Modell Lithium-Atom
laufer - stock.adobe.com
06.02.2018 Hinweis zur Norm

Norm koordiniert Safety und Cybersecurity in Kernkraftwerken

Bekanntmachung des DKE/UK 967.1 zur Norm DIN IEC 62859

Kontakt

Georg Vogel
Zuständiges Gremium

Verwandte VDE Themen

DIN IEC 62859 (VDE 0491-3-8) Kernkraftwerke – Leittechnische Systeme – Anforderungen für die Koordinierung von Sicherheit und IT-Sicherheit (IEC 62859:2016)

Während der letzten Dekaden haben sich Leittechniksysteme von nicht-digitalen und eigenständig operierenden Geräten zu digitalen Technologien und zusammengeschalteten Systemen entwickelt. Solch eine Entwicklung setzt sie Risiken durch Cyberangriffe aus. Zusätzlich zu etablierten sicherheitsorientierten Vorkehrungen gelten für die gleichen Systeme nun Anforderungen und Maßnahmen zur IT-Sicherheit neueren Datums.

Ein Rahmenwerk ist erforderlich, um den wechselseitigen Beziehungen und Nebeneffekten gerecht zu werden, wenn Vorkehrungen der nuklearen Sicherheit und der Cybersicherheit auf denselben  Leittechniksystemen und Architekturen zusammenkommen, wobei die Besonderheiten der in der Kerntechnik eingesetzten Leittechnik berücksichtigt werden müssen.

Die Norm ist speziell auf die Erstellung von Anforderungen für die Koordinierung von Vorkehrungen zur nuklearen Sicherheit und IT-Sicherheit für programmierbare digitale Systeme und Architekturen gerichtet. Sie definiert sowohl allgemeine Grundprinzipien als auch Leitlinien für die Praxis zu technischen, konzeptionellen und prozeduralen Aspekten der Integration von Anforderungen an die IT-Sicherheit in kerntechnischen Leittechnikarchitekturen und Systemen, denen eine Sicherheitsauslegung zugrunde liegt.

Zuständig ist das DKE/UK 967.1 „Elektro- und Leittechnik für kerntechnische Anlagen“ der DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Georg Vogel

 

Interessiert an weiteren Inhalten zu Cybersecurity?

Fokusbild Cybersecurity

Die starke Vernetzung unserer Infrastrukturen ruft einige Bedrohungen der Informationssicherheit und des Datenschutzes bei Systemen hervor. Innerhalb der DKE werden im Bereich Cybersecurity wichtige Sicherheitsfragen behandelt, die sich über die gesamte Laufzeit eines Systems bzw. einer Systemkomponente erstrecken. Ein Hauptziel aus Normungssicht ist dabei, Cybersecurity als Innovationsthema zu verstehen und in den relevanten Bereichen ganzheitlich zu adressieren. Weitere Inhalte zu diesem Fachgebiet finden Sie im

DKE Arbeitsfeld Cybersecurity

Relevante News und Hinweise zu Normen


Digitale Sicherheit: Ihre Herausforderungen sind unsere Kompetenz!

Vor allem in Zeiten der Informationsüberflutung verlagern sich kriminelle Handlungen zunehmend in den digitalen Raum. Immer häufiger haben es Angreifer auf die Informationssysteme von Unternehmen, Behörden und Individuen abgesehen – und gefährden so auch deren Geschäftstätigkeit.

Um Daten sowie TK- & IT-Systeme zu schützen, müssen technische und organisatorische Maßnahmen getroffen werden – unter Betrachtung aller Teilsysteme zur Informationsverarbeitung, -nutzung und -speicherung.

Stehen Sie vor ähnlichen Herausforderungen? Wir unterstützen Sie gerne! Mit CERT@VDE in der Industrie. Mit Normen im Bereich Cybersecurity. Mit Prüfungen und Zertifizierungen von Produkten in der Informationstechnik.

Dienstleistungen des VDE Kompetenzcenters „Digitale Sicherheit“