Werden Sie Normungsexperte
kasto / stock.adobe.com
18.03.2020 6165 0

Mitgestalten und Mitentscheiden

Sie möchten Normung aktiv mitgestalten? Kein Problem! Informationen und aktuelle Call for Experts finden Sie hier ...

Kontakt

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Die technischen Experten - in den Komitees und Unterkomitees der DKE etwa 9000 berufene Mitarbeiter - sind Fachleute aus allen wesentlichen "betroffenen Kreisen", z. B. Anwender, Behörden, Berufsgenossenschaften, Berufs-, Fach- und Hochschulen, Handel, Handwerkswirtschaft, industrielle Hersteller, Prüfinstitute, Sachversicherer, selbständige Sachverständige, Technische Überwacher, Verbraucher, Wissenschaft. Sie müssen von den sie entsendenden Stellen (z. B. Ausbildungs- und Forschungsinstituten, Behörden, Instituten, Verbänden, Vereinen) für die Arbeit in den Normungsgremien autorisiert sein.

Die Zusammensetzung der DKE-Komitees erfolgt, wie in allen Arbeitsausschüssen von DIN, nach dem Grundsatz der Vertretung der betroffenen Kreise in einem angemessenen Verhältnis. Dieses wird im Einvernehmen mit den betroffenen Kreisen vereinbart und bedarf der Bestätigung durch den zuständigen Fachbereichsvorsitzenden. Nach erfolgter Bestätigung werden die Mitarbeiter von Komitees und Unterkomitees berufen, wobei diese Berufung jeweils bis zum Ablauf der vierjährigen Amtsperiode des Lenkungsausschusses der DKE gilt. Die berufenen Mitarbeiter handeln als Sachverständige ihrer Fachrichtung, sind jedoch gehalten, die Auffassung desjenigen Fachkreises zu vertreten, vom dem sie autorisiert sind.

Normungsarbeit noch besser kennenlernen


Unsere aktuellen Call for Experts – und Ihre Chance zur Mitarbeit!

Geothermie in Island

Binäre Energiegewinnungssysteme

Zuständiges Gremium: DKE/AK 901.0.126

Ansprechpartnerin: Dominika Radacki

Termin: 15. April 2020

Geothermie in Island

Zuständiges Gremium: DKE/AK 901.0.126

Ansprechpartnerin: Dominika Radacki

Termin: 15. April 2020

Binäre Energiegewinnungssysteme (engl.: binary power generation systems) versprechen, eine zeitgemäße Alternative zur Stromerzeugung mit fossilen Brennstoffen zu sein. Das internationale Projektkomitee IEC/PC 126 beschäftigt sich in einem ersten Entwurf für einen internationalen Standard (IEC 63277 ED1) bereits damit, die Prüfung und Bestimmung des Wirkungsgrads dieses Verfahrens zu eruieren. In Deutschland wird dieses Projektkomitee im den neu gegründeten Arbeitskreis DKE/AK 901.0.126 gespiegelt. Der Anwendungsbereich umfasst dabei binäre Systeme mit einer Leistung von bis zu 100 kW, die mit Warmwasser gespeist werden, das mittels erneuerbarer Energien entsteht, oder die sich die Abwärme aus dem industriellen Bereich zunutze machen. Es werden sowohl die für den thermodynamischen Kreisprozess relevanten Gegebenheiten der Wärmequelle – wie bspw. Temperatur und Durchflussrate – als auch die der Kühlquelle in den Fokus genommen. 

Sollten Sie Interesse daran haben, im DKE/AK 901.0.126 als Expertin oder Experte die Standardisierung dieses innovativen Verfahrens mitzugestalten, melden Sie sich bitte bis zum 15.04.2020 bei Dominika Radacki.

E-Zigarette

Normung von Sicherheitsaspekten für E-Zigaretten

Zuständiges Gremium: DKE/UK 511.10

Ansprechpartner: Stephan Pillmann

E-Zigarette

Zuständiges Gremium: DKE/UK 511.10

Ansprechpartner: Stephan Pillmann

Es gibt viele elektrische Erhitzer für Tabakwaren, die als Elektrogeräte auf dem Markt verkauft und von den Verbrauchern täglich benutzt werden. Es kam bereits zu diversen Unfällen durch unzureichend sichere Produkte auf dem expandierenden Markt.

Um die Sicherheit der Verbraucher zu gewährleisten, sollen daher besondere Anforderungen hinsichtlich des sicheren Anwendungsbereichs, des sicheren Designs (z. B. Brandschutz) und der Batteriesicherheit in Normen festgelegt werden.

Da die Erhitzung ein gemeinsames Merkmal der Produkte ist, wird diese Gerätekategorie vorläufig als "Elektrische Erhitzer für Tabakwaren" definiert. Folgende Anforderungen sollen erarbeitet werden:

  • Definition Elektrische Erhitzer für Tabakwaren
  • Anwendungsbereich
  • Zugehörige Risiken des Gerätes

Wir laden alle interessierten Experten und Fachleute ein, sich aktiv an der Lösung dieser innovativen Fragestellung zu beteiligen.

Ansprechpartner ist Stephan Pillmann.


Von Experten für Experten: Überzeugen Sie sich selbst


Wir freuen uns, dass Sie bei uns mitarbeiten möchten!

Ihr Antrag auf Mitarbeit – werden auch Sie Normungsexperte!

Die nächsten Schritte

Nach dem Absenden Ihres Formulars werden wir dieses prüfen und uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. Dann werden wir mit Ihnen gemeinsam alle weiteren Schritte besprechen.