Normungsveranstaltungen

DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-0
Fax: +49 69 6308-9863
E-Mail: dke@vde.com

DKE-News

Mehr erfahren

Normen kaufen

Hier können Sie Normen und Norm-Entwürfe recherchieren und direkt bestellen:

> VDE Verlag

für elektrotechnische Sicherheitsnormen mit VDE-Klassifikation sowie Fachbücher

> Beuth Verlag

für Normen und Norm-Entwürfe ohne VDE-Klassifikation

Sonderkonditionen für Studierende und Young Professionals

Zur Unterstützung von Studierenden gib es unseren Normenservice für Jungmitglieder.

DKE/K 511 Sicherheit elektrischer Hausgeräte

Das DKE/K 511 und die zugehörigen Unterkomitees erarbeiten Sicherheitsvorgaben zu elektrischen Geräten für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke im Konsens der Mitarbeit und Umsetzung der internationalen und europäischen Normung.

Arbeitsgebiet

Das DKE/K 511 mit seinen 13 verabschiedungsbevollmächtigten Unterkomitees ist zuständig für die Erarbeitung und Übernahme von internationalen Normen für die elektrische Sicherheit von Geräten für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke. Die Arbeit dieser Gremien wird durch ca. 50 Arbeitskreise, deren Aktivitäten je nach Arbeitsaufkommen stark variieren, unterstützt.

Wie in der Vergangenheit liegt die Zuarbeit zur internationalen Normung weiterhin auf einem sehr hohen Niveau.

Tätigkeiten und Ausblick

Auf IEC-Ebene wie auch auf CLC-Ebene hat ein Obmannwechsel stattgefunden. Fabio Gargantini hat den langjährigen Chairman von IEC/TC 61, Derek Jons, abgelöst. Danilo Kraner ist neuer Chairman des CLC/TC 61. Beide Übergänge verliefen bisher sehr reibungslos.

Die Herbstsitzung des IEC/TC 61 fand im Rahmen des IEC General Meetings in Frankfurt statt. An der Sitzung haben über 150 Experten teilgenommen. Trotz der Größe der Sitzung wurden in den 5 Tagen eine Vielzahl von Normenänderungsentwürfen besprochen und verabschiedet. So hat man u.a. auch entschieden, dass man für sogenannte Hoverboards für den elektrischen Teil eine Norm erstellen möchte. Auch eine mögliche Norm zu elektrisch angetriebenen Möbeln wurde diskutiert. Eine umfängliche Überarbeitung der Norm für batteriebetriebene Geräte wird weiter fortgesetzt.

Es ist eine neue IEC-Norm für kosmetische Geräte für die Haarentfernung oder Hautbehandlung mit Hilfe von intensiven Lichtquellen oder Lasern erschienen.

Auf europäischer Ebene haben die neue Niederspannungsrichtlinie und die damit verbundenen Vorgaben der EU die Gremien beschäftigt. Seit Sommer 2016 hat der EU-Consultant seine Arbeit aufgenommen. Der Entwurf eines Anhangs ZZ hat einige Zeit gekostet, da die EU-Vorgaben hierfür nicht eindeutig waren und er erst mit dem Consultant abgestimmt werden musste. Der Entwurf ist nun fertig und Anfang 2017 wird über den Anhang ZZ in einem Schnellverfahren abgestimmt.

Durch die Verzögerung beim Anhang ZZ werden viele vorbereitete EN 60335-Normen nun im Jahr 2017 veröffentlicht werden.

Die RED-Richtlinie und die neue Vorgabe der EU zur Datierung zu Normverweisen führen zu weiteren Veröffentlichungen von Anpassungen.

Ein neuer DKE-Arbeitskreis beschäftigt sich mit dem Thema „Kleben“. In der 60335 werden Klebeverbindungen bisher nicht erwähnt. Die Hersteller setzen aber seit Jahrzehnten bereits Klebstoffe für unterschiedlichste Aufgaben ein. Der Arbeitskreises hat sich zur Aufgabe gemacht, die bereits existierenden Normen zu benennen und zu bewerten. Diese Normen können dann in der 60335 erwähnt werden. Falls erforderlich, müssen ggf. Parameter für Klebungen in die 60335 aufgenommen werden.

Das DKE/UK 511.1 „Wäschepflegegeräte und Geschirrspüler“ hat im Berichtszeitraum sechs Änderungsvorschläge zur internationalen Beratung durch das IEC/TC 61 eingereicht. Die Vorschläge wurden angenommen und führen zu Änderungen der IEC 60335-2-7, -2-11, -2-58.

Vom Arbeitskreis 511.1.4 „Smart Home / Smart Appliances“ des DKE/UK 511.1 wurde das „Document for Comment“ (DC), IEC 61/5073A/DC „Revised proposal regarding appliances which may be controlled through or communicate with public networks“, ausführlich kommentiert und zur Bearbeitung durch die IEC/TC 61 MT 23 vorbereitet. Das genannte Document for Comment basiert im Wesentlichen auf den Ausarbeitungen des DKE/AK 511.1.4.

Die finale Version der unter der Maschinenrichtlinie zu harmonisierenden zukünftigen EN 50XXX für gewerbliche Muldenmangeln (en: rotary ironer) liegt immer noch nicht vor. Die EN 50XXX basiert auf einem vom Arbeitskreis 511.1.3 „Internationale Arbeit“ des DKE/UK 511.1 ausgearbeiteten deutschen Normvorschlag.

Beratungsschwerpunkte des für die Sicherheit von elektrischen Kühl- und Gefriergeräten zuständigen DKE/UK 511.5 waren im Berichtszeitraum weiterhin die umfangreiche Überarbeitung der IEC-Norm für Wärmepumpen, Klimageräte, und Luftentfeuchter (zukünftige 6. Ausgabe der IEC 60335-2-40), die Beratung des Änderungsvorschlags der IEC/SC 61C WG 4 zur Kältemittelfüllmengenerhöhung (IEC 60335-2-89) und die Beratungen zur weiteren Minimierung der Brandgefahren bei Kühl- und Gefriergeräten (IEC 60335-2-24).

In dem für gewerbliche Großküchengeräte zuständigen DKE/UK 511.8 wurden elf Committee Drafts for Vote (CDV) zur Änderung der IEC 60335-2-36, -2-37, -2-38, -2-39, -2-42, -2-47, -2-48, -2-49, -2-50, -2-64, -2-99, auf der Sitzung des IEC/TC 61 im November 2016 in Frankfurt am Main zu Final Drafts International Standards (FDIS) verabschiedet. Die Änderungen wurden im Wesentlichen vom Arbeitskreis 511.8.1 „Internationale Arbeit“ des DKE/UK 511.8 vorbereitet.

Die vom DKE/AK 511.11.4 „Sonnenschutz und Türen“ bearbeiteten Normen für Antriebe von Garagentoren mit Senkrechtbewegung zur Verwendung im Wohnbereich (EN 60335-2-95), Antriebe für Rollläden, Markisen, Jalousien und ähnliche Einrichtungen (EN 60335-2-97:2006/A12) sowie Antriebe für Tore, Türen und Fenster (EN 60335-2-103) wurden am 15. Januar 2016 im EU-Amtsblatt unter der Maschinenrichtlinie gelistet und sind damit offiziell harmonisierte europäische Normen.

Die Bearbeitung der FprEN 60335-2-75 konnte auch in diesem Berichtszeitraum nicht abgeschlossen werden. Offen ist unter anderem das Thema Geräuschemissionen. Die Schwierigkeit besteht darin, für die unterschiedlichen Produkte, die der Teil 2-75 behandelt, eine Testmethode zu definieren. Auch der Geräusch-Consultant, P. Kurtz, konnte hierzu bislang keine Lösung anbieten. Die Norm wird national im DKE/AK 511.11.5 „Waren- und Unterhaltungsautomaten“ bearbeitet.

Im DKE/AK 511.11.6 „Pumpen, Sprudelbäder, Aquarien und Toilettengeräte“ waren die Themen „Pumpensysteme mit 30 V Gleichspannung“ und die Zuordnung von Pumpen im Anwendungsbereich der EN 60335-2-41 zur Maschinenrichtlinie und/oder Niederspannungsrichtlinie die Beratungsschwerpunkte.

Bezüglich der Gefährdung von 30 V DC im Wasser hat die Firma OASE GmbH eine Untersuchung des Forschungs- und Transfer-Zentrums Leipzig e. V. durchführen lassen. Der aus den Untersuchungen und den sich anschließenden Beratungen hervorgegangene Änderungsvorschlag zur IEC 60335-2-41 wird Anfang 2017 an das IEC/TC 61 geschickt.

Auf die erneute Anfrage des IEC/TC 61 Anforderungen an die Wasserbeständigkeit von Leitungen in die Leitungsnormen aufzunehmen, hat das für Kabel und Leitungen zuständige IEC/TC 20 noch nicht reagiert.

Der DKE/AK 511.11.7 „Bodenpflege- und Dampferzeugende-Geräte“ hat im Berichtszeitraum die Normung von elektrischen Bügeltischen weiter vorangetrieben. Zu dem dazu bei IEC/TC 61 eingereichten Änderungsvorschlag zur IEC 60335-2-3 wurde auf der Sitzung des IEC/TC 61 im Mai 2016 in Mexico City festgehalten, dass das DE-NC den Vorschlag überarbeiten und ein zweites „Document for comment“ (DC) einreichen soll. Der überarbeitete deutsche Vorschlag wird zur Beratung auf der nächsten Sitzung des IEC/TC 61 im Juni 2017 in Toronto eingereicht.

Im DKE/UK 511.12 „Lehrgeräte und Spielzeuge“ wurde der Committee Draft for Vote (CDV) für die 2. Ausgabe der IEC 62115 auf der Sitzung des IEC/TC 61 im Mai 2016 in Mexico City zum Final Draft International Standard (FDIS) verabschiedet. Der internationale Entwurf enthält unter anderem einen überarbeiteten Anhang E „Toys incorporating Optical Radiation Sources“.

Das DKE/UK 511.13 ist dafür zuständig, dass von an die Wasserversorgung angeschlossenen elektrischen Geräten keine Gefährdungen hinsichtlich Überschwemmung und Verunreinigung des Trinkwassers ausgehen. Beratungsschwerpunkte waren daher die mikrobiologische Untersuchung von Zulaufschläuchen, die Untersuchung, ob eine Rückverkeimung mit einem Typ EB-Rückschlagventil verhindert werden kann und die europäische Bearbeitung der EN 61770:2009/prAA. Die lange erwartete „2nd enquiry“ der EN 61770:2009/prAA liegt zwischenzeitlich zur Kommentierung bis Januar 2017 vor.

Im DKE/UK 511.14 „Gewerbliche Bodenreinigungsmaschinen“ konnte die Anpassung der IEC 60335-2-67, -2-68, -2-69, -2-72, -2-79 an die Ausgabe 5.1 der IEC 60335-1 abgeschlossen werden. Die entsprechenden Publikationen sind alle mit Ausgabe Mai 2016 erschienen. Weitere europäische Aktivitäten sind derzeit nicht möglich. Das Amendment 1 zur EN 60335-1:2012 ist immer noch nicht erschienen. Erst danach können die notwendigen „Common modifications“ zu den genannten IEC-Publikationen veröffentlicht werden.

Ansprechpartner

Starke Teams im Dienst der Normung

Spiegelgremien

CLC/TC 61
Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke
IEC/TC 61
Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke
IEC/TC 61/MT 4
Temperature limits and resistance to heat and fire
IEC/TC 61/MT 16
Ultra-violet radiation
IEC/TC 61/MT 23
Functional safety related aspects of electronic circuits, remote control of household appliances and insulation co-ordination
CLC/TC 61/WG 03
Electrical equipment of non electrical cooking/heating appliances
CLC/TC 61 JWG TC 61 CENTC 33
Drives and power operated doors, gates and windows
IEC/TC 61/WG 31
IEC 60335-1 - Batteries
IEC/TC 61/AG 28
Chairman's Advisory Group
IEC/TC 61/WG 44
Service robot appliances for household and similar use
IEC/TC 61/PT 60335-2-115
Particular requirements for beauty care appliances
IEC/TC 61/MT 37
Overall maintenance and technical work for TC61 documents

Unterkomitees

Herde und Mikrowellengeräte
Wäschepflegegeräte und Geschirrspüler
Lehrgeräte und Spielzeuge
Raumheizgeräte
Ortsfeste Wassererwärmer
Motorische Geräte
Geräte mit kältetechnischen Systemen
Elektrische Ausrüstung von nicht-elektrisch beheizten Geräten
Gewerbliche Bodenreinigungsmaschinen
Großküchengeräte
Kleingeräte
Wassertechnische Sicherheit

Arbeitskreise

DKE/AK 511.0.2
Oberflächentemperaturen, Anforderungen für schutzbedürftige Personen, einschließlich Kinder und vorbeugende Hygieneanforderungen
DKE/AK 511.0.8
Isolationskoordination
DKE/AK 511.0.9
Europäische Sicherheitsrichtlinien
DKE/AK 511.0.1
Information, Internationale Arbeit
DKE/AK 511.0.6
Toiletten
DKE/AK 511.0.302
Elektronikaufbauten auf Leiterplatten für Hausgeräte (ELH)
DKE/AK 511.0.301
Kleben
DKE/AK 511.0.5
Editing
DKE/GAK 511.0.7
Hausgeräte für die Hautbestrahlung mit optischer Strahlung
DKE/AK 511ah
60335-2-116 elektrisch betriebene Möbel
DKE/AK 511.0.3
Brandgefahren
DKE/AK 511.0.4
Funktionale Sicherheitsaspekte elektronischer Stromkreise und Fernwirken (u. a. Smart Grid) bei Geräten für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke
DKE/AK 511.0.10
Batterieberiebene Geräte und Batterieladegeräte