Normungsveranstaltungen

DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-0
Fax: +49 69 6308-9863
E-Mail: dke@vde.com

DKE-News

Mehr erfahren

Normen kaufen

Hier können Sie Normen und Norm-Entwürfe recherchieren und direkt bestellen:

> VDE Verlag

für elektrotechnische Sicherheitsnormen mit VDE-Klassifikation sowie Fachbücher

> Beuth Verlag

für Normen und Norm-Entwürfe ohne VDE-Klassifikation

Sonderkonditionen für Studierende und Young Professionals

Zur Unterstützung von Studierenden gib es unseren Normenservice für Jungmitglieder.

DKE/K 185 Elektrostatik

Das Komitee 185 "Elektrostatik" ist als Spiegelgremium zu IEC/TC101 „Electrostatics“ für die Erarbeitung von Normen auf dem Gebiet der Elektrostatik zuständig. Die Aufgabenstellungen sind kurz zusammengefasst z. B. die Festlegungen der Definitionen der Begriffe und spezifischen Anforderungen an die elektrostatischen Eigenschaften von Materialien und die Festlegung der entsprechend benötigten Mess- und Prüfverfahren, um die Entstehung, die Ansammlung und die Ableitung elektrostatischer Ladungen zu beurteilen und zu beschreiben.

Auf diesen Grundlagen werden dann z. B. Anforderungen zum Schutz elektrostatisch empfindlicher Bauelemente oder Prüfverfahren zur Beurteilung der elektrostatischen Sicherheit von Verpackungsmitteln erarbeitet.

🔒 Teamsite

Arbeitsgebiet

Das DKE/K 185 „Elektrostatik“ erarbeitet Normen zu allgemein anwendbaren Prüfverfahren auf dem Gebiet der Elektrostatik, um die Entstehung, die Ansammlung und die Ableitung elektrostatischer Ladungen zu beurteilen und zu beschreiben. Dies bezieht natürlich die Beurteilung der Eigenschaften von Werkstoffen hinsichtlich dieser Phänomene mit ein. Mögliche Auswirkungen elektrostatischer Vorgänge und Entladungen in verschiedenen Anwendungsfällen aus der Praxis sowie allgemeine Verfahren zur Simulation elektrostatischer Phänomene werden untersucht und Hinweise zur Bewertung gegeben. Dabei geht es natürlich sowohl um den Schutz von elektrostatisch empfindlichen Bauelementen gegen statische Elektrizität als auch um die elektrostatische Sicherheit von z. B. Großpackmitteln wie FIBC und RIBC (Flexible/Rigid Intermediate Bulk Container), bei deren Befüllung und Entleerung es zu starken Ladungsansammlungen kommen kann.

Das heutige Gremium ist aus einem schon seit Anfang 1989 existierenden Arbeitskreis, der seinerzeit innerhalb des DKE/K 181 als Spiegelgremium zu IEC/SC 15D „Electrostatics“ fungierte, hervorgegangen. IEC/SC 15D wurde 1996 in ein eigenständiges Technisches Komitee IEC/TC 101 „Electrostatics“ umgewandelt. IEC/TC 101 wurde schon damals von sieben WGs unterstützt, die DKE setzte zunächst hierfür zwei Komitees als Spiegelgremien ein: 1995 wurde das DKE/K 683 „ESD“ gegründet und 1996 das DKE/K 185 „Elektrostatik und elektrischer Widerstand“. Im Jahr 2001 wurde die Struktur der DKE-Gremien dann an IEC angeglichen und seitdem arbeitet das DKE/K 185 „Elektrostatik“ als Spiegelgremium zum IEC/TC 101 „Electrostatics“.

Als Chairman des IEC/TC 101 wurde auf deutschen Vorschlag hin Dr. Paul Holdstock ernannt, ein seit langem im IEC/TC 101 bekannter, hervorragender Fachmann. Das Sekretariat wird bereits seit 1997 von Deutschland gehalten, seit 2001 geführt von Herrn Dipl.-Ing. Hartmut Berndt aus Dresden. Die letzte Sitzung des IEC/TC 101 fand im Juni 2016 in den Niederlanden statt.

Tätigkeiten

Gemeinsam mit IEC/TC 101 und unter Führung des IEC/TC 31 “Equipment for explosive atmospheres” arbeitet eine Joint Working Group (JWG) an Normen zu dem Thema “Recommendations for requirements for avoiding electrostatic hazards in explosive atmospheres”. Vorsitzender der JWG ist mit Dr. Ulrich v. Pidoll ein deutscher Fachmann aus der PTB (Physikalisch Technische Bundesanstalt) in Braunschweig. 

Die lange Jahre kontrovers diskutierte und immer wieder veränderte Richtlinie zu den Grundlagen elektrostatischer Vorgänge und deren Messungen konnte endlich – zumindest als Technischer Bericht – veröffentlicht werden. Das Projekt „Definitions of all parts of the electrostatics-series“ wurde beendet, da sich eine solche Zusammenfassung aufgrund der sich ständig ändernden Normentexte als unerwartet schwierig erwies. Das Projekt soll erneut überdacht werden, wenn die Überarbeitungen und die geplanten Neuausgaben weitgehend abgeschlossen sind.

Zu der in 2012 nach kontroversen Diskussionen veröffentlichten Norm zu Prüfverfahren zur elektrostatischen Einordnung und Beurteilung von flexiblen Großpackmitteln - Flexible Intermediate Bulk Containers (FIBC) – ist aktuell eine Überarbeitung geplant. Das Deutsche Nationale Komitee hat dem langjährigen Convenor der internationalen Gruppe, Dr. Holdstock, seine Anerkennung für seinen Einsatz ausgesprochen.

Die deutsche Gruppe erarbeitet zur Zeit einen Vorschlag für eine Prüfvorschrift für gebrauchte und rekonditionierte R-IBC, die dann auch wieder für einen Einsatz in Ex-Bereichen zugelassen sein könnten. Der DKE/AK 185.0.7 trifft sich wieder im Januar 2016 zu weiteren Beratungen.

Ausblick

Normen zu Verfahren zur Simulation elektrostatischer Entladung werden gemeinsam mit IEC/TC 47 überarbeitet. Weitere Arbeiten betreffen den Schutz von elektronischen Bauelementen gegen elektrostatische Phänomene. Aktuell werden Anforderungen hinsichtlich der Elektrostatik für automatisierungstechnische Systeme für die Produktion ESD empfindlicher elektronischer Bauteile und Geräte diskutiert.

In IEC/TC 101/JWG 14 wird in Zusammenarbeit mit ISO/TC 38/JWG 26 unter der Leitung von ISO die Ansammlung von elektrostatischer Ladung auf Werkstoffen untersucht.

Ansprechpartner

Starke Teams im Dienst der Normung

Spiegelgremien

CLC/SR 101
Elektrostatisch empfindliche Bauelemente
IEC/TC 101
Elektrostatik
IEC/TC 101/WG 5
Protection of electronic devices against static electricity
IEC/TC 101/MT 9
Maintenance of IEC 61340-4-1 Ed. 2.0 ELECTROSTATICS - Part 4-1: Standard test methods for specific applications - Electrical resistance of floor coverings and installed floors
IEC/TC 101/PT 61340-4-2
Test methods for evaluating the electrostatic properties of garments
IEC/TC 101/JWG 13
Packaging systems used in electronic manufacturing
IEC/TC 101/MT 8
Maintenance of IEC 61340-2-1/-2/-3, Methods for testing static dissipative materials and surfaces
IEC/TC 101/JWG 14
Textiles
IEC/TC 101/PT 61340-6-1
Standard for electrostatic control in health care facilities
IEC/TC 101/MT 7
Maintenance of IEC 61340-4-4 - Electrostatics - Part 4-4: Standard test methods for specific applications - Electrostatic classification of flexible intermediate bulk containers (FIBC)

Arbeitskreise

DKE/AK 185.0.5
Schutz von elektronischen Bauelementen gegen statische Elektrizität
DKE/AK 185.0.7
Elektrostatische Sicherheit von Schüttgutbehältern