DIN EN 60717:2012-12

Standards
putilov_denis / Fotolia

Kurzdarstellung

Diese Internationale Norm gilt für Kondensatoren und Widerstände mit einseitigen Drahtanschlüssen zur Verwendung in elektronischen Geräten und legt ein Verfahren zur Bestimmung des Raumbedarfs dieser Bauelemente fest.
Die Anschlüsse des zu messenden Bauelementes sind auszurichten und vollständig in die Löcher der Lehrenplatte mit dem richtigen Rasterlochdurchmesser von der angesenkten Seite einzuführen. Alle am Bauelement vorhandenen Befestigungsmittel sind in der vorgesehenen Weise zu verwenden. Beim Einsetzen darf keine größere Kraft angewendet werden als für die jeweiligen Anschlüsse angemessen ist.
Die Lehrenplatte muss ein rechtwinkliges Lochfeld im genormten Rastermaß, wie in IEC 60097 angegeben, aufweisen. Sofern in der entsprechenden Spezifikation nicht anders festgelegt, muss das Nennrastermaß einem Vielfachen von 0,5 mm, vorzugsweise 2,5 mm, entsprechen. Die nicht-kumulative Toleranz der Lage der Rasterlöcher in gleicher Achse zueinander muss +/-0,02 mm betragen. Die Nenndicke T der Lehrenplatte muss 1,5 mm betragen. Der Durchmesser der Rasterlöcher muss im Rahmen der für gedruckte Schaltungen üblichen Praxis den Durchmessern der Drahtanschlüsse entsprechen. Sofern in der entsprechenden Spezifikation nicht anders festgelegt, ist der Durchmesser der Rasterlöcher in der Lehrenplatte Tabelle 1 zu entnehmen.
Breite und Länge des von einem montierten Bauelement benötigten Raumes sind zu messen. Bei der Messung der Höhe des von einem montierten Bauelement benötigten Raumes ist die Höhe der zwischen der Auflageebene und der höchsten Stelle des Bauelementes gemessene Abstand, wobei die Auflageebene die Oberseite der Lehrenplatte ist.
Gegenüber der ersten Ausgabe wurden die folgenden wesentlichen technischen Änderungen vorgenommen:
- Anwendung des Millimeter-Rasters, wobei das bevorzugte Rastersystem in IEC 60097 angegeben ist;
- alleinige Anwendung der SI-Einheiten, die die Streichung der Zollmaße in Tabelle 1 zur Folge hatte;
- Reduzierung der Grenzabweichung für die Tiefe der Ansenkung in Bild 1 und
- Aufnahme der Angaben, die in der entsprechenden Spezifikation enthalten sein müssen.
Zuständig ist das GK 613 „Widerstände“ der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN IEC 60717:1984-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Anwendung des Millimeter-Rasters, wobei das bevorzugte Rastersystem in IEC 60097 angegeben ist;
b) Reduzierung der Grenzabweichung für die Tiefe der Ansenkung in Bild 1;
c) Aufnahme der Angaben, die in der entsprechenden Spezifikation enthalten sein müssen.

Beziehungen

Ersatz für:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.12.1984 Historisch
DIN IEC 60717:1984-12
Verfahren zum Bestimmen des Raumbedarfs bei Kondensatoren und Widerständen mit einseitigen Anschlüssen

Enthält:

Standards
putilov_denis / Fotolia
15.05.2012 Aktuell
IEC 60717:2012-05
Verfahren zum Bestimmen des Raumbedarfs bei Kondensatoren und Widerständen mit einseitigen Anschlüssen
Standards
putilov_denis / Fotolia
27.07.2012 Aktuell
EN 60717:2012-07
Verfahren zum Bestimmen des Raumbedarfs bei Kondensatoren und Widerständen mit einseitigen Anschlüssen

Entwurf war:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.01.2011 Historisch
E DIN EN 60717:2011-01
Verfahren zum Bestimmen des Raumbedarfs bei Kondensatoren und Widerständen mit einseitigen Anschlüssen (IEC 40/2074/CD:2010)

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Norm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.12.2012
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium
Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung