E DIN EN IEC 63251 (VDE 0885-201):2020-05

Händedruck von zwei Geschäftsleuten
ty / Fotolia

Prüfverfahren für mechanische Eigenschaften von elektrisch-

optischen Leiterplatten unter Wärmebeanspruchung (IEC 91/1626/CD:2019); Text Deutsch und Englisch

Kurzdarstellung

Diese Norm legt die thermischen Beständigkeitsprüfungen für die Beurteilung der Zuverlässigkeit elektrisch-optischer Leiterplatten fest. Zweck dieser Norm ist es, die erforderlichen einheitlichen thermischen Eigenschaften der flexiblen elektrisch-optischen Schaltung in Hochtemperaturumgebungen wie etwa Kraftfahrzeugen zu erfassen. Diese Norm legt insbesondere ein Prüfverfahren zur Überprüfung des Auftretens von Farbveränderungen, Verformungen und Ablösungen von flexiblen elektrisch-optischen Leiterplatten unter Wärmebeanspruchung fest.
Die flexible elektrisch-optische Leiterplatte (im weiteren Verlauf FOECB (en: flexible opto-electric circuit board) genannt) muss eine flexible Leiterplatte sein, die in einem flexiblen Trägermaterial integrierte optische und elektrische Schaltungen enthält. Die optische Schaltung unterstützt eine schnelle Datenübertragung und die elektrische Schaltung unterstützt eine relativ langsame Datenübertragung und/oder Stromübertragung. Im Zuge der Verbesserung der Automobiltechnologie zur Einführung intelligenter und smarter Funktionalitäten werden seit Kurzem flexible gedruckte Schaltungen (en: flexible printed circuits (FPC)) verwendet, um die komplizierten elektrischen Kabel zu ersetzen und so Gewicht zu reduzieren und die Handhabung zu vereinfachen. In der Zukunft werden flexible elektrisch-optische Leiterplatten erwartungsgemäß in Kraftfahrzeugen eingesetzt, um die Übertragung großer Datenmengen zwischen den intelligenten Steuerungssystemen und Multimedia-Diensten zu bewältigen.
Die FOECB müssen optische und elektrische Schaltungen auf derselben Platte besitzen. Da sich die thermischen Eigenschaften der für elektrisch-optische Schaltungen verwendete Werkstoffe von den Eigenschaften der für herkömmliche elektrische Schaltungen verwendete Werkstoffe unterscheiden, gelten für die thermischen Leistungsprüfungen der beiden Arten von Schaltungen unterschiedliche Anforderungen. Aus diesem Grund müssen die Eigenschaften von Werkstoffen wie etwa Glasfaserleiter (im weiteren Verlauf GOF (en: glass optic fiber) genannt), Polymerfaserleiter (im weiteren Verlauf POF (en: polymer optic fiber) genannt) und Polymerschichten usw. im Vorfeld für Anwendungen auf optische Schaltungen in Automobilanwendungen identifiziert werden.
Zuständig ist das DKE/K 682 "Aufbau- und Verbindungstechnik für elektronische Baugruppen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Entwurf
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.05.2020
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Dipl.-Ing. (FH) Betriebswirt VWA Dieter Hinterwäller
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

uzv_v8.yz4_v8Brv22v8QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-280

Referatsassistenz
Heike Brandt
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

yvz1v.s8r4u_QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-467

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung