch 2021

Ann-Kathrin Carl - Portrait

Ann-Kathrin Carl

| Carl

Die Masterthesis „Identifizierung der Lärmquellen auf neonatologischen Intensivstationen anhand von Arbeitsprozessanalysen und Schallmessungen“ von Frau  Ann-Kathrin Carl hat letztendlich die Jury überzeugt. Wir gratulieren ganz herzlich!

Insbesondere die Herangehensweise und der Umgang mit diesem sensiblen Thema hat uns beeindruckt. Wir drücken die Daumen, dass die Ergebnisse schnell Einzug in die Praxis finden.

Abstract der Masterarbeit

In Deutschland liegt die Frühgeburtenrate bei circa 9 %. Sie zählt damit zu einer der höchsten Raten in Europa. Dank moderner Medizin und der neonatologischen Intensivstation (NICU) haben sich die Überlebenschancen von Frühgeborenen enorm verbessert. Nichtsdestotrotz kann Lärm auf NICUs das Wachstum und die Entwicklung beeinflussen. Frühgeborene sind auf der NICU kontinuierlich Schalldruckpegeln ausgesetzt, die bestehende Richtlinien oftmals überschreiten. Die durchgeführte Untersuchung sollte ergonomische und lärmbedingte Defizite im Arbeitsablauf der Pflegekräfte auf NI-CUs identifizieren. Ziel der Arbeit war es, den Einfluss der Lärmbelastung auf die physiologische Reaktion von Frühgeborenen zu untersuchen, um so ihre Entwicklung langfristig zu verbessern.

Mit Hilfe von partizipativen Arbeitsprozessanalysen wurden die pflegerischen Maßnahmen Versorgen, Nahrungsgabe und Absaugen eines Frühgeborenen genauer untersucht. Zusätzlich wurden die Belastung und die Beanspruchung der Pflegekräfte mittels Puls und Schrittzahl gemessen. Mittels Korrelationskoeffizient wurde untersucht, ob es einen Zusammenhang zwischen Personalschlüssel und Schrittzahl gibt. Simultan zu den Arbeitsprozessanalysen wurden Schallmessungen im Patientenraum und im Inkubator durchgeführt.

Ergebnis: Frühgeborene reagieren auf Lärm mit Stress. Die Ergebnisse bilden die Basis, um die Entwicklung von Frühgeborenen langfristig zu verbessern.

Die Themen der beiden anderen eingereichten Masterarbeiten lauteten

  • "Stability Analysis of the Voltage Measurement Unit in grid-following Inverters" (Stabilitätsanalyse der Spannungsmesseinheit in netzverfolgenden Wechselrichtern) von Calistus Ichoku
  • "Analyse des Meldewesens von Medizinprodukte-Herstellern im Hinblick auf Security Advisories" von Lea Emmel

Unser Dank geht an alle drei Teilnehmenden! Ihre Beiträge waren hervorragend.

Die diesjährigen STS-Teilnehmer wurden zum kommenden DKE Innovation Campus eingeladen, um dort gebührend gefeiert zu werden.


Das sagen die Kandidaten über das STS-Programm

Interessiert am Science-to-Standards-Programm?

STS-Logo

Science-to-Standards

| DKE

Wir unterstützen dich bei der Ausarbeitung deiner Diplom-, Bachelor- oder Masterarbeit. Wenn du Lust hast, an hochinnovativen Themen aus Forschung und Entwicklung mitzuarbeiten, dann bist du bei uns genau richtig.

Mehr Informationen findest du auf unserer

STS-Seite