DIN EN 60079-5 (VDE 0170-4):2015-12

Standards
putilov_denis / Fotolia

Explosionsgefährdete Bereiche -

Teil 5: Geräteschutz durch Sandkapselung "q" (IEC 60079-5:2015); Deutsche Fassung EN 60079-5:2015

Kurzdarstellung

Dieser Teil von VDE 0170 enthält besondere Anforderungen an die Bauart, Prüfung und Kennzeichnung von elektrischen Geräten, Teilen elektrischer Geräten und Ex Bauteilen in der Zündschutzart Sandkapselung "q", die für die Verwendung in explosionsfähigen Gasatmosphären vorgesehen sind.
Sie gilt für Geräte mit
- einem Bemessungs-Versorgungsstrom ≤ 16 A,
- einer Bemessungs-Versorgungsspannung ≤ 1 000 V,
- einer Bemessungs-Leistungsaufnahme ≤ 1 000 W.
Durch Sandkapselung "q" geschützte elektrische Geräte und Ex Bauteile dürfen elektronische Schaltungen, Transformatoren, Geräteschutzsicherungen, Relais, eigensichere elektrische Betriebsmittel, zugehörige elektrische Ausrüstungen, Schalter usw. enthalten.
Die Zündschutzart Sandkapselung "q" bietet das Geräteschutzniveau (EPL) "Gb" oder "Mb". Diese Norm ergänzt und modifiziert die allgemeinen Anforderungen von DIN EN 60079-0 (VDE 0170-1). Wenn eine Anforderung der vorliegenden Norm mit einer Anforderung aus DIN EN 60079-0 (VDE 0170-1) in Widerspruch steht, gilt die Anforderung aus der vorliegenden Norm.
Zuständig ist das DKE/K 241 "Schlagwetter- und explosionsgeschützte elektrische Betriebsmittel" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 60079-5 (VDE 0170-4):2008-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Spezifische Verweisungen auf IEC 60079-0 in 4.1.3, 4.8 und 4.8.3 wurden umformuliert, damit die Verweisungen auf IEC 60079-0 nicht datierten sein müssen;
b) das "Gehäuse" rund um das sandgefüllte Gerät oder die Ex-Komponente wurde in 4.1 als "Behälter" neu definiert, um Verwechslungen mit den Anforderungen für „Kapselung“ der IEC 60079-0 zu vermeiden;
c) eine Erleichterung wurde in 4.3.1 eingeführt, um reduzierten Abstände durch Füllmaterial für Fälle zu erlauben, wo es keine ausreichende Lücke im Behälter gibt;
d) eine Erleichterung wurde in 4.8.3 eingeführt, um die Verwendung von Kriechstrecken nach IEC 60079-7 zu ermöglichen, wo der CTI besser ist als 175;
e) in 5.1.1 wurde eine Bewertung der Spalte, wenn die reduzierte Abstände nach Tabelle 1 angewendet werden, hinzugefügt;
f) in 5.1.4 wurde der Text zur Bestimmung der Höchst-Temperatur bezüglich Überlastungen und Störungen klarer formuliert;
g) in 5.2.1 wird zugelassen, die Stückprüfung bei der Druckprüfung des Behälters durch eine Losprüfung mit vorgegebenen Kriterien zu ersetzen.

Beziehungen

Ersatz für:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.07.2008 Historisch
DIN EN 60079-5 (VDE 0170-4):2008-07
Explosionsfähige Atmosphäre - Teil 5: Geräteschutz durch Sandkapselung „q“ (IEC 60079-5:2007); Deutsche Fassung EN 60079-5:2007

Enthält:

Standards
putilov_denis / Fotolia
24.04.2015 Aktuell
EN 60079-5:2015-04
Explosionsgefährdete Bereiche - Teil 5: Geräteschutz durch Sandkapselung "q
Standards
putilov_denis / Fotolia
17.02.2015 Aktuell
IEC 60079-5:2015-02
Explosionsgefährdete Bereiche - Teil 5: Geräteschutz durch Sandkapselung „q“

Entwurf war:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.04.2012 Historisch
E DIN EN 60079-5 (VDE 0170-4):2012-04
Explosionsgefährdete Bereiche - Teil 5: Geräteschutz durch Sandkapselung „q“ (IEC 31/976/CD:2012)

Ersetzt bzw. ergänzt:

Standards
putilov_denis / Fotolia
Aktuell
P DIN EN IEC 60079-5/A1 (VDE 0170-4/A1)
Explosionsgefährdete Bereiche - Teil 5: Geräteschutz durch Sandkapselung „q“

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Norm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.12.2015
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Heike Arnold
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

yvz1v.r8452uQAuv.t53 Tel. +49 69 6308-246

Referatsassistenz
Gabriele Gulis
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

xrs8zv2v.x@2z9QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-357

Themen

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung