VDE-AR-E 2757-6-1 (VDE -AR-E 2757-6-1):2014-09

Doppelte Steckdose in der Wand
hanohiki / stock.adobe.com

Technikunterstütztes Leben -

Ambient Assisted Living (AAL) - Repräsentation von Integrationsprofilen - Systemplanungssicht

Kurzdarstellung

Technische Systeme, die das tägliche Leben der Menschen im Sinne des Ambient Assisted Living (AAL) situationsabhängig und unaufdringlich unterstützen, bestehen in der Regel aus mehreren Komponenten (Sensoren, Aktoren, Netzwerken und Computern mit ihren Programmodulen), die an die Wohn- oder Arbeitsumgebung des Nutzers angepasst sind. Um die Komponenten, die für einen bestimmten Anwendungsfall benötigt werden, sowie ihre Vernetzung planen zu können, werden eindeutige Beschreibungen benötigt. Integrationsprofile sind eine Beschreibungsmethodik, die ausgehend von einem Anwendungsfall Systemkomponenten und Schnittstellen beschreiben.
Diese Anwendungsregel befasst sich mit der Beschreibungsmethodik für Integrationsprofile im AAL-Bereich. Sie behandelt die abstrakte Sicht auf AAL-Integrationsprofile und liefert eine Methodik für die universelle, domänen- und gewerkeübergreifende Beschreibung von AAL-Lösungen auf einer funktionsorientierten und von technischen Umsetzungen abstrahierenden Betrachtungsebene. Dabei werden die einzelnen Bestandteile des Integrationsprofils dargestellt und der grundsätzliche Aufbau eines Intergrationsprofils wird detailliert beschreiben.
Wird das Muster eines AAL-Integrationsprofils in einem konkreten Assistenzsystem technisch umgesetzt, führen die miteinander verbundenen Komponenten des Systems (Hardware- und Software-Bausteine) die im AAL-Integrationsprofil beschriebenen Funktionen aus. Der Schritt vom AAL-Integrationsprofil zum konkreten System besteht in der Auswahl der konkreten Komponenten, die die benötigten Funktionen ausführen und die für das Zusammenspiel erforderlichen Schnittstellen aufweisen. Dabei sind die Vorgaben für das konkrete System und die Spezifizierung der Funktionsschnittstellen zu beachten.
Die funktionsorientierte Beschreibung von Anwendungsszenarien in Integrationsprofilen unterstützt den Dialog zwi¬schen Systemplanern, Anwendern, Betreibern, Systemintegratoren und ausführenden Firmen sowie Produkt¬herstellern und schafft eine technologieübergreifende Basis für Interoperabilität in AAL-Systemen.
Zuständig ist das DKE/FB.STD "Standardisierung" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Anwendungsregel
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.09.2014
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Janina Laurila-Dürsch
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

0r4z4r.2r@8z2r-u@v89tyQAuv.t53 Tel. +49 69 6308-378

Referatsassistenz
Nicole Winkelmann
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

4zt52v.Bz41v23r44QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-326

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung