E DIN EN IEC 62305-2 (VDE 0185-305-2):2022-04

Standards
putilov_denis / Fotolia

Blitzschutz -

Teil 2: Risiko-Management (IEC 81/645/CD:2021); Text Deutsch und Englisch

Kurzdarstellung

Dieser Teil von EN  62305 ist anwendbar zur Risikoabschätzung für bauliche Anlagen durch Wolke-Erde-Blitze.
Diese Norm berücksichtigt Schutzmaßnahmen für bauliche Anlagen mit den darin befindlichen Personen und den elektrischen und elektronischen Anlagen. Die beschriebenen Verfahren können zur einfachen Bestimmung der Schutzklasse eines Blitzschutzsystems nach DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) ebenso verwendet werden wie zur Festlegung von komplexen Schutzmaßnahmen (SPM) gegen den elektromagnetischen Blitzimpuls nach DIN EN 62305-4 (VDE 0185-305-4).
In dem Dokument sind unterschiedliche Schadensquellen, Schadensursachen und Verlustarten in Abstufungen beschrieben und durch den Anwender auszuwählen. Aus dieser Auswahl lässt sich anschließend das Schadensrisiko ermitteln.
Im Anwendungsbereich des Dokuments gibt es keine Einschränkungen.
Gegenüber DIN EN 62305-2 (VDE 0185-305-2):2013-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Risiko-Management führt das Konzept von Verlustarten mit öffentlicher Bedeutung ein;
b) das Konzept der Schadenshäufigkeit, die die Verfügbarkeit der inneren Systeme innerhalb der baulichen Anlage beeinträchtigen kann, wurde eingeführt;
c) die flächenbezogene Blitzeinschlagdichte NSG wurde eingeführt und ersetzt die Blitzdichte NG in der Bewertung der erwarteten durchschnittlichen jährlichen Anzahl von gefährlichen Ereignissen;
d) Verringerung der Risiko-Komponenten durch Einsatz vorübergehender vorbeugender Maßnahmen, die durch ein Gewitterwarnsystem (TWS) nach IEC 62793 aktiviert werden. In dieser Ausgabe wird das Risiko eines direkten Einschlags in Personen in freien Flächen unter Berücksichtigung der Verringerung dieses Risikos durch ein TWS eingeführt.
Ziel dieser Norm ist es, ein Verfahren für die Abschätzung des Risikos zur Verfügung zu stellen. Wenn eine Obergrenze für das akzeptierbare Risiko ausgewählt wurde, erlaubt das angegebene Verfahren die Auswahl angemessener Schutzmaßnahmen zur Reduzierung des Risikos bis zum akzeptierbaren oder noch kleineren Wert.
Die Norm kann auch genutzt werden, wenn Blitzschutz gefordert wird und die entsprechende Schutzklasse ermittelt werden soll.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 62305-2 (VDE 0185-305-2):2013-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Risiko-Management führt das Konzept von Verlustarten mit öffentlicher Bedeutung ein;
b) das Konzept der Schadenshäufigkeit, die die Verfügbarkeit der inneren Systeme innerhalb der baulichen Anlage beeinträchtigen kann, wurde eingeführt;
c) die flächenbezogene Blitzeinschlagdichte NSG wurde eingeführt und ersetzt die Blitzdichte NG in der Bewertung der erwarteten durchschnittlichen jährlichen Anzahl von gefährlichen Ereignissen;
d) Verringerung der Risiko-Komponenten durch Einsatz vorübergehender vorbeugender Maßnahmen, die durch ein Gewitterwarnsystem (TWS) nach IEC 62793 aktiviert werden. In dieser Ausgabe wird das Risiko eines direkten Einschlags in Personen in freien Flächen unter Berücksichtigung der Verringerung dieses Risikos durch ein TWS eingeführt.

Beziehungen

Ersatz für:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.02.2013 Aktuell
DIN EN 62305-2 (VDE 0185-305-2):2013-02
Blitzschutz - Teil 2: Risiko-Management (IEC 62305-2:2010, modifiziert); Deutsche Fassung EN 62305-2:2012

Enthält:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.01.2021 Historisch
81/645/CD:2021-01

Entwurf war:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.12.2015 Historisch
E DIN EN 62305-2 (VDE 0185-305-2):2015-12
Blitzschutz - Teil 2: Risiko-Management (IEC 81/474/CD:2015)

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Entwurf
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.04.2022
Bereitstellungsdatum
04.2022
Einspruchsfrist
04.05.2022
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Henriette Boos
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

yv48zv__v.s559QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-460

Referatsassistenz
Melanie Feuerriegel
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

3v2r4zv.wv@v88zvxv2QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-363

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung