E DIN EN 50393 (VDE 0278-393):2013-03

Eine Darstellung eines Querschnitts von Hochspannungskabeln
nordroden / stock.adobe.com

Kurzdarstellung

Diese Europäische Norm beschreibt Prüfverfahren und Mindestanforderungen für die Typenprüfungen an Kabelgarnituren für Kabel zur Energieverteilung mit Nennspannungen 0,6/1,0 (1,2) kV, wie in HD 603 oder anderen Normen für entsprechende Kabel festgelegt.
Die in dieser Europäischen Norm behandelten Kabelgarnituren umfassen Muffen, Endmuffen und Freiluft-Endverschlüsse für extrudierte, kunststoffisolierte Kabel und Übergangsmuffen zwischen extrudierten, kunst­stoffisolierten Kabeln und Kabeln mit massegetränkter Papierisolierung. Nicht enthalten sind Muffen, End­muffen und Freiluft-Endverschlüsse für Kabel mit massegetränkter Papierisolierung.
Die Betriebsbedingungen für Garnituren müssen denen der Kabel angepasst sein, an denen sie installiert werden.
Diese Norm gilt nicht für Garnituren für spezielle Anwendungsbereiche, z. B. für Seekabel, Schiffskabel oder für den Einsatz in explosiver bzw. erdbebengefährdeter Umgebung oder einer Umgebung, in der besondere Leistungsparameter bezüglich der Feuerbeständigkeit erforderlich sind.
Gegenüber DIN EN 50393 (VDE 0278-393):2006-11 sind u. a. folgende Änderungen geplant:
- in Abschnitt 1, Anwendungsbereich, die überarbeitete Erklärung bezüglich bestehender Zulassungen wurde eingefügt;
- in Abschnitt 3, Begriffe, Definitionen für Endmuffen, zur Anpassung an die von Muffen, überarbeitet. Die Definitionen für starre und flexible Muffen wurden entfernt;
- in Abschnitt 6, Geltungsbereich, wurde die Anzahl der Muffen- und Endverschlussprüflinge erhöht, Erweiterung und Beschränkung unter Berücksichtigung der verschiedenen Kabelaus­führungen wurde klargestellt, und Erweiterungen und Beschränkungen bezüglich Leiterverbinder wurden eingefügt und in der neuen Tabelle 2 beschrieben;
- in 7.3, Tabelle 3, Muffen des Typs 2 werden einem neuen Test mit neun Lastwechseln in Wasser ohne Kabelmantelschnitt unterzogen;
- in Abschnitt 8, Prüfverfahren, die Wechselspannungsprüfung wurde vereinfacht und verdeutlicht, die Bezüge auf starre und flexible Muffen wurden entfernt, der Bezug auf die 9 Zyklen der Prüfung der Typ‑II-Muffen wurde eingefügt, und die Anforderungen bezüglich der Untersuchung der getesteten Muffen wurden vereinfacht und Hinweise zu besonderen Technologien oder Materialien wurden entfernt;
- Anhänge B, C und D wurden zur Unterstützung bei der Erstellung des Prüfberichts für die genaue Kennzeichnung von Prüfkabel, Garnituren und Verbinder hinzugefügt.
Zuständig ist das DKE/UK 411.3 "Garnituren und Verbinder für Starkstromkabel" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 50393 (VDE 0278-393):2006-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) in Abschnitt 1, Anwendungsbereich, die überarbeitete Erklärung bezüglich bestehender Zulassungen wurde eingefügt;
b) in Abschnitt 3, Begriffe, Definitionen für Endmuffen, zur Anpassung an die von Muffen, überarbeitet. Die Definitionen für starre und flexible Muffen wurden entfernt;
c) in Abschnitt 6, Geltungsbereich, wurde die Anzahl der Muffen- und Endverschlussprüflinge erhöht (siehe auch Tabelle 6), Erweiterung und Beschränkung unter Berücksichtigung der verschiedenen Kabelaus­führungen wurde klargestellt, und Erweiterungen und Beschränkungen bezüglich Leiterverbinder wurden eingefügt und in der neuen Tabelle 2 beschrieben;
d) in 7.3, Tabelle 3, Muffen des Typs 2 werden einem neuen Test mit neun Lastwechseln in Wasser ohne Kabelmantelschnitt unterzogen (siehe auch 8.6.2);
e) in 7.3, Tabellen 3, 4 und 5, die Fußnoten bezüglich der Untersuchung der getesteten Garnituren wurden entfernt;
f) in Abschnitt 8, Prüfverfahren, die Wechselspannungsprüfung wurde vereinfacht und verdeutlicht, die Bezüge auf starre und flexible Muffen wurden entfernt, der Bezug auf die 9 Zyklen der Prüfung der Typ-II-Muffen (Tabelle 3) wurde eingefügt, und die Anforderungen bezüglich der Untersuchung der getesteten Muffen wurden vereinfacht und Hinweise zu besonderen Technologien oder Materialien wurden entfernt;
g) Anhänge B, C und D wurden zur Unterstützung bei der Erstellung des Prüfberichts für die genaue Kennzeichnung von Prüfkabel, Garnituren und Verbinder hinzugefügt.

Beziehungen

Ersatz für:

Eine Darstellung eines Querschnitts von Hochspannungskabeln
nordroden / stock.adobe.com
01.11.2006 Historisch
DIN EN 50393 (VDE 0278-393):2006-11
Prüfverfahren und Prüfanforderungen für die Garnituren von Verteilerkabeln mit einer Nennspannung von 0,6/1,0 (1,2) kV; Deutsche Fassung EN 50393:2006

Enthält:

Eine Darstellung eines Querschnitts von Hochspannungskabeln
nordroden / stock.adobe.com
11.05.2012 Historisch
prEN 50393:2012-05
Prüfverfahren und Prüfanforderungen für die Garnituren von Verteilerkabeln mit einer Nennspannung von 0,6/1,0 (1,2) kV

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Entwurf
Status
Historisch
Erscheinungsdatum
01.03.2013
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Jürgen Schütz
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

0@v8xv4.9ty@v_EQAuv.t53 Tel. +49 69 6308-497

Referatsassistenz
Sandra Hofmann
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

9r4u8r.y5w3r44QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-439

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung