Werden Sie Normungsexperte
kasto / stock.adobe.com
14.04.2021

Mitgestalten und Mitentscheiden

Sie möchten Normung aktiv mitgestalten? Kein Problem! Informationen und aktuelle Call for Experts finden Sie hier ...

Kontakt

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Die technischen Experten – in den Komitees und Unterkomitees der DKE etwa 9000 berufene Mitarbeiter – sind Fachleute aus allen wesentlichen "betroffenen Kreisen", z. B. Anwender, Behörden, Berufsgenossenschaften, Berufs-, Fach- und Hochschulen, Handel, Handwerkswirtschaft, industrielle Hersteller, Prüfinstitute, Sachversicherer, selbständige Sachverständige, Technische Überwacher, Verbraucher, Wissenschaft. Sie müssen von den sie entsendenden Stellen (z. B. Ausbildungs- und Forschungsinstituten, Behörden, Instituten, Verbänden, Vereinen) für die Arbeit in den Normungsgremien autorisiert sein.

Die Zusammensetzung der DKE Komitees erfolgt, wie in allen Arbeitsausschüssen von DIN, nach dem Grundsatz der Vertretung der betroffenen Kreise in einem angemessenen Verhältnis. Dieses wird im Einvernehmen mit den betroffenen Kreisen vereinbart und bedarf der Bestätigung durch den zuständigen Fachbereichsvorsitzenden. Nach erfolgter Bestätigung werden die Mitarbeiter von Komitees und Unterkomitees berufen, wobei diese Berufung jeweils bis zum Ablauf der vierjährigen Amtsperiode des Lenkungsausschusses der DKE gilt. Die berufenen Mitarbeiter handeln als Sachverständige ihrer Fachrichtung, sind jedoch gehalten, die Auffassung desjenigen Fachkreises zu vertreten, vom dem sie autorisiert sind.

Normungsarbeit noch besser kennenlernen


Unsere aktuellen Call for Experts – und Ihre Chance zur Mitarbeit!

IoT Konzept Intelligente Heimverbinung Smart Home

Neues Standardisierungsgremium "Elektrotechnische Aspekte im BIM - BIM@DKE" sucht Interessenten

Ansprechpartner: Dr. Michael Rudschuck

IoT Konzept Intelligente Heimverbinung Smart Home

Ansprechpartner: Dr. Michael Rudschuck

Die zunehmende Digitalisierung unserer Lebensumwelt spiegelt sich auch in der Planung, Errichtung und dem Betrieb von Gebäuden wider und wird in Zukunft einen enormen Einfluss auf die damit verbundenen Gewerke haben. Ein technischer Ansatz, der hierbei verstärkt zum Einsatz kommen wird, ist das ,,Building Information Modeling‘‘(BIM). Die Konzepte von BIM können aber nur erfolgreich sein, wenn sie frühzeitig in die Standardisierung überführt werden.

Aufgabenbereich:

Aufgabe des Standardisierungsgremiums ist es, den Bedarf hinsichtlich der elektrotechnischen Normung im BIM zu erfassen und zu steuern. Das Gremium, das ein breites Querschnittsthema bearbeitet, initiiert neue Normungsprojekte und wird diese im Schulterschluss mit den Systemkommitees der DKE begleiten. Weiterhin koordiniert das Gremium die Aktivitäten mit weiteren nationalen und internationalen Regelsetzern und Partnern.

Zeitrahmen & Ansprechpartner:
Wir freuen uns über die Benennung von Experten aus Ihrem Fachkreis zur Mitarbeit in dem neuen Gremium und bitten um Ihre Nachricht bis zum 14.05.2021 an Dr. Michael Rudschuck.

Weitere Informationen zu BIM

Smart Home Haussteuerung

Arbeitskreis zum Thema "Cybersecurity im Smart Home" sucht Mitarbeiter*innen

Zuständiges Gremium: TBINK.AK_SHCS – SMART HOME Cybersecurity

Ansprechpartner: Sebastian Hauschke

Smart Home Haussteuerung

Zuständiges Gremium: TBINK.AK_SHCS – SMART HOME Cybersecurity

Ansprechpartner: Sebastian Hauschke

nach dem DKE Workshop "Auf dem Weg zu einem vernetzten Zuhause - Aber ist mein Smart Home auch sicher?", am 04.12.2020, mit Experten aus verschiedenen DKE Gremien wurde beschlossen, eine dauerhafte Austauschplattform bezüglich des Themenfeldes Cybersecurity im Smart Home bei der DKE zu etablieren. Diese Plattform wird nun als Arbeitskreis unter dem TBINK realisiert.

Der geplante Aufgabenbereich des TBINK-Arbeitskreises "SMART HOME Cybersecurity" ist:

  • Spiegelung der IEC/SEG 9 "Smart Home/Office Building Systems"
  • Austauschplattform über Normungsgrenzen hinweg (TC 61, TC79, TC 205.)
  • Erarbeiten des Normungsumfelds
  • Betrachtung regulatorischer Anforderungen und mögliche Ableitung technischer Anforderungen
  • Schnittstelle zu Forschung und Förderprojekten (bspw. UseableSec@Home)

Der Kickoff für den neuen Arbeitskreis findet statt am
am: Montag, 26.04.2021
um: 09:00 - 13:00 Uhr

Der Termin wird als MS-Teams Meeting stattfinden.

Zeitrahmen & Ansprechpartner:
Sollten Sie Interesse daran haben, im TBINK.AK_SHCS als Experte*in die Standardisierung mitzugestalten, melden Sie sich bitte bei Sebastian Hauschke.

Call for Experts Harbsafe2 - Download

Unterstützen Sie uns bei der Entwicklung von prüfbaren Anforderungen an die Normungsterminologie.

Terminologieharmonisierung im Zusammenhang mit dem Förderprojekt Harbsafe2

Ansprechpartner: Holger Lange

Call for Experts Harbsafe2 - Download

Terminologieharmonisierung im Zusammenhang mit dem Förderprojekt Harbsafe2

Ansprechpartner: Holger Lange

Ziel ist die automatische Prüfung der Normungsterminologie auf Normungsanforderungen, sowie die übersichtliche Aufbereitung der Bedeutungsspektren zu allen Benennungen.

Allein die 8.000 digital vorliegenden Normen des Projektes zur Digitalisierung der Normung (DiTraNo) umfassen 200.000 Begriffseinträge. Darin kommt der Begriff „device“ über 90-mal vor, „risk“ mindestens 60-mal. Jedem, der sich mit Normungsarbeit beschäftigt, ist schmerzlich bewusst, dass in der Begriffsdefinition, verteilt auf unterschiedlichste Gremien und Komitees, teils drastische Inkongruenzen entstanden sind. Die Entwicklung beschleunigt sich: In 2019 wurden vom IEC insgesamt 477 internationale Normen veröffentlicht, Tendenz stetig steigend.

Harbsafe 2 liefert Werkzeuge, die die Terminologie-Harmonisierung deutlich vereinfachen:

Eine Webplattform, die die vollständige IEC-Terminologie (einschließlich von IEV 60050) komfortabel durchsuchbar macht, und Suchergebnisse zu einer Benennung automatisch nach inhaltlichen Kriterien semantisch vorstrukturiert. Zudem sollen Anforderungen, die die Normung an ihre Terminologie stellt, automatisch am Eintrag geprüft werden. Ausgewählte Einträge können zur weiteren Offline-Bearbeitung exportiert werden. Das Ziel ist: Übersicht und Qualitätskontrolle zur Unterstützung von Normungsprojekten und für die Weiterentwicklung des IEV.

Wir brauchen Ihre Hilfe, damit unsere Arbeit die Normungsarbeit unterstützen kann!

  • Welche Anforderungen haben Sie an ein solches Werkzeug?
  • ISO/IEC DIR1, Annex SK u.a. stellt eine Vielzahl an Anforderungen an die Normungsterminologie: welche davon halten Sie für besonders entscheidend?
  • Welche Metainformationen zum Begriffseintrag sind relevant für die Gremienarbeit?
  • Welche tabellarischen Exportfunktionen sind für Normungsgremien entscheidend?

Ansprechpartner:
Ist Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen, dann wenden Sie sich bitte an Holger Lange.

Call for Experts als Pdf-Download

Von Experten für Experten: Überzeugen Sie sich selbst


Wir freuen uns, dass Sie bei uns mitarbeiten möchten!

Ihr Antrag auf Mitarbeit – werden auch Sie Normungsexperte!

Die nächsten Schritte

Nach dem Absenden Ihres Formulars werden wir dieses prüfen und uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. Dann werden wir mit Ihnen gemeinsam alle weiteren Schritte besprechen.