DIN EN 61291-5-2:2017-11

Standards
putilov_denis / Fotolia

Lichtwellenleiter-

Verstärker - Teil 5-2: Anerkennungsspezifikation - Zuverlässigkeitsanerkennung für Lichtwellenleiter-Verstärker (IEC 61291-5-2:2017); Deutsche Fassung EN 61291-5-2:2017

Kurzdarstellung

Dieser Teil von IEC 61291 gilt für optische Verstärker (OA; en: Optical Amplifiers) und optisch verstärkte, elementare Untersysteme für terrestrische Anwendungen mit handelsüblichen aktiven Lichtwellenleitern (Lichtwellenleiter-Verstärker; en: Optical Fibre Amplifiers (OFA)), die Dotierungsmittel aus seltenen Erden enthalten.
Im vorliegenden Schriftstück wird das Black-Box-Modell angewendet. Das Black-Box-Modell wurde gewählt, um die Erstellung von Produktspezifikationen zu ermöglichen, die unabhängig von den Einzelheiten der Ausführung eines OA sind. Zum Zwecke der Zuverlässigkeitsqualifizierung sind einige Angaben über die internen Bauteile notwendig; diese internen Teile werden selbst als Black-Box behandelt. Das vorliegende Schriftstück enthält Anforderungen an die Bewertung der Zuverlässigkeit von OA durch Kombination der Zuverlässigkeit solcher internen Black-Boxes.
Das Ziel der vorliegenden Norm ist die Festlegung einer Liste von Mindestanforderungen zu Prüfungen zur Zuverlässigkeitsqualifizierung, Anforderungen an Ausfallkriterien während der Prüfung und zu Zuverlässigkeitsvorhersagen, sowie die Angabe maßgeblicher normativer Verweisungen zur Festlegung eines Standardverfahrens zur Bewertung der Zuverlässigkeit von OFA-Einrichtungen und OFA-Untersystemen und zur Verringerung von Risiken und zur Förderung der Produktentwicklung und Zuverlässigkeitsqualifizierung.
Gegenüber DIN EN 61291-5-2:2003-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Löschen der Inhalte zum in Bezug genommenen Qualitätsmanagementsystem aus den Abschnitten Anwendungsbereich, Begriffe und Zuverlässigkeitsanforderungen;
b) Verschieben der Berechnung der Ausfallrate nach Anhang B (informativ);
c) Änderung von Anforderungen für eine Schock-Prüfung;
d) Ergänzung von Abkürzungen mit Bezug auf die Änderungen a) und b).
Zuständig ist das DKE/UK 412.2 "Komponenten für Kommunikationskabelanlagen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 61291-5-2:2003-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Löschen der Inhalte zum in Bezug genommenen Qualitätsmanagementsystem aus den Abschnitten Anwendungsbereich, Begriffe und Zuverlässigkeitsanforderungen;
b) Verschieben der Berechnung der Ausfallrate nach Anhang B (informativ);
c) Änderung von Anforderungen für eine Schock-Prüfung;
d) Ergänzung von Abkürzungen mit Bezug auf die Änderungen a) und b).

Beziehungen

Ersatz für:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.06.2003 Historisch
DIN EN 61291-5-2:2003-06
Lichtwellenleiter-Verstärker - Teil 5-2: Anerkennungsspezifikation - Zuverlässigkeitsanerkennung für Lichtwellenleiter-Verstärker (IEC 61291-5-2:2002); Deutsche Fassung EN 61291-5-2:2002

Enthält:

Standards
putilov_denis / Fotolia
02.06.2017 Aktuell
EN 61291-5-2:2017-06
Lichtwellenleiter-Verstärker - Teil 5-2: Anerkennungsspezifikation - Zuverlässigkeitsanerkennung für Lichtwellenleiter-Verstärker

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Norm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.11.2017
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Thomas Sentko
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

_y53r9.9v4_15QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-209

Referatsassistenz
Betina Vlonga
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

sv_z4r.A254xrQAuv.t53 Tel. +49 69 6308-431

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung