27.03.2018 563 0

Was ist ETSI?

ETSI ist das Europäische Institut für Telekommunikationsnormen und wurde 1988 als eine ISO 9001:2008 zertifizierte gemeinnützige Gesellschaft gegründet.

Weltweit hat ETSI über 800 Mitgliedsorganisationen, von denen mehr als 120 ihren Sitz in Deutschland haben. ETSI erstellt Normen und Spezifikationen und ist in allen Bereichen zum Thema Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) tätig, wie zum Beispiel Festnetz, Mobilfunk, Funk allgemein, Rundfunk und Internet.

Kontakt

Martin Arndt

Von der Europäischen Union ist ETSI neben CEN und CENELEC als eine der drei offiziellen Europäischen Normungsorganisationen (ESO) anerkannt. Bisher wurden über 30.000 Publikationen, das entspricht ungefähr 2.000 pro Jahr, auf globaler und europäischer Ebene inklusive harmonisierter Europäischer Normen (ENs) entwickelt, veröffentlicht und kostenfrei zugänglich gemacht. Darüber hinaus unterstützt ETSI europäische Regulierung, unterstützt bei Zertifikationen und wirkt bei der Zuweisung von Frequenzen mit. Im Gegensatz zum nationalen Delegationskonzept bei ISO/IEC/CEN/CENELEC, wird die Teilnahme an der technischen Arbeit bei ETSI durch direkte Mitgliedschaft von Firmen gewährleistet. ETSI arbeitet mit vielen globalen und regionalen Organisationen und Vereinigungen wie EU-Kommission, CEPT, 3GPP und OneM2M zusammen und bietet Dienstleistungen für Interoperabilitätsprüfungen an.

DKE-Aktivitäten in ETSI

Als deutsche Nationale Normungsorganisation (NSO) beteiligt sich die DKE an folgenden Aktivitäten bei ETSI:

  • Leiten nationaler Komitees zu Spiegelaktivitäten von ETSI
  • Durchführen öffentlicher, nationaler Abstimmungen zu Entwürfen für Europäische Normen (ENs) von ETSI
  • Ankündigen öffentlicher nationaler Umfragen sowie Abstimmungen zu Veröffentlichungen und Zurückziehungen von (Schluss-) Entwürfen für Europäische Standards (ENs)
  • Zusammenführen von öffentlichen, nationalen Kommentaren und Abstimmungen
  • Leiten nationaler Koordinationstreffen zu Konsolidierungszwecken – wenn notwendig
  • Übersetzen der Titel von Entwürfen zu Europäischen Normen (ENs)
  • Umsetzen der von ETSI veröffentlichten Europäischen Normen (ENs) in nationale Normen (DIN ENs) und Veranlassen der entsprechenden Veröffentlichung
  • Kommunizieren und Umsetzen von nationalen Stillhaltevorgaben bezüglich ETSI Zustimmungen zu neuen Arbeitsthemen, die als Europäische Normen veröffentlicht werden sollen
  • Koordinieren nationaler Positionen zusammen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und anderen deutschen ETSI-Mitgliedern für eine einheitliche deutsche Position auf ETSI-Generalversammlungsebene

Als aktives ETSI-Vollmitglied arbeitet die DKE wie folgt bei ETSI mit:

  • Nutzung der Einflussmöglichkeiten für DKE-Stakeholder
  • Nominiert Delegierte zu technischen ETSI-Gremien
  • Erstellt direkte DKE-Beiträge zur technischen ETSI-Arbeit
  • Verteilung relevanter Informationen an DKE-Stakeholder
  • Koordinierung nationaler Positionen zu vielen Technologien und Anwendungen, die Telekommunikation und Funkkommunikation verwenden
  • Beobachtet aktiv, nimmt teil und beeinflusst technische ETSI-Arbeiten (> 2.000 Projekte pro Jahr)
  • Festlegung neuer Arbeitsthemen
  • Normale Spezifikationsarbeit
  • DKE bietet die nationale Plattform zur Diskussion von strategischen und regulatorischen Themen im Zusammenhang mit unterschiedlichen Anwendungen, die Telekommunikations- und Funkkommunikationstechniken verwenden

ETSI im Web

02.10.2016

Mehr Informationen erhalten Sie direkt beim Europäischen Institut für Telekommunikationsnormen (ETSI).

Zur Homepage

News zu ETSI