DIN VDE 0298-4 (VDE 0298-4):2013-06

Eine Darstellung eines Querschnitts von Hochspannungskabeln
nordroden / stock.adobe.com

Verwendung von Kabeln und isolierten Leitungen für Starkstromanlagen -

Teil 4: Empfohlene Werte für die Strombelastbarkeit von Kabeln und Leitungen für feste Verlegung in und an Gebäuden und von flexiblen Leitungen

Kurzdarstellung

Zweck dieser Norm ist, eine zufriedenstellende Lebensdauer von Leitern und Isolierung aufgrund der thermischen Auswirkung, die durch den über eine längere Zeit in normalen Betrieb fließenden Strom hervorgerufen wird, zu erreichen.
Diese Norm gilt für die Strombelastbarkeit von isolierten Starkstromleitungen nach den Normen der Reihe DIN VDE 0250 (VDE 0250), Normen der Reihe VDE 0283, Normen der Reihe DIN EN 50525 (VDE 0285-525), Normen der Reihe DIN EN 60702 (VDE 0284). Sie gilt ebenfalls für Kabel nach DIN VDE 0276-603 (VDE 0276-603), DIN VDE 0276-604 (VDE 0276-604), DIN VDE 0262 (VDE 0262) und nach DIN VDE 0266 (VDE 0266) bei Verlegung in und an Gebäuden.
Die Strombelastbarkeiten, die in dieser Norm für Kabel bei der Verlegung in Erde aufgeführt sind, gelten nur für Verlegung in und an Gebäuden. Für andere Installationen, wo genauere Angaben zu lastabhängigen Erdbodenwiderständen vorliegen, sollten die Strombelastbarkeiten aus DIN VDE 0276-603 (VDE 0276-603) oder durch Rechnung nach IEC 60287 abgeleitet werden.
Gegenüber DIN VDE 0298-4 (VDE 0298-4):2003-08 wurden im Wesentlichen folgende Änderungen vorgenommen:
a) Belastbarkeitsangaben für isolierte Starkstromleitungen wurden aus HD 60364-5-52:2011 übernommen.
b) Es wurde ein neuer Abschnitt 4.7 hinsichtlich einadriger Kabeln mit Metallschirmung aufgenommen.
c) Kleinere Änderungen im Hinblick auf die Auslegung von Kabeln/Leitungen, wenn Oberschwingungen vorhanden sind.
d) Referenzverlegeart D1 „Verlegung im Elektro-Installationsrohr oder in einem Kabelschacht im Erdreich“ wurde übernommen, direkte Verlegung im Erdreich ist weiterhin in den zugehörigen Normen der Kabelbauarten festgelegt.
e) Die Übersicht der Kabel- und Leitungsbauarten wurde aktualisiert und an die Reihe DIN EN 50525 (VDE 0285 525) angepasst.
f) Belastbarkeitsangaben in Tabelle 4 wurden überarbeitet.
g) Die Strombelastbarkeiten für große Nennquerschnitte wurden entsprechend des HD 60364-5-52:2011 ergänzt.
Zuständig ist das DKE/UK 411.2 „Isolierte Starkstromleitungen“ der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN VDE 0298-4 (VDE 0298-4):2003-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Belastbarkeitsangaben für isolierte Starkstromleitungen wurden aus HD 60364-5-52:2011 übernommen.
b) Es wurde ein neuer Abschnitt 4.7 hinsichtlich einadriger Kabeln mit Metallschirmung aufgenommen.
c) Kleinere Änderungen im Hinblick auf die Auslegung von Kabeln/Leitungen, wenn Oberschwingungen vorhanden sind.
d) Referenzverlegeart D „Verlegung im Elektro-Installationsrohr oder in einem Kabelschacht im Erdreich“ gibt die Werte für die Referenzverlegeart D1 aus HD 60364‑5‑52:2011 wieder, die direkte Verlegung im Erdreich ist weiterhin in den zugehörigen Normen der Kabelbauarten festgelegt.
e) Die Übersicht der Kabel- und Leitungsbauarten wurde aktualisiert und an die Reihe DIN EN 50525 (VDE 0285‑525) angepasst.
f) Die Strombelastbarkeiten für große Nennquerschnitte bei den Referenzverlegearten B1 und B2 wurden entsprechend HD 60364-5-52:2011 ergänzt.
g) Tabelle 13 enthält Belastbarkeitsangaben für Gummischlauchleitungen H07RN-F für industrielle Anwen­dungen und wurde aus EN 50565-1 entnommen und überarbeitet.
h) Übernahme des Anhanges D aus DIN VDE 0100 Teil 520.
i) Übernahme der Spalte 5 in Tabelle 9 aus DIN VDE 0100 Teil 520.
j) Die Tabelle 18.1 wurde für die wärmebeständigen Leitungen mit vernetzter Elastomer-Isolierung aufgenommen

Beziehungen

Ersatz für:

Eine Darstellung eines Querschnitts von Hochspannungskabeln
nordroden / stock.adobe.com
01.08.2003 Historisch
DIN VDE 0298-4 (VDE 0298-4):2003-08
Verwendung von Kabeln und isolierten Leitungen für Starkstromanlagen - Teil 4: Empfohlene Werte für die Strombelastbarkeit von Kabeln und Leitungen für feste Verlegung in und an Gebäuden und von flexiblen Leitungen

Entwurf war:

Eine Darstellung eines Querschnitts von Hochspannungskabeln
nordroden / stock.adobe.com
01.07.2004 Historisch
E DIN IEC 60364-5-52 (VDE 0100-520):2004-07
Errichten von Niederspannungsanlagen - Teil 5: Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel - Kapitel 52: Kabel- und Leitungsanlagen (IEC 64/1373/CD:2003)

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Norm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.06.2013
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Jürgen Schütz
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

0@v8xv4.9ty@v_EQAuv.t53 Tel. +49 69 6308-497

Referatsassistenz
Sandra Hofmann
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

9r4u8r.y5w3r44QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-439

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung