VDE-AR-N 4141-3 (VDE -AR-N 4141-3):2023-02

Standards
putilov_denis / Fotolia

Technische Regeln für den Betrieb und die Planung von elektrischen Netzen -

Teil 3: Umsetzung von Redispatch-Maßnahmen für das Management von Netzengpässen Teil 3: Umsetzung von Redispatch-Maßnahmen für das Management von Netzengpässen

Kurzdarstellung

Diese VDE-Anwendungsregel ist von Netzbetreiber, Anlagenbetreiber und Bilanzkreisverantwortlichen für die Planung und Durchführung von Redispatch-Leistungsanpassungsmaßnahmen an Anlagen, die gemäß EnWG eine Teilnahme an Redispatch-Maßnahmen verpflichtet sind, zu berücksichtigen. Das seit 01.10.2021 gültige EnWG mit den Regelungen in §§ 13, 13a und 14 hat zu einer umfangreichen Neuregelung des Engpassmanagements unter Einbindung von EE- und KWK-Anlagen geführt. Das koordiniertes Engpassmanagement hat das Ziel, in jeder Netzebene die Engpässe zu beheben und dabei ein über alle Netzebenen hinweg technisch wirtschaftliches Optimum für die Engpassbeseitigung zu erreichen. Die bereits etablierten Regeln für die Zusammenarbeit von Übertragungsnetzbetreiber und Verteilnetzbetreiber (siehe VDE-AR-N 4141-1:2019-01) und die geplanten Regeln für die Zusammenarbeit zwischen Verteilnetzbetreibern (siehe VDE-AR-N 4141-2:2022-09) wurden in der Erstellung der VDE-AR-N 4141-3 berücksichtigt. Die von Connect+ bereitgestellten Funktionalitäten für den Datenaustausch auf Grundlage der, von der BNetzA veröffentlichten, Festlegungen, sind in dieser VDE-Anwendungsregel berücksichtigt. Aspekte zur Bilanzierung und Abrechnung von Redispatch-Maßnahmen werden in diesem Dokument nur in Form von Verweisungen abgebildet. Ankündigungstext englisch: This VDE application guide provides grid operators, plant operators and balancing group managers guidance for the planning and implementation of Redispatch power adjustment measures at plants that are obliged to participate in Redispatch measures according to the EnWG. EnWG, in force since 01.10.2021, has led to a comprehensive new regulation of congestion management with the integration of renewables energies and CHP plants through the sections in the law §§ 13, 13a and 14. The aim of coordinated congestion management is to eliminate congestion at all grid levels through measures which are optimum in technical and economic terms for resolving these congestions. The already established rules for cooperation between transmission system operators and distribution system operators (see VDE-AR-N 4141-1:2019-01) and the planned rules for cooperation between distribution system operators (see VDE-AR-N 4141-2:2022-09) were considered in the development of the VDE-AR-N 4141-3. The functionalities for data exchange provided by Connect+ based on the specifications published by the BNetzA are taken into account in this VDE-Applicaten guide. Aspects relating to the balancing and settlement of redispatch measures are only considered in this document as references.

Beziehungen

Entwurf war:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.05.2022 Historisch
E VDE-AR-N 4141-3 (VDE -AR-N 4141-3):2022-05
Technische Regeln für den Betrieb und die Planung von elektrischen Netzen - Teil 3: Umsetzung von Redispatch-Maßnahmen für das Management von Netzengpässen

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Anwendungsregel
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.02.2023
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Thoralf Bohn
Bismarckstr. 33
10625 Berlin

_y58r2w.s5y4QAuv.t53 Tel. +49 69 8306-969

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung