Fokusbild Mobility
Elektrisch & urban unterwegs

Normungsveranstaltungen

Ansprechpartner Mobility

Dr. Ralf Petri
Tel.: +49 69 6308-221
E-Mail: ralf.petri@vde.com

DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 6308-0
Fax: +49 69 6308-9863
E-Mail: dke@vde.com

DKE-News

Mehr erfahren

Normen kaufen

Hier können Sie Normen und Norm-Entwürfe recherchieren und direkt bestellen:

> VDE Verlag

für elektrotechnische Sicherheitsnormen mit VDE-Klassifikation sowie Fachbücher

> Beuth Verlag

für Normen und Norm-Entwürfe ohne VDE-Klassifikation

Sonderkonditionen für Studierende und Young Professionals

Zur Unterstützung von Studierenden gib es unseren Normenservice für Jungmitglieder.

Mobilität: Elektrisch & urban unterwegs mit Normen und Standards

Flexibel, ökologisch und effizient – so sieht die Mobilität der Zukunft aus. Und die Lösung hierfür? Ganz einfach: vernetzt, elektrisch und autonom.

Mobilität bedeutet mehr als nur Auto, Bus und Bahn. Schon heute. Es gibt bereits zahlreiche Angebote auf dem Markt – angefangen beim Carsharing über Kleinstelektrofahrzeuge, wie E-Bikes oder E-Scooter, und Fernbusse bis hin zu Anwendungen, mit denen vorhandene Mobilitätskonzepte ganz einfach genutzt werden können. Für die sektorenübergreifende Kopplung von Energie, Mobilität und der Informationstechnologie sind Normen und Standards jedoch unverzichtbar.

Die DKE bringt Expertinnen und Experten zusammen, die gemeinsam an internationalen Standards arbeiten – zur Stärkung der Elektromobilität, für sichere Kommunikationsschnittstellen, gegen Systemausfälle. Für unsere vernetzte, elektrische und autonome Mobilität von morgen.

DKE-Arbeitsfeld Mobility

Mobility

Mobility beschäftigt sich mit den vielfältigen Ansprüchen der modernen Gesellschaft an Mobilität und Verkehr. Das Thema umschließt alle Verkehrsbereiche: öffentlichen Verkehr wie Individualverkehr, schienengebundene Systeme, Personen- und Güterverkehr. Schlüssel für die Erfüllung der individuellen Mobilitätsbedürfnisse ist eine intelligente Verknüpfung der verschiedenen Systeme.

Intermodale Modelle beispielsweise kombinieren für eine Reise unterschiedliche Verkehrsmittel in einer sinnvollen Abfolge. Mobility ist sowohl auf solche integrierte Mobilitätssysteme ausgerichtet als auch auf die einzelnen Transport- und Verkehrsmittel, insbesondere auf Elektrofahrzeuge.

Icon bitte beachten

Was ist das Ziel von Normen und Standards im Bereich Mobility?

Icon bitte beachten

Die Mobilität der Zukunft lautet: flexibel, ökologisch und effizient. Die Lösung: vernetzt, elektrisch und autonom. Klares Ziel ist es somit, unterschiedlichste Verkehrsmittel und -bereiche über eine Vielzahl von Branchen und Technologien hinweg intelligent miteinander zur verknüpfen – von der Automobiltechnik über die Elektro- und Energietechnik bis hin zur Informations- sowie Kommunikationstechnologie.

Normen und Standards stellen bei diesem komplexen Zusammenspiel die notwendige Kompatibilität, Interoperabilität und vor allem die Sicherheit der vielfältigen Mobilitätssysteme her, um für NutzerInnen ein ganzheitliches Mobilitätserlebnis zu erschaffen. Ein klarer Fokus liegt hierbei auf der Elektromobilität. Das Kriterium für den Markterfolg lautet: easy to use. Die Elektromobilität muss wirtschaftlich und alltagstauglich sein – für Anbieter und NutzerInnen gleichermaßen.

Kontakt

Dr. Ralf Petri
Icon Zahnrad

Wo setzen Normen und Standards in diesem Bereich an und wie profitieren wir davon?

Icon Zahnrad

Smarte Mobilität rückt immer weiter in den Fokus. Sie ruft neue Bereiche, wie die Car2Car- und Car2Infrastructure-Kommunikation, auf den Plan, die mit der Steigerung der Verkehrssicherheit und der Einbindung von Elektrofahrzeugen in das intelligente Energienetz (Smart Grid) einhergeht; Bus- und Bahnverkehr eingeschlossen. Gerade für die Multi- bzw. Intermodalität sowie Kopplung der Sektoren Energy, Mobility und Information Technology (ICT) sind Normen und Standards unverzichtbar.

Das Laden eines Elektrofahrzeugs erfordert das Vorhandensein einer geeigneten Infrastruktur. Normen und Standards legen hierfür wichtige Regeln fest. Nur durch genormte Ladestecker und Ladesysteme – sowohl kabelgebunden als auch kabellos – ist eine Interoperabilität von verschiedenen Herstellern möglich, die wiederum zu einem Markthochlauf der Elektromobilität führt.

Normen und Standards unterstützen die Etablierung einer europaweiten und international einheitlichen Ladeinfrastruktur mit standardisierten Lade- bzw. Steckersystemen. So gibt es an allen neuen Ladestationen einen Typ 2-Stecker für Wechselstromladen in den Leistungsklassen 3,7 kW, 11 kW, 22 kW und 44 kW. Darüber hinaus ist für Gleichstromladen mit hohen Ladeleistungen das Combined Charging System (CCS) etabliert.

Damit der Abrechnungsvorgang einheitlich erfolgt, spezifizieren Normen und Standards zudem effiziente Abrechnungssysteme.

Relevante News und Hinweise zu Normen


Themen-Specials im DKE-Arbeitsfeld Mobility

Ladesäule

Ladeinfrastruktur Elektromobilität: Der Technische Leitfaden

Die Elektromobilität gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dieser Leitfaden zeigt auf, was für die fachkundige Planung, Errichtung und den Betrieb einer Ladeinfrastruktur notwendig ist und gibt Hinweise zur Vermeidung von Gefahren oder kostspieligen Fehlinvestitionen. Er bietet einen Überblick über wichtige Normen und Vorschriften.

Ladesäule

Die Elektromobilität gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dieser Leitfaden zeigt auf, was für die fachkundige Planung, Errichtung und den Betrieb einer Ladeinfrastruktur notwendig ist und gibt Hinweise zur Vermeidung von Gefahren oder kostspieligen Fehlinvestitionen. Er bietet einen Überblick über wichtige Normen und Vorschriften.

Smart City und drahtloses Kommunikationsnetzwerk im Internet der Dinge

Smart Cities

Demografischer Wandel, Klimaveränderungen, Energiewende und der sichere Umgang mit Daten sind die großen Herausforderungen für die Städte der Zukunft. Bei der Modernisierung der Städte gilt es, die Versorgungsdienste mit Hilfe eiens holistischen Ansatzes zu betrachten und eine dynamische Infrastruktur zu sicherzustellen.

Smart City und drahtloses Kommunikationsnetzwerk im Internet der Dinge

Demografischer Wandel, Klimaveränderungen, Energiewende und der sichere Umgang mit Daten sind die großen Herausforderungen für die Städte der Zukunft. Bei der Modernisierung der Städte gilt es, die Versorgungsdienste mit Hilfe eiens holistischen Ansatzes zu betrachten und eine dynamische Infrastruktur zu sicherzustellen.

Normungs-Roadmaps: Wie wollen wir Technologie zukünftig gestalten?

Mit Roadmap ans Ziel - Bild

Die Zukunft ist noch nicht geschrieben. Deshalb ist es wichtig, sich mit technologischen Fragestellungen auseinanderzusetzen und gemeinsam Empfehlungen für die nächsten Jahre zu erarbeiten. Das Ergebnis: Eine Normungs-Roadmap. Verständlich geschrieben, sodass alle Interessierten einfach und jederzeit auf Informationen zur aktuellen Normungslage in einem bestimmten Bereich zurückgreifen können. Denn nur so lässt sich Technologie für die Zukunft gestalten!

Alle Normungs-Roadmaps auf einen Blick

Die Arbeit der DKE im Bereich Mobility

Gremien

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE-Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE-Newsletter erhalten!