DKE_jahresbericht_2016_Mobility
05.05.2017 Seite 142 0

VDE-Anwendungsregel „Gleichstromladen mit Hochstrom für Straßenfahrzeuge“

Hochstromladen Stecker Icon
DKE

Elektrostraßenfahrzeuge halten mittlerweile immer stärker Einzug in den Alltag. Dies führt zusammen mit der Entwicklung höherer Batteriekapazitäten zu einem steigenden Bedarf an Schnellladesäulen, bei denen mit hohen Leistungen geladen wird. Und als selbstverständlich wird vorausgesetzt, dass solche Ladesäulen in jeder Hinsicht sicher sind. Dieser Verantwortung stellen sich die deutschen Hersteller und Betreiber von Ladeinfrastruktur sowie die Automobilhersteller. Da aber die internationale Normung für das Bereitstellen der erforderlichen Technischen Regeln erfahrungsgemäß etwas Zeit benötigt, wurde bewusst für Deutschland das deutlich schnellere Verfahren einer VDE-Anwendungsregel gewählt. Ziel ist es, ein auf Basis der VDE-Anwendungsregel erstelltes New Work Item Proposal für das Gleichstromladen mit Hochstrom für Straßenfahrzeuge in die internationale Normung bei IEC einzureichen.

Die einem öffentlichen Einspruchsverfahren unterzogene VDE-Anwendungsregel „Gleichstromladen mit Hochstrom für Straßenfahrzeuge“ behandelt die technischen Aspekte des Ladens für Elektrostraßenfahrzeuge mit Hochstrom unter Verwendung des Combined Charging Systems (CCS, internationaler Ladestandard für Elektrofahrzeuge) und den dazugehörigen Steckvorrichtungen. Die gegenüber herkömmlichen Ladestationen für das Hochstromladen notwendigen erweiterten Maßnahmen zur Sicherstellung des erforderlichen Sicherheitsniveaus sind ebenso beschrieben wie Anforderungen an die Prüfung solcher Anlagen.

Kontakt

Dennis Haub

Normungserfolge