DIN EN 62566 (VDE 0491-3-5):2015-02

Weltkugel mit Begriffen Hacked, Attack
peshkov / stock.adobe.com

Kernkraftwerke -

Leittechnik für Systeme mit sicherheitstechnischer Bedeutung - Entwicklung HDL-programmierter integrierter Schaltkreise für Systeme, die Funktionen der Kategorie A ausführen (IEC 62566:2012); Deutsche Fassung EN 62566:2014

Kurzdarstellung

Die in Kernkraftwerken verwendeten elektronischen Systeme der Klasse 1 (nach DIN EN 61513 (VDE 0491-2)), die in Notsituationen gebraucht werden, benötigen vor ihrem Einsatz im Betrieb eine vollständige Validierung und Qualifizierung.

In traditionellen rechnerbasierten Systemen kann ein Trennstrich zwischen Hardware- und Softwareteilen gezogen werden. Die Hardware ist hauptsächlich aus standardisierten Komponenten mit vordefinierten elektronischen Funktionen wie Mikroprozessoren, Timer oder Netzwerk-Controller aufgebaut, wogegen die Software zur Koordinierung der verschiedenen Hardwareteile und zur Realisierung von Anwendungsfunkionen eingesetzt wird.

Heute können bei der Leittechnikauslegung Anwendungsfunktionen direkt in einen integrierten Schaltkreis eingebaut werden, indem man FPGAs oder ähnliche Technologien verwendet. Die Funktion eines solchen integrierten Schaltkreises wird nicht von dem Lieferanten der physikalischen Komponente oder der mikro-elektronischen Technologie festgelegt, sondern vom Entwickler der Leittechnik.

Die in dieser Norm speziell angesprochenen integrierten Schaltkreise basieren auf vorentwickelten mikro-elektronischen Ressourcen, sind in einem Leittechnikprojekt und mit Hardware-Beschreibungssprachen (HDL) und zugehörigen Werkzeugen entwickelt, die zur Realisierung der Anforderungen in einer geeigneten Anordnung der vorentwickelten mikro-elektronischen Ressourcen verwendet werden.

Daher werden diese Schaltkreise „HDL-programmierte Schaltkreise“ (HPD) genannt. Die HDL-Festlegungen, die einen HPD beschreiben, können die unmittelbare Verwendung von vorgefertigten Blöcken (PDB) mit einschließen, die typischerweise in Bibliotheken, Makros oder intelligenten Kernen vorgehalten werden. HPDs können eine effektive Lösung zur Realisierung von erforderlichen Funktionen in einem leittechnischen Projekt sein. Jedoch können Verifizierung und Validierung durch Punkte wie große Anzahl interner Pfade und begrenzter Beobachtbarkeit eingeschränkt sein, wenn bei der Entwicklung des HPD seine Verifizierbarkeit nicht mit bedacht wurde.

Um die hohe Zuverlässigkeit zu erreichen, die für Geräte der Sicherheitsleittechnik gefordert wird, muss die Entwicklung der HPDs strikten prozesstechnischen und technischen Anforderungen, so wie sie in dieser Norm zur Verfügung gestellt werden, entsprechen, und zwar einschließlich Anforderungsspezifikation, Auswahl der integrierten Schaltkreise und PDBs, Auslegung und Realisierung, Verifizierung sowie Prozeduren für Betrieb und Instandhaltung.
Zuständig ist das DKE/UK 967.1 "Elektro- und Leittechnik für kerntechnische Anlagen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Beziehungen

Enthält:

Weltkugel mit Begriffen Hacked, Attack
peshkov / stock.adobe.com
29.08.2014 Aktuell
EN 62566:2014-08
Kernkraftwerke - Leittechnik für Systeme mit sicherheitstechnischer Bedeutung - Entwicklung HDL-programmierter integrierter Schaltkreise für Systeme, die Funktionen der Kategorie A ausführen
Weltkugel mit Begriffen Hacked, Attack
peshkov / stock.adobe.com
26.01.2012 Aktuell
IEC 62566:2012-01
Kernkraftwerke - Leittechnik für Systeme mit sicherheitstechnischer Bedeutung - Entwicklung HDL-programmierter integrierter Schaltkreise für Systeme, die Funktionen der Kategorie A ausführen

Entwurf war:

Weltkugel mit Begriffen Hacked, Attack
peshkov / stock.adobe.com
01.05.2010 Historisch
E DIN IEC 62566 (VDE 0491-3-5):2010-05
Kernkraftwerke - Leittechnik für Systeme mit sicherheitstechnischer Bedeutung - Auswahl und Verwendung von komplexen elektronischen Komponenten für Systeme mit Funktionen der Kategorie A (IEC 45A/794/CDV:2010)

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Norm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.02.2015
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Dipl.-Ing. Georg Vogel
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

xv58x.A5xv2QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-341

Referatsassistenz
Melanie Romahn
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

3v2r4zv.853ry4QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-373

DKE Newsletter-Seitenbild
sdx15 / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit! Monatlich ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung