E DIN IEC 62618 (VDE 0493-3-8):2020-08

Zeichen Radioaktivität
blende11.photo - stock.adobe.com

Strahlenschutz-

Messgeräte - Spektroskopische alarmgebende persönliche Strahlungsdetektoren (SPRD) für den Nachweis von unerlaubt transportiertem radioaktivem Material (IEC 45B/951/CD:2019); Text Deutsch und Englisch

Kurzdarstellung

DIN EN 62618 (VDE 0493-3-8):2017-08 gilt für spektroskopie-basierte alarmgebende persönliche Strahlungsdetektoren (SPRD), die eine Geräteklasse zwischen alarmgebenden persönlichen Strahlungsdetektoren (PRD) und Radionuklid-Identifkatoren (RID) darstellen.
Sie sind weiterentwickelte PRDs, die am Körper oder in einer Tasche getragen werden können, um ihren Träger auf die Anwesenheit einer Strahlungsquelle aufmerksam zu machen. Sie sind nicht vorgesehen für die genaue Messung der Personendosis oder Personendosisleistung.
Zusätzlich zu den Funktionalitäten von PRDs bieten SPRDs eine schnelle Suche und Identifizierung, mit der Strahlungsquellen lokalisiert und identifiziert werden können. Die Alarmgebung kann zwischen natürlichen, medizinischen und industriellen radioaktiven Stoffen sowie spaltbarem Nuklearmaterial unterscheiden.
Zweck der Norm ist die Festlegung von Leistungsanforderungen, die Beschreibung von Beispielen für Abnahmeprüfverfahren und die Spezifizierung allgemeiner Merkmale, allgemeiner Prüfbedingungen sowie strahlentechnischer, umweltbezogener, mechanischer und elektromagnetischer Eigenschaften, die herangezogen werden um festzustellen, ob ein Gerät die Forderungen dieser Norm erfüllt. Die Ergebnisse der durchgeführten Prüfungen lassen Endverbraucher und Hersteller erkennen, ob ein Gerät Strahlenquellen zuverlässig erkennen, lokalisieren und identifizieren kann.
Zuständig ist das DKE/GK 851 "Aktivitätsmessgeräte für den Strahlenschutz" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 62618 (VDE 0493-3-8):2017-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Konsistenz mit den Neuausgaben der IEC-Normen zum Aufspüren von unerlaubt transportierten radioaktiven Stoffen (siehe Einleitung);
b) Einführung einer einheitlichen Funktionsprüfung bezüglich aller umgebungsbezogenen, elektromagnetischen und mechanischen Belastungen mit Bezug auf IEC 62706;
c) Einführung einer Anforderung für einen Variationskoeffizienten für jeden Anzeigebereich;
d) Aufnahme zusätzlicher Informationen bezüglich klimatischer Belastungen.

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Entwurf
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.08.2020
Bereitstellungsdatum
08.2020
Einspruchsfrist
03.09.2020
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Dipl.-Ing. Georg Vogel
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

xv58x.A5xv2QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-341

Referatsassistenz
Melanie Romahn
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

3v2r4zv.853ry4QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-373

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung