Normungsveranstaltungen

DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-0
Fax: +49 69 6308-9863
E-Mail: dke@vde.com

DKE-News

Mehr erfahren

Normen kaufen

Hier können Sie Normen und Norm-Entwürfe recherchieren und direkt bestellen:

> VDE Verlag

für elektrotechnische Sicherheitsnormen mit VDE-Klassifikation sowie Fachbücher

> Beuth Verlag

für Normen und Norm-Entwürfe ohne VDE-Klassifikation

Sonderkonditionen für Studierende und Young Professionals

Zur Unterstützung von Studierenden gib es unseren Normenservice für Jungmitglieder.

DKE/K 133 Prüfverfahren zur Beurteilung der Brandgefahr von elektrotechnischen Produkten und Isolierstoffen

a) Erarbeitung von Anleitungen und Normen für Verfahren zur Beurteilung der relativen Gefährdung elektronischer Betriebsmittel als Teil der gesamten Brandgefahr;

b) Auswirkungen eines Brandes und Anormaler Wärme auf elektronische Betriebsmittel, deren Bestandteile (einschließlich Bauelemente) und elektrische Isolierstoffe einem Brand oder anormaler Wärme ausgesetzt sind.

Anmerkung 1: Anormale Wärme ist Wärme, die zusätzlich zu der unter üblichen Gebrauchsbedingungen auftretenden Wärme auftritt, einschließlich derer, die zu einer Brandsituation führt.

Anmerkung 2: Falls die Beurteilung der Brandgefahr elektrotechnischer Betriebsmittel eine Prüfung der Brenneigenschaften von Werkstoffen einschließt, so sind möglichst die von Technischen Komitees der ISO veröffentlichten Prüfverfahren anzuwenden. Sicherheitspilotfunktion: Prüfverfahren zur Beurteilung der Brandgefahr elektrotechnischer Betriebsmittel, ihrer Bestandteile (einschließlich Bauelemente) und elektrischer Isolierstoffe.

Arbeitsgebiet

DKE/K 133 ist zuständig für das Festlegen von Prüfungen zur Beurteilung der Brandgefahr, die von elektrotechnischen Einrichtungen ausgeht sowie für Prüfungen, mit denen die Wirkung von Feuer und hohen Temperaturen auf elektrotechnische Erzeugnisse, auf deren Teile und einschließlich fester Elektroisolierstoffe nachgebildet wird. Als Spiegelgremium zu IEC/TC 89 bearbeitet DKE/K 133 also die Sicherheits-Grundnormen für Prüfungen zur Beurteilung der Brandgefahr bei elektrotechnischen Einrichtungen, erfasst in den Publikationen der Reihe IEC 60695 „Fire hazard testing“. Der Beitrag zu diesen Normen und im Zusammenhang stehenden Normungsvorhaben ist wesentliche Aufgabe in DKE/K 133.

Tätigkeiten und Ausblick

Neue Projekt-Arbeiten auf internationaler Ebene nehmen sich, in Erweiterung der grundsätzlichen Material-Prüfungen, auch der Teile- und Produkt-Prüfungen an. Dabei ist die bewertende Zuordnung der Prüf-Parameter zu verschiedenen Anwendungen von grundlegender Bedeutung. Diese Aufgabe wird, zusammen mit Klassifizierungs-Möglichkeiten, in einer eigenen Projektgruppe behandelt. Mit ähnlicher Zielrichtung einer entsprechend passenden Anwendung und Aufnahme der IEC 60695-Festlegungen in produktspezifischen Normen arbeitet das Komitee an Leitfäden in Bereichen besonders häufiger Fragestellungen und im Rahmen der unterstützenden Beratung nationaler und internationaler Produktgremien. In diesem Sinne stehen spezifische Prüfmethoden an Endprodukten der Haushaltsgeräte in Arbeit sowie ein Leitfaden zur bewertenden Einschätzung von Brandlasten bzw. -ursachen. Die Gestaltung von Prüfverfahren mit reproduzierbaren und den Vergleich erlaubenden Ergebnissen bedeutet dabei eine grundsätzliche Herausforderung.

Ansprechpartner

Starke Teams im Dienst der Normung

Spiegelgremien

CLC/SR 89
Prüfungen zur Beurteilung der Brandgefahr
IEC/TC 89
Prüfungen zur Beurteilung der Brandgefahr
IEC/TC 89/WG 11
Fire effluent (corrosivity, heat release, smoke, toxicity), fire hazard assessment, fire safety engineering, flame spread, general guidance, and terminology
IEC/TC 89/WG 12
Test flames and resistance to heat. Small scale heat and flame test methods
IEC/TC 89/AG 13
Chairman's Advisory Group
IEC/TC 89/PT 60695-2-20
Hot wire ignition test
IEC/TC 89/PT 60695-2-15
Hot Coil Ignition Test on end products