E DIN EN ISO 389-3:2013-07

Silbernes Hörgerät
Kara / stock.adobe.com

Akustik -

Standard-Bezugspegel für die Kalibrierung audiometrischer Geräte - Teil 3: Äquivalente Bezugs-Schwellenkraftpegel für reine Töne und Knochenleitungshörer (ISO/CD 389-3:2013)

Kurzdarstellung

Für die klinische Diagnostik und andere audiometrische Zwecke ist es jedoch oft notwendig, den gemessenen Hörschwellenpegel einer Person für ein durch Luftleitung zum Innenohr übertragenes Schallsignal mit dem Hörschwellenpegel für ein durch Knochenleitung übertragenes Signal zu vergleichen. Zu diesem Zweck wird ein Knochenschallsignal durch einen elektromechanischen Schallgeber erzeugt, der an das Mastoid oder an die Stirn des Probanden angelegt wird.
Bei Knochenleitungsmessungen müssen die Kraft, mit der der Knochenleitungshörer an den Schädel der Testperson und an den mechanischen Kuppler gedrückt wird, sowie bestimmte geometrische Merkmale des Knochenleitungshörers genau angegeben werden. Im allgemeinen muss das nicht geprüfte Ohr auch mit einem Verdeckungsgeräusch beschallt werden, da sonst das Knochenschallsignal von diesem Ohr gehört werden kann anstatt von (oder zusätzlich zu) dem für den Test vorgesehenen Ohr. Eine entsprechende Spezifizierung des Verdeckungsgeräusches ist daher zusätzlich zu den äquivalenten Bezugs-Schwellenkraftpegeln erforderlich, und eine derartige Festlegung wird in diesem Teil der Norm vorgenommen. Hierbei ist der sogenannte "Ohrverschlusseffekt" zu berücksichtigen, der darin besteht, dass die Knochenleitungshörschwelle des Ohres, auf das das Verdeckungsgeräusch übertragen wird, durch das Tragen des Kopfhörers zur Erzeugung dieses Geräusches herabgesetzt wird. Deshalb muss der Pegel des Verdeckungsgeräusches so erhöht werden, dass der Ohrverschlusseffekt ausgeglichen und darüber hinaus eine angemessene Verdeckung am nicht geprüften Ohr erzielt wird. In diesem Teil von ISO 389 wird das Verdeckungsgeräusch entsprechend den Verfahren festgelegt, die in den experimentellen Untersuchungen angewendet wurden, aus denen die Bezugspegel dieser Norm abgeleitet sind.
Dieser Teil der ISO 389 basiert auf technischen Daten, die von Instituten dreier Länder zur Verfügung gestellt wurden. Die Institute haben Hörschwellen-Messverfahren angewendet, die in den beschriebenen Punkten im Wesentlichen übereinstimmen. Die Überprüfung der Daten zeigte, dass die Versuchsergebnisse in Einklang miteinander waren. Es war daher möglich, einen Bezugspegel in Form von äquivalenten Schwellenkraftpegeln festzulegen, die für alle in der Audiometrie verwendeten Knochenleitungshörer gelten, die ähnliche Eigenschaften aufweisen wie die in den Instituten benutzten. Die durch diese bewusste Vereinfachung verursachten systematischen Unsicherheiten werden im Vergleich zu den üblichen Schrittweiten (5 dB) der Hörpegelsteller klinischer Audiometer gering sein.
Zuständig ist das DKE/GUK 821.6 "Hörgeräte und audiometrische Messtechnik" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 389-3:1999-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Anpassung der Terminologie hinsichtlich Ohrsimulatorem und Kupplern an den aktuellen Stand der Normenreihe IEC 60318.
b) Veränderung der Beschreibung des Verdeckungskonzepts.
c) Verfahren zur Bestimmung der unerwünschten Schallabstahlung des Knochenleitungshörers und zur Kontrolle des richtigen Sitzes des Knocheleitungshörers auf dem künstlichen Mastoid während der Kalibrierung hinzugefügt.

Beziehungen

Ersatz für:

Silbernes Hörgerät
Kara / stock.adobe.com
01.07.1999 Historisch
DIN EN ISO 389-3:1999-07
Akustik - Standard-Bezugspegel für die Kalibrierung audiometrischer Geräte - Teil 3: Äquivalente Bezugs-Schwellenkraftpegel für reine Töne und Knochenleitungshörer (ISO 389-3:1994 einschließlich, Technischer Korrektur 1:1995); Deutsche Fassung EN ISO 389-3:1998

Ersetzt bzw. ergänzt:

Silbernes Hörgerät
Kara / stock.adobe.com
01.07.1999 Historisch
DIN EN ISO 389-3:1999-07
Akustik - Standard-Bezugspegel für die Kalibrierung audiometrischer Geräte - Teil 3: Äquivalente Bezugs-Schwellenkraftpegel für reine Töne und Knochenleitungshörer (ISO 389-3:1994 einschließlich, Technischer Korrektur 1:1995); Deutsche Fassung EN ISO 389-3:1998

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Entwurf
Status
Historisch
Erscheinungsdatum
01.07.2013
Bereitstellungsdatum
07.2013
Einspruchsfrist
01.09.2013
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Dr. Renate Förch
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

8v4r_v.w5v8tyQAuv.t53 Tel. +49 69 6308-344

Referatsassistenz
Nicole Winkelmann
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

4zt52v.Bz41v23r44QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-326

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung