E DIN EN 62769-7:2019-06

Händedruck von zwei Geschäftsleuten
ty / Fotolia

Feldgeräteintegration (FDI) -

Teil 7: FDI-Kommunikationsgeräte (IEC 65E/594/CDV:2018); Englische Fassung prEN 62769-7:2018

Kurzdarstellung

Der folgende Entwurf des Teil 7 der IEC 62769 legt die FDI-Kommunikationsgeräte fest, mit denen die Kommunikationsleistungen erbracht und die als Kommunikationsgeräte bezeichnet werden (IEC 62769 5).
Die gesamtheitliche FDI-Architektur ist in Bild 1 dargestellt. Die im Anwendungsbereich dieses Dokuments liegenden Architekturkomponenten sind in diesem Bild hervorgehoben. Der Anwendungsbereich des Dokumentes hinsichtlich der FDI-Packages ist auf die Kommunikationsgeräte begrenzt. Der in Bild 1 dargestellte Kommunikationsserver ist ein Beispiel für ein spezifisches Kommunikationsgerät.
Die IEC 62769 definiert die Komponenten FDI Package, FDI Server und FDI Client. FDI Packages werden vom Gerätehersteller geliefert und enthalten alle Informationen, die für eine Geräteintegration notwendig sind. Die Device Definition umfasst Verwaltungsinformationen sowie das Gerätemodell. Die Konsistenzsicherung dieses Gerätemodells sowie die Kommunikationslogik zum Gerät erfolgt über die Business Logic. Die Beschreibung der Präsentation der Geräteparameter und Gerätefunktionen ist Aufgabe der User Interface Description. Diese Bestandteile des FDI Package werden mit EDDL nach DIN EN 61804-3 beschrieben. Zusätzliche Elemente zur Bedienung des Feldgerätes (User Interface Plug-ins) müssen integriert werden, deren Basiskonzept dem FDT/DTM-Konzept nach DIN EN 62453 entspricht.
Zuständig ist das DKE/K 956 "Industrielle Kommunikation" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 62769-7:2016-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Unterstützung der allgemeinen Protokollerweiterung zur schnelleren Einführung anderer Technologien;
b) Unterstützung von Package-Entwickler bei der Erstellung von EDDs für das heutige EDD-Basissystem mit einem einzigen Entwicklungswerkzeug;
c) Die Digitale Signatur beinhaltet jetzt einen zuverlässigen Zeitstempel für die langfristige Validierung des FDI-Package;
d) Laufende Benutzerschnittstellen-Plug-ins in einer Sandbox;
e) Zeitstempel für die Signatur des Gerätepackage;
f) Unterstützung neuer Protokolle;
g) Allgemeine Protokollerweiterung zur Einführung von anderen Kommunikationsprotokollen;
h) Basierend auf die allgemeine Protokollerweiterung: Modbus RTU.

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Entwurf
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.06.2019
Bereitstellungsdatum
06.2019
Einspruchsfrist
17.07.2019
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Antonio Monaco
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

r4_54z5.354rt5QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-273

Referatsassistenz
Melanie Romahn
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

3v2r4zv.853ry4QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-373

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung