DKE_jahresbericht_2016_basic functions
05.05.2017 Publikation 123 0

Normungs-Roadmap "Gleichstrom im Niederspannungsbereich"

Die erste Ausgabe der Deutschen Normungs-Roadmap „Gleichstrom im Niederspannungsbereich“ wurde im Februar 2016 veröffentlicht und steht allen Interessierten in deutscher und englischer Fassung auf der DKE-Internetseite kostenfrei zur Verfügung.

Im Zuge der Arbeiten an dieser Normungs-Roadmap sind eine derartige Vielzahl an Ideen gesammelt und Diskussionen geführt worden, dass nicht alle in die Erstausgabe einfließen konnten. Hierzu gehört unter anderem das Thema „Sicheres Trennen und Schalten“: Um Gefahren im Zusammenhang mit elektrischen Anlagen oder elektrisch betriebenen Betriebsmitteln und Maschinen zu verhindern oder zu beseitigen, muss auch bei Gleichstrom sicheres Trennen und Schalten möglich sein.

Ebenso wichtige Themen sind der Schutz bei Überstrom, die Kennzeichnung von Anlagen und elektrischen Betriebsmitteln sowie der parallele Betrieb von Verbrauchern im Gleichstromnetz. Hierbei ist vor allem das Auftreten von Resonanzüberschwingungen in ausgedehnten Gleichstromversorgungsnetzen zu beachten. Bei Wechselstrom werden gefährliche Lichtbögen durch den Stromnulldurchgang ggf. noch selbständig gelöscht – dies ist bei DC-Lichtbögen nicht der Fall. Auch diese noch nicht vollends abgehandelte Problematik gilt es weiter zu untersuchen. Denkbar wäre zum Beispiel eine Klasseneinteilung in Bezug auf die mögliche Personengefährdung in Abhängigkeit der Spannung und des Stromes.

Um all diesen und weiteren Themen zukünftig gerecht zu werden bzw. die bereits in der Normungs-Roadmap diskutierten Bereiche detaillierter zu betrachten, wurden in Deutschland die Arbeiten für eine zweite Ausgabe der Normungs-Roadmap aufgenommen, mit dem Ziel der Veröffentlichung in 2018.

Dem weiter wachsenden Interesse an Niederspannungsgleichstrominstallationen wird auch international Rechnung getragen und in 2017 die Gründung eines eigenen Normengremiums (Systemkomitee) folgen, um die Standardisierung für derartige Anwendungen zu forcieren.

Kontakt

Henriette Boos
Dirk Barthel

Normungserfolge