DIN EN 50497 (VDE 0473-497):2008-11

Eine Darstellung eines Querschnitts von Hochspannungskabeln
nordroden / stock.adobe.com

Empfohlenes Prüfverfahren zur Einschätzung des Risikos von Weichmacherausschwitzungen bei PVC-

isolierten und -ummantelten Kabeln und Leitungen

Kurzdarstellung

PVC erfordert aufgrund seiner Beschaffenheit die Zugabe von Chemikalien (Weichmacher und Extender), um brauchbare und wirksame elektrotechnische Werkstoffe mit notwendiger Flexibilität für Isolierhüllen und Mäntel für Kabel und Leitungen zu erhalten. Der Einsatz seit vielen Jahrzehnten hat gezeigt, dass durch unerwartete, außergewöhnliche Umstände in Verbindung mit bestimmten Installationsbedingungen ungünstige Bedingungen geschaffen werden können, bei denen sich der Weichmacher oder Extender vom Basiswerkstoff trennt und ausschwitzt. Dieses ist unerwünscht, da es fortschreitend die Eigenschaften des PVC ändert und im äußersten Fall zur Rissbildung führt oder angrenzende Komponenten beschädigen kann. Es ist außerdem ästhetisch unerfreulich, wenn es tropft oder in bestimmten Mengen ausläuft; es kann zu erheblichen Verschmutzungen führen und Besorgnis erregen.
Dieses beschriebene Prüfverfahren zeigt, durch Anwendung beschleunigter Prüfungen, mögliches Ausschwitzen von Weichmachern aus PVC-isolierten und ummantelten Kabeln und Leitungen. Es ist für Situationen bestimmt, in denen der Hersteller erkennt, dass ein spezielles Risiko bestehen könnte, das allein durch die Durchführung der Kompatibilitätsprüfung nach EN 60811 1 2 nicht erkannt werden könnte.
Dieses Verfahren ist als qualifiziertes Prüfverfahren am fertigen Produkt und nicht als individuelle Werkstoffprüfung vorgesehen.
Zuständig ist das K 411 "Starkstromkabel und isolierte Starkstromleitungen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.
W. Kluge

Beziehungen

Enthält:

Eine Darstellung eines Querschnitts von Hochspannungskabeln
nordroden / stock.adobe.com
15.11.2007 Aktuell
EN 50497:2007-11
Empfohlenes Prüfverfahren zur Einschätzung des Risikos von Weichmacherausschwitzungen bei PVC-isolierten und -ummantelten Kabeln und Leitungen

Entwurf war:

Eine Darstellung eines Querschnitts von Hochspannungskabeln
nordroden / stock.adobe.com
01.09.2006 Historisch
E DIN EN 50497 (VDE 0473-497):2006-09
Empfohlenes Prüfverfahren zur Einschätzung des Risikos von Weichmacherausschwitzungen bei PVC-isolierten und -ummantelten Kabeln und Leitungen; Deutsche Fassung prEN 50497:2006

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Norm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.11.2008
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Jürgen Schütz
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

0@v8xv4.9ty@v_EQAuv.t53 Tel. +49 69 6308-497

Referatsassistenz
Sandra Hofmann
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

9r4u8r.y5w3r44QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-439

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung