DIN IEC/TS 60076-20 (VDE V 0532-76-20):2019-12

Windräder mit Motiven zum Internet der Dinge
chombosan / stock.adobe.com

Leistungstransformatoren -

Teil 20: Energieeffizienz (IEC TS 60076-20:2017 + COR1:2018)

Kurzdarstellung

Der Grund für die Erarbeitung dieses Teils von IEC 60076 ist die Notwendigkeit, Energie zu sparen und die Emission von Treibhausgasen zu reduzieren. Das Ziel dieses Dokuments ist es, ein höheres durchschnittliches Niveau der energiebezogenen Leistung von Transformatoren zu fördern.
Es bietet ein Grundmodell für nationale Normen und alternativ eine Ergänzung zu nationalen Normen, die nicht das gesamte Spektrum der Transformatoren abdecken.
Dieser Teil von IEC 60076 enthält Verfahren zur Spezifikation eines Transformators mit einer angemessenen Energieeffizienz entsprechend der anwendbaren Last- und Betriebsbedingungen. Er gibt auch die minimale Effizienz und die maximalen Verluste an, die zu einem allgemein annehmbaren Gleichgewicht zwischen Verlusten und der Nutzung anderer Ressourcen führen.
In diesem Dokument werden zwei Methoden zur Definition eines Energieeffizienzindex (PEI) vorgeschlagen und drei Methoden zur Bewertung der energiebezogenen Leistung eines Transformators vorgestellt. Weiterhin werden Gleichungen für die Berechnung des Wirkungsgrades angegeben, die unterschiedliche regionale Praktiken und Zwecke widerspiegeln.
Die Energieeffizienz ist nicht die einzige Grundlage für die Auswahl eines Transformators. Die Gesamtkapital- und die geschätzten Lebensdauer-Betriebs- und Instandhaltungskosten (TCO) sind ebenfalls wichtige Faktoren bei der Bestimmung des am besten geeigneten Transformators für die vorgesehene Anwendung und können unter Berücksichtigung der Lebensdauer der Transformatoren zur Auswahl von Lösungen mit höherer Wirtschaftlichkeit führen. Dieses Dokument stellt ein Standardverfahren für die Bewertung der Energieeffizienz von Leistungstransformatoren unter Verwendung des PEI dar, gibt Eckwerte und die Gründe an, warum bestimmte Transformatoren Wirkungsgrade aufweisen können, die höher oder niedriger als der Orientierungswert sind. Die Festlegung eines angemessenen Wertes eines Mindest-PEI wird dazu beitragen, die Gesamtenergieeffizienz der installierten Transformatorgesamtzahl zu verbessern, indem Transformatoren mit niedrigem Wirkungsgrad aussortiert werden, mit Ausnahmen für einige spezifische Netzbeschränkungen.
Die Anwendung eines Mindestwertes des PEI definiert eine Schwelle für die Energieeffizienz von Transformatoren, aber die Anwendung der TCO-Bewertung bei der Beschaffung von Transformatoren ist unerlässlich, um einen Transformator mit dem wirtschaftlich optimalen Wirkungsgrad auszuwählen.
Zuständig ist das K 321 "Transformatoren" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Beziehungen

Enthält:

Windräder mit Motiven zum Internet der Dinge
chombosan / stock.adobe.com
30.01.2017 Aktuell
IEC TS 60076-20:2017-01
Leistungstransformatoren - Teil 20: Energieeffizienz
Windräder mit Motiven zum Internet der Dinge
chombosan / stock.adobe.com
15.01.2018 Aktuell
IEC TS 60076-20:2017/COR1:2018-01
Korrigendum 1: Leistungstransformatoren - Teil 20: Energieeffizienz
Dokumentart
Vornorm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.12.2019
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Dr. Michael Rudschuck
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

3ztyrv2.8@u9ty@t1QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-266

Referatsassistenz
Andrea Nattrodt
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

r4u8vr.4r__85u_QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-253

Themen

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung