E DIN EN 61000-4-6 (VDE 0847-4-6):2012-11

Akustik- und EMV-Halle mit offener Tür
VDE

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) -

Teil 4-6: Prüf- und Messverfahren - Störfestigkeit gegen leitungsgeführte Störgrößen, induziert durch hochfrequente Felder (IEC 77B/675/CDV:2012); Deutsche Fassung FprEN 61000-4-6:2012

Kurzdarstellung

Dieser Norm-Entwurf enthält die Deutsche Fassung des Entwurfs der vierten Ausgabe der Europäischen Norm EN 61000-4-6 und ist identisch mit dem Entwurf der vierten Ausgabe der Internationalen Norm IEC 61000-4-6. Der Entwurf sieht vor, in der Norm eine Reihe von Einzeländerungen durchzuführen. Hierzu gehören auch eine redaktionelle Überarbeitung der Norm, u. a. die Einordnung der Bilder in den entsprechenden Abschnitten sowie die Einführung von Zwischenüberschriften und daraus sich ergebende Anpassungen bei der Nummerierung der Abschnitte und der entsprechenden Verweisungen im Text der Norm. Ferner ist beabsichtigt, die informativen Anhänge H bis J zu ergänzen, die Informationen enthalten zu:
- Messung der Impedanz der Zusatz-/Hilfseinrichtung
- Anschluss-zu-Anschluss-Einkopplung
- Kompression und Nichtlienarität des Verstärkers
Die Norm beschreibt Verfahren zur Prüfung der Störfestigkeit von elektrischen und elektronischen Geräten (Einrichtungen) gegenüber leitungsgeführten Störgrößen im Frequenzbereich 9 kHz bis 80 MHz, die durch hochfrequente Felder induziert werden. Empfohlene Prüfschärfegrade (Prüfpegel) werden jedoch nur für den Bereich 150 kHz bis 80 MHz angegeben, während für den Bereich unterhalb 150 kHz keine Prüfanforderungen festgelegt werden. Neben den Prüfschärfegraden (Prüfpegeln) werden Festlegungen zur Prüfeinrichtung, zum Prüfaufbau, zum Prüfverfahren, zur Bewertung der Prüfergebnisse sowie zum Prüfbericht gegeben.
Zuständig ist das DKE/UK 767.3 „Hochfrequente Störgrößen“ der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 61000-4-6 (VDE 0847-4-6):2009-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Ergänzung des Begriffs 3.4 und Erhöhung der Nummern der nachfolgenden Begriffe um 1 im Abschnitt 3 „Begriffe“;
b) Streichung des Hinweises im Abschnitt 5, dass im Frequenzbereich von 9 kHz bis 150 kHz keine Prüfungen erforderlich sind;
c) Ergänzung von Angaben zu den Eigenschaften des Prüfgenerators in Tabelle 2 und der beiden Anmerkungen in 6.1;
d) Hinzufügung der Anmerkung 1 in 6.2;
e) Veränderung der Frequenzgrenze von 26 MHz zu 24 MHz für Änderungen von Parametern der Koppel-/ Entkoppeleinrichtung in Tabelle 3, Tabelle B.1, 6.2.4;
f) Hinzufügung der Tabelle 4 in 6.2.1;
g) Hinzufügung einer Festlegung für dreiphasige Stromversorgungen in 6.2.1.1;
h) Aufnahme eines Hinweises auf Festlegungen im Anhang H in 6.2.1.2;
i) Hinzufügung einer Festlegung für vier Leiterpaare in 6.2.1.3;
j) Hinzufügung eines Abschnitts für geschirmte Leitungen in 6.2.1.4;
k) Ergänzungen in 6.2.2;
l) Ergänzungen im Text und des neuen Bilds 7 in 6.2.2.1;
m) Ergänzung eines Hinweises zur Vorgehensweise bei direkter Kopplung in 6.3.1;
n) Streichung des Warnhinweises und weitere Änderungen in 6.4.1;
o) Ergänzung eines Verfahrens zur Einstellung der Ausgangsspannung am Prüflingsanschluss der Koppel-/ Entkoppeleinrichtung in 6.4.2;
p) Ergänzung einer Anmerkung und von Angaben zu Grenzabweichungen in 7.1;
q) Ergänzung einer Festlegung zur Länge der Verbindungsleitung zwischen Prüfling und Zusatz-/Hilfseinrichtung in 7.2 und zum Abschluss der Koppel-/Entkoppelnetzwerke zu Bild 10;
r) Ergänzungen zu dem in 7.5 beschriebenen Verfahren einschließlich der Bilder 13a und 13b;
s) Ergänzungen zu dem in 7.6 beschriebenen Verfahren;
t) Streichung der Festlegung in Abschnitt 8, dass die klimatischen Bedingungen bei der Prüfung im Prüfbericht festgehalten werden sollten;
u) Ergänzung der Anforderungen an EM-Koppelstrecken und Entkoppelzangen im Anhangs A;
v) Hinzufügung des Bilds D.7 im Anhang C;
w) Ergänzungen von Informationen im Anhang G zur Messunsicherheit einschließlich Änderung der Bezugnahme von Kalibrierung auf Pegeleinstellung und Korrektur des Vorzeichens des Werts für die Fehlanpassung zwischen Pegelmessgerät und CDN in den Tabellen G.1a, G.2a, G.3a und G.4a;
x) Hinzufügung der Anhänge H bis J;
y) redaktionelle Überarbeitung der Norm, u. a. Einordnung der Bilder in den entsprechenden Abschnitten sowie Einführung von Zwischenüberschriften, daraus sich ergebende Anpassung der Nummerierung betroffener Abschnitte und der entsprechenden Verweisungen im Text der Norm.

Beziehungen

Ersatz für:

Akustik- und EMV-Halle mit offener Tür
VDE
01.12.2009 Historisch
DIN EN 61000-4-6 (VDE 0847-4-6):2009-12
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 4-6: Prüf- und Messverfahren - Störfestigkeit gegen leitungsgeführte Störgrößen, induziert durch hochfrequente Felder (IEC 61000-4-6:2008); Deutsche Fassung EN 61000-4-6:2009

Enthält:

Akustik- und EMV-Halle mit offener Tür
VDE
15.06.2012 Historisch
77B/675/CDV:2012-06
Akustik- und EMV-Halle mit offener Tür
VDE
15.06.2012 Historisch
FprEN 61000-4-6:2012-06

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Entwurf
Status
Historisch
Erscheinungsdatum
01.11.2012
Bereitstellungsdatum
11.2012
Einspruchsfrist
12.01.2013
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Kai Jagielski
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

1rz.0rxzv291zQAuv.t53 Tel. +49 69 6308-351

Referatsassistenz
Regine Kornetzky
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

8vxz4v.1584v_E1DQAuv.t53 Tel. +49 69 6308-358

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung