DIN EN IEC 61290-4-4:2019-04

Nahaufnahme von optischen Fasern
Pter Mcs / Fotolia

Optische Verstärker -

Prüfverfahren - Teil 4-4: Transiente Verstärkerparameter - Einkanal-LWL-Verstärker mit Ausgangsleistungsregelung (IEC 61290-4-4:2018); Deutsche Fassung EN IEC 61290-4-4:2018

Kurzdarstellung

Dieser Teil von IEC 61290 4 gilt für optische Verstärker (OA) und optisch verstärkte einfache Untersysteme. Er gilt insbesondere für OA, die aktive Fasern verwenden (Lichtwellenleiter-Verstärker, OFA), welche seltene Erden enthalten, zum Beispiel Erbium-dotierte LWL-Verstärker (EDFA; en: erbium doped fibre amplifier), und derzeit kommerziell verfügbar sind, wie in IEC 61291 1 angegeben.
Zweck dieser Norm ist es, den allgemeinen Hintergrund für Verstärkungstransienten optischer Verstärker (OA) und deren Messungen bereitzustellen sowie die in IEC genormten Prüfverfahren für genaue und zuverlässige Messungen der folgenden Transientenparameter anzugeben:
a) transientes Verstärkungsüberschwingen und transientes Netto-Verstärkungsüberschwingen bei Erhöhung/Verringerung der optischen Eingangsleistung;
b) transientes Verstärkungsunterschwingen und transientes Netto-Verstärkungsunterschwingen bei Erhöhung/Verringerung der optischen Eingangsleistung;
c) Verstärkungsversatz bei Erhöhung/Verringerung der optischen Eingangsleistung;
d) Konstante der transienten Verstärkungsantwort (Einschwingzeit) bei Erhöhung/Verringerung der optischen Eingangsleistung.
Diese Parameter wurden einbezogen, um eine vollständige Beschreibung des Transientenverhaltens eines OA bereitzustellen. Die hier festgelegten Prüfverfahren sind anwendbar, wenn der Verstärker ein OFA oder ein alternativer OA ist.
Im Zugangsnetzwerk werden häufig optische Einkanalverstärker mit Ausgangsleistungsregelung verwendet. Eine Normung von Prüfverfahren für Transientenparameter wurde bereits durch die IEC vorgenommen. Prüfverfahren für Transientenparameter für optische Einkanalverstärker mit Ausgangsleistungsregelung wurden jedoch bisher nicht genormt.
In diesem Projekt werden Prüfverfahren für transiente Verstärkerparameter von optischen Einkanalverstärkern mit Ausgangsleistungsregelung festgelegt. Außerdem werden Prüfeinrichtung, Prüfabläufe, Datenanalyse von Prüfergebnissen der Transientenantwort und Dokumentation festgelegt.
Zuständig ist das DKE/UK 412.2 "Komponenten für Kommunikationskabelanlagen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Beziehungen

Enthält:

Nahaufnahme von optischen Fasern
Pter Mcs / Fotolia
28.09.2018 Aktuell
EN IEC 61290-4-4:2018-09
Optische Verstärker - Prüfverfahren - Teil 4-4: Transiente Verstärkerparameter - Einkanal-LWL-Verstärker mit Ausgangsleistungsregelung

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Norm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.04.2019
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Thomas Sentko
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

_y53r9.9v4_15QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-209

Referatsassistenz
Betina Vlonga
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

sv_z4r.A254xrQAuv.t53 Tel. +49 69 6308-431

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung