Darstellung von Standardisierungsicons, welche von einem Finger angetippt werden
Murrstock / stock.adobe.com
19.06.2011 Hinweis zur Norm

Neuausgabe der Normenreihe „Informationstechnik – Anwendungsneutrale Kommunikationskabelanlagen“ eingeleitet (06/2011)

Mitteilung des GUK 715.3 "Informationstechnische Verkabelung von Gebäudekomplexen"

Spiegelgremium zu ISO/IEC JTC 1 /SC 25 WG 3 „Customer premises cabling“ und zu CENELEC/TC 215 „Elektrotechnische Aspekte von Telekommunikationseinrichtungen“

Kontakt
Thomas H. Wegmann
Zuständiges Gremium
Downloads + Links

Neuausgabe der Normenreihe DIN EN 50173 „Informationstechnik – Anwendungsneutrale Kommunikationskabelanlagen“ eingeleitet

Ende 2010/Anfang 2011 wurden die Normvorhaben des CENELEC/TC 215 zur Einführung von Verkabelungskomponenten der Kategorien 6A und 7A in EN 50173 mit der formalen Ratifizierung als Europäische Normen erfolgreich abgeschlossen. Die Änderung 2 zu EN 50173-1 war so komplex, dass TC 215 eine konsolidierte Neuausgabe der Norm beschlossen hat. Um die Anwendung dieser Änderungen zu erleichtern, wird die DKE konsolidierte Neuausgaben der DIN-Normen veröffentlichen, in denen die Änderungen durch Randstriche entsprechend gekennzeichnet sind. Die Normen werden voraussichtlich ab 01.09.2011 über den Beuth Verlag erhältlich sein.

Europäische Norm DIN-NormErsatz für
EN 50173-1:2011DIN EN 50173-1:2011-XXDIN EN 50173-1:2010-06
EN 50173-2:2007/A1:2010DIN EN 50173-2:2011-XX
enthält EN 50173-2:2007 und A1:2010
DIN EN 50173-2:2007-12
EN 50173-3:2007/A1:2010DIN EN 50173-3:2011-XX
enthält EN 50173-3:2007 und A1:2010
DIN EN 50173-3:2007-12
EN 50173-4:2007/A1:2010DIN EN 50173-4:2011-XX
enthält EN 50173-4:2007 und A1:2010
DIN EN 50173-4:2007-12
EN 50173-5:2007/A1:2010DIN EN 50173-5:2011-XX
enthält EN 50173-5:2007 und A1:2010
DIN EN 50173-5:2007-12

Neuausgabe der Normen DIN EN 50174-1 (VDE 0800-174-1) und DIN EN 50174-2 (VDE 0800-174-2) über „Informationstechnik – Installation von Kommunikations­verkabelung“ eingeleitet

Anfang 2011 wurden die Normvorhaben des CENELEC/TC 215 zur Änderung von EN 50174-1 und EN 50174-2 mit der formalen Ratifizierung als Europäische Normen erfolgreich abgeschlossen. Um die Anwendung dieser Änderungen zu erleichtern, wird die DKE konsolidierte Neuausgaben der DIN-Normen veröffentlichen, in denen die Änderungen durch Randstriche entsprechend gekennzeichnet sind. Die Normen werden voraussichtlich ab 01.09.2011 über den VDE VERLAG erhältlich sein.

Europäische Norm DIN-NormErsatz für
EN 50174-1:2009/A1:2011DIN EN 50174-1:2011-XX
enthält EN 50174-1:2009 und A1:2011
DIN EN 50174-1:2009-09
EN 50174-2:2009/A1:2011DIN EN 50174-2:2011-XX
enthält EN 50174-2:2009 und A1:2011
DIN EN 50174-2:2009-09

CENELEC TR 50173-99-2 „Information technology – Implementation of BCT applications using cabling in accordance with EN 50173-4“ in deutscher Sprache veröffentlicht

Der Technische Bericht CENELEC/TR 50173-99-2 wurde im Juni 2011 als Beiblatt 1 zu DIN EN 50173-4 in deutscher Sprache veröffentlicht und kann beim Beuth Verlag bezogen werden. Er wurde von CENELEC/TC 215 „Elektrotechnische Aspekte von Telekommunikationseinrichtungen“ sowie Experten des CENELEC/TC 209 „Kabelnetze für Fernsehsignale, Tonsignale und interaktive Dienste“ als Ergänzung zu den Normen der Reihe EN 50173 erarbeitet.

Der Technische Bericht beschreibt

  1. die funktionellen Elemente und die Struktur der Kabelanlage außerhalb von Wohnungen zur Unterstützung von Netzen für Gemeinschaftsantennenempfang (CATV) und Gemeinschaftsantennenanlagen für terrestrischen Empfang/Satellitenempfang (MATV/SMATV) nach DIN EN 60728-1;
  2. die Lage und Unterbringung der Wohnungsnetz-Schnittstelle (HNI) nach EN 60728-1;
  3. ergänzende Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der Verkabelung (d. h. Schräglage der Einfügedämpfung zwischen 47 MHz und 862 MHz) und notwendige Änderun­gen der Beispielausführungen der anwendungsneutralen Verkabelung innerhalb der Wohnung nach DIN EN 50173-4, um die CATV- und MATV/SMATV-Netze nach DIN EN 60728-1 zu unterstützen.

Die Anforderungen an die Sicherheit (elektrische Sicherheit und elektrischer Schutz, optische Leistung, Brand usw.) und die elektromagnetische Verträglichkeit liegen nicht im Anwendungsbereich dieses Technischen Berichts und werden von Normen und Bestimmungen abgedeckt. Die Hinweise, die in diesem Technischen Bericht gegeben werden, können jedoch bei der Erfüllung derartiger Normen und Bestimmungen von Nutzen sein.

Messungen an installierter Lichtwellenleiter-Verkabelung nach DIN EN 50173-X und ähnlichen Normen

Mit der fortschreitenden Verbreitung von Lichtwellenleitern im Horizontalbereich von anwendungsneutralen Kommunikationskabelanlagen gewinnt die messtechnische Überprüfung von installierter Lichtwellenleiter-Verkabelung zunehmend an Bedeutung. Da bei dem mit derartigen Messungen üblicherweise konfrontierten Personenkreis nicht unbedingt ausreichende englische Sprachkenntnisse vorausgesetzt werden können, hat das GUK 715.3 beschlossen, die entsprechende Internationale Norm ISO/IEC 14763-3 einschließlich der zugehörigen Änderung A1 in deutscher Sprache und inhaltich unverändert als DIN ISO/IEC 14763-3 „Informationstechnik ‑ Errichtung und Betrieb von Standortverkabelung - Teil 3: Messung von Lichtwellenleiterverkabelung“ zugänglich zu machen. Die aktuelle Ausgabe dieser Norm kann der interessierte Installateur von informationstechnischer Verkabelung über den Beuth Verlag beziehen.

IEC veröffentlicht konsolidierte Neuausgabe von ISO/IEC 11801 „Information technology – Generic cabling for customer premises“

Im April 2010 wurde die Änderung 2 zu ISO/IEC 11801:2002 veröffentlicht, in der u. a. die Anforderungen an Verkabelungskomponenten der Kategorien 6A und 7A festgelegt werden. Bisher ist diese Änderung nur als separate Norm (in englischer Sprache) verfügbar, die IEC wird in Kürze aber auch eine konsolidierte Ausgabe 2.2 der internationalen Verkabelungsnorm anbieten, in der diese Änderungen eingearbeitet sind. Inhaltlich entspricht diese Norm im Wesentlichen den Normen DIN EN 50173-1 und DIN EN 50173-2. Die ISO/IEC-Norm kann über den VDE -VERLAG bezogen werden.

Das Deutsche Komitee der IEC ehrt langjährigen internationalen Normungsexperten

Ehrung Pattay - Bild

Dr. von Pattay erhält die Urkunde zur 50. Sitzungsleitung der ISO/IEC JTC 1/SC 25 WG 3 von Thomas H. Wegmann.

| DKE

Vom 02. bis 06. Mai tagten in Berlin auf Einladung der DKE zwei der drei Arbeitsgruppen des ISO/IEC JTC 1/SC 25 „Interconnection of information technology equipment“ (Vorsitz: Gerd Weking, HARTING KGaA, Sekretariat: Dr. Walter von Pattay, ZVEI Fachverband Kabel) mit insgesamt 60 Teilnehmern.

Aus diesem Anlass gratulierte die DKE, vertreten durch Dipl.-Ing. Thomas H. Wegmann, Herrn Dr. von Pattay zur Teilnahme an der 50. Sitzung der Arbeitsgruppe 3 „Customer Premises Cabling“, die er seit Ihrer Gründung vor über 20 Jahren als Convener leitet. In dieser Arbeitsgruppe beteiligen sich über 50 Experten aus dem Kreis der Hersteller und Anwender aus 22 Ländern an der Schaffung Internationaler Normen für anwendungsneutrale Kommunikationskabelanlagen. Dank dieser Normen ist eine leistungsfähige und zukunftssichere informationstechnische Verkabelung von Bürogebäuden, Rechenzentren, industriellen Fertigungsstätten und zunehmend auch Privathaushalten inzwischen genauso selbstverständlich, wie die Versorgung mit Elektrizität, Licht, Heizung, Wasser und anderen Gebäudeinfrastrukturen. Wenn in näherer Zukunft die Glasfaser-basierte Datenautobahn den schnellen Internetzugang an jedes Gebäude herführt, ist Dank der Normen der ISO/IEC JTC 1/SC 25 WG 3 der Gebäude-interne Datenhighway längst vorhanden.

Das Deutsche Nationale Komitees der IEC dankte zu diesem Jubiläum Herrn Dr. von Pattay für seine hervorragende fachliche Arbeit und seine allseits geschätzten Management­qualitäten bei der Führung dieser innovativen Arbeitsgruppe. „Die Aufgabe des Vorsitzenden einer internationalen Normungsgruppe ist ähnlich herausfordernd und verantwortungsvoll wie die des Kapitäns, der auf der Brücke eines Hochseedampfers steht“, betonte Thomas H. Wegmann in seiner Laudatio. „Sie müssen als Convener oft durch die raue See unter­schiedlicher Interessenslagen manövrieren, die Untiefen diver­gierender Einzelinteressen erahnen und Nebelbänke des Konsensunwillens umfahren, eine manchmal meuternde Besatzung mit wechselnder Mannstärke auf das gemeinsame Ziel einschwören und so das Normungsschiff sicher in ruhiges Gewässer und den schützenden Hafen lotsen. Diese Herausforderung haben Sie seit der Gründung der Arbeitsgruppe mit hohem fachlichen Wissen – Kompetenz –, geschickter Gesprächsführung – Dialog – und unermüdlichem persönlichen Einsatz – Engagement – erfolgreich gemeistert, und so unser DKE-Motto in die Tat umgesetzt“, fuhr Thomas H. Wegmann fort. Er ehrte Dr. von Pattay im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens aller Experten und überreichte eine Urkunde mit den Unterschriften der in Berlin anwesenden Normungsexperten seiner Arbeitsgruppe.

Bereits im Jahr 2002 wurde Dr. von Pattay als Mitautor des Beitrages „ISO/IEC 11801 Informationstechnik - Anwendungsneutrale Standortverkabelung (entspricht der DIN EN 50173)“ mit dem Ersten Preis des DIN-Wettbewerbs „Nutzen der Normung“ ausge­zeichnet.

Redaktioneller Hinweis:

Die im Text aufgeführten Normen und Standards können Sie beim VDE VERLAG erwerben.

Zum VDE VERLAG

Interessiert an weiteren Inhalten zu Home & Building?

Fokusbild Home & Building

Bei Home & Building geht es um die Integration und Nutzung von Informations- und Telekommunikationstechnologien in der heimischen Umgebung, die eine neue Erfahrungswelt ermöglichen und bekannte Aktivitäten bei Unterhaltung, Komfort, Energiemanagement, Sicherheit und Gesundheit kosteneffizienter oder bequemer machen. Weitere Inhalte zu diesem Fachgebiet finden Sie im

DKE Arbeitsfeld Home & Building

Relevante News und Hinweise zu Normen