Normungsveranstaltungen

DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-0
Fax: +49 69 6308-9863
E-Mail: dke@vde.com

DKE-News

Mehr erfahren

Normen kaufen

Hier können Sie Normen und Norm-Entwürfe recherchieren und direkt bestellen:

> VDE Verlag

für elektrotechnische Sicherheitsnormen mit VDE-Klassifikation sowie Fachbücher

> Beuth Verlag

für Normen und Norm-Entwürfe ohne VDE-Klassifikation

Sonderkonditionen für Studierende und Young Professionals

Zur Unterstützung von Studierenden gib es unseren Normenservice für Jungmitglieder.

DKE/K 967 Mess-, Steuer- und Regelungstechnik im Zusammenhang mit ionisierender Strahlung

Das Komitee ist zuständig für die Normung von Detektoren, zugehörigen elektronischen Baugruppen und elektronischen Messgeräten und -systemen für die Messung ionisierender Strahlung, soweit nicht medizintechnische Anwendungen betreffend, einschließlich radiometrischer Einrichtungen für die Prozesstechnik. DKE/UK 967.1 „Elektro- und Leittechnik für kerntechnische Anlagen", DKE/GK 851 „Aktivitätsmessgeräte für den Strahlenschutz" und DKE/GK 852 „Strahlenschutzdosimeter" decken die verbleibenden Bereiche der nuklearen Instrumentierung ab.

🔒 Teamsite

Tätigkeiten

Die Überarbeitung der ISO 9978 „Sealed radioactive sources - Leakage test methods“ entwickelte sich deutlich über die anfangs vorgeschlagenen punktuellen Aktualisierungen hinaus. Mit reger deutscher Beteiligung wird eine völlig überarbeitete Norm entstehen, welche als EN ISO 9978 übernommen werden wird.
Die künftige IEC 63048 „Mobile unmanned automated systems for nuclear and radiological applications - General requirements“ findet auch außerhalb der „traditionellen“ Mitarbeiter der Arbeitsgruppen des „Haupt“-TC 45 rege Beachtung.
Umfangreiche und kontroverse Diskussionen begleiteten die Revision der IEC 61226 mit dem neuen Titel „Nuclear power plants - Instrumentation, control and electrical power systems important to safety - Categorization of functions and classification of systems“. Diese betrafen im wesentlichen die Einbeziehung der elektrischen Stromversorgungssysteme in den Anwendungsbereich der Kategorisierung der Funktionen sowie vorgeschlagene Änderungen der Zuordnungskriterien zu den Sicherheitskategorien A, B und C.
Mit Hochdruck vorangetrieben wurde das unter deutscher Leitung laufende Projekt IEC 63096 „Nuclear power plants – Instrumentation and control systems – Security controls“ (mit dem Projekt soll ISO/IEC 27002 für den kerntechnischen Sektor umgesetzt werden) und die Revision der IEC 62645 „NPPs - I&C systems - Cybersecurity requirements“.
Schließlich soll IEC 62859 „Requirements for coordinating safety and cybersecurity“ durch eine unter deutscher Projektleitung erstellte Änderung entsprechend der nationalen Fußnote in DIN IEC 62859 (VDE 0491-3-8):2017-12 in einen Status gebracht werden, welcher die Übernahme der geänderten IEC-Publikation als Europäische Norm ermöglicht.

Ausblick

Neu ins Arbeitsprogramm von K 967 bzw. UK 967.1 aufgenommene Projekte sind z. B. IEC 63148 „Requirements for tracking systems for radioactive material“, IEC/IEEE 60980-344 zur seismischen Qualifizierung leittechnischer Ausrüstungen von Kernkraftwerken, IEC 63160 „Common cause failure systems analysis and diversity“ und IEC 63186 „Recommended design criteria for nuclear power plant automatic seismic trip System".

Ansprechpartner

Starke Teams im Dienst der Normung

Spiegelgremien

Radiation protection instrumenation
Classification - Terminology
Detectors and systems
Nuclear instrumentation - Portable X-ray fluorescence analysis equipment utilizing a miniature X-ray tube
CAG - Chairmen's advisory group
Industrial non-destructive testing equipment – Electron linear accelerator
General requirements for remote and unmanned automatic devices for nuclear and radiological applications

Unterkomitees

Elektro- und Leittechnik für kerntechnische Anlagen