DIN EN 62264-3:2017-12

Standards
putilov_denis / Fotolia

Integration von Unternehmensführungs-

und Leitsystemen - Teil 3: Aktivitätsmodelle für das Betriebsmanagement (IEC 62264-3:2016); Englische Fassung EN 62264-3:2017

Kurzdarstellung

Teil 3 entwickelt ein generisches Modell für die Aktivitäten
- Definition Management (Spezifikations-Management)
- Resource Management (Ressourcen-Management)
- Detailed Scheduling (Feinplanung)
- Dispatching (Auftragsauslösung)
- Execution Management (Durchführungsüberwachung)
- Data Collection (Datenakquisition)
- Tracking (Verfolgen)
- Analysis (Analyse, Prüfungen)
innerhalb der Ebene 3, welches auf die vier Kategorien
- Production (Produktionsaufträge, Produktionsdatenerfassung etc.)
- Quality (Qualitätsmanagement, Probendefinition, Analyse, Freigabe etc.)
- Maintenance (Instandhaltungsplanung, Instandhaltungsdaten etc.) und
- Inventory (Bestandsführung, Materialien)
angewandt wird: Production Definition Management, Production Resource Management etc.
Ziel von Teil 3 ist eine durchgängige funktionale Strukturierung der Aktivitäten innerhalb der Ebene 3 sowie der zwischen den Funktionen auszutauschenden Informationen - hier beispielhaft gezeigt für die Kategorie Produktionsmanagement (Production) und weiter detailliert für die Aktivität Produktionsfeinplanung (Detailed Production Scheduling):
die identifizierten Aktivitäten und Informationen sind dabei als rein funktionale, nicht als systemtechnische Gliederung (z. B. als Applikationen) zu verstehen.
Durch die Einführung der drei neuen Kategorien Quality, Maintenance und Inventory wird die in Teil 1 definierte Schnittstelle zwischen Ebene 3 und Ebene 4 entsprechend erweitert.
Zuständig ist das DKE/K 931 "Systemaspekte" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 62264-3:2008-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Unterabschnitt 4.1, Betriebsmanagement, wurde in Teil 1 aufgenommen und deshalb in Teil 3 gestrichen.
b) Unterabschnitt 4.2, Funktionale Hierarchie, wurde in Teil 1 aufgenommen und deshalb in Teil 3 gestrichen.
c) Unterabschnitt 4.4, Kriterium für die Zuordnung der Aktivitäten unterhalb von Ebene 4, wurde in Teil 1 aufgenommen und deshalb in Teil 3 gestrichen.
d) Unterabschnitt 4.5, Informationskategorien der Produktion, wurde in Teil 1 aufgenommen und deshalb in Teil 3 gestrichen.
e) Unterabschnitt 4.6, Betriebsinformationen, wurde in Teil 1 aufgenommen und deshalb in Teil 3 gestrichen.
f) Unterabschnitt 5.3, Erweitertes Modell der Ausstattungshierarchie, wurde in Teil 1 aufgenommen und deshalb in Teil 3 gestrichen.
g) Unterabschnitt 5.4, Erweitertes Entscheidungshierarchiemodell, wurde in Teil 3 gestrichen. Der entsprechende Unterabschnitt in Teil 1 wurde auch gestrichen und durch eine Verweisung auf ISO 15704 ersetzt.
h) Anhang A (informativ), Weitere Unternehmensaktivitäten, die das Betriebsmanagement beeinflussen, wurde in Teil 1 aufgenommen und deshalb in Teil 3 gestrichen.
i) Anhang D (informativ), Zugehörige Normen, wurde in Teil 1 aufgenommen und deshalb in Teil 3 gestrichen.
j) Anhang F (informativ), Anwendung des Entscheidungshierarchiemodells auf das Betriebsmanagement, wurde in Teil 3 gestrichen. Der entsprechende Unterabschnitt in Teil 1 wurde auch gestrichen und durch eine Verweisung auf ISO 15704 ersetzt.
k) Anhang G (informativ), Abbildung der PSLX-Ontologie auf das Betriebsmanagement, wurde in Teil 3 gestrichen. Das Komitee hat entschieden, dass dieser Anhang eher als PSLX-Whitepaper oder Fachbericht geeignet ist.
l) Die Bezeichnungen der Daten wurden geändert und an die genormten Bezeichnungen in Teil 4 angepasst.
m) Die Bezeichnungen wurden in allen Bildern und im Text geändert.
n) Die folgenden Datenbezeichnungen wurden geändert oder ergänzt:
1) "Detaillierter Produktionsplan" in "Fertigungsplan";
2) "Produktionseinplanungsliste" in "Arbeitsliste";
3) "Fertigungsauftrag" in "Arbeitsauftrag";
4) "Arbeitsauftrag" in "Arbeitsauftrag";
5) "Detaillierter Instandhaltungsplan" in "Betriebsplan";
6) "Detaillierter Bestandsplan" in "Betriebsplan";
7) Ergänzung der "Arbeitsvorlage" als Objekt, das festlegt, wie die Arbeit auszuführen ist;
8) Ergänzung des Managements von "Arbeitszeitkalendern" als Aufgabe des Ressourcenmanagements;
9) Ergänzung der Führung von "Arbeitsnachweisen" als Aufgabe der Nachverfolgung.

Beziehungen

Ersatz für:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.01.2008 Historisch
DIN EN 62264-3:2008-01
Integration von Unternehmens-EDV und Leitsystemen - Teil 3: Aktivitätsmodelle für das operative Produktionsmanagement (IEC 62264-3:2007); Deutsche Fassung EN 62264-3:2007, Text Englisch

Enthält:

Standards
putilov_denis / Fotolia
24.03.2017 Aktuell
EN 62264-3:2017-03
Integration von Unternehmensführungs- und Leitsystemen - Teil 3: Aktivitätsmodelle für das Betriebsmanagement

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Norm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.12.2017
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Ansprechpartner

Referat
Dr. Jens Gayko
Stresemannallee
60596 Frankfurt am Main

0v49.xrD15QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-468

Referatsassistenz
Andrea Nattrodt
Stresemannallee
60596 Frankfurt am Main

r4u8vr.4r__85u_QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-253

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung