REINVENT STANDARDIZATION
Download

Alle Veranstaltungen

Mehr erfahren

Kontakt

DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE
Stresemannallee 15

60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-0
Fax: +49 69 6308-9863
E-Mail: dke@vde.com

DKE-Telefonservice

DKE-Kontaktformular

DKE-Login meine.dke.de

DKE-News

Mehr erfahren
Roland Bent

„Ich sehe die 80. IEC-Generalversammlung als Startschuss für den Aufbruch in ein neues Normungszeitalter.“

Roland Bent, 1. Vorsitzender DKE-Lenkungsausschuss

Michael Teigeler-Portrait

“Die Normung muss sich selbst neu erfinden und neue Wege
beschreiten, um noch weiter an Bedeutung zu gewinnen.“

Michael Teigeler, DKE-Geschäftsführung

Bernhard Thieß - Portrait

„Das Thema der IEC-Generalversammlung und das Reinvention Lab haben viele positiv überrascht, das wollten wir auch.“

Dr. Bernhard Thies, DKE-Geschäftsführung

REINVENT STANDARDIZATION

DIGITALE TRANSFORMATION DER NORMUNG – KONKRETE SCHRITTE
Nicht nur die Normeninhalte werden immer mehr von digitalen Themen beeinflusst, sondern auch die Normung selbst wird sich in den nächsten Jahren weiter digitalisieren. Einige Pilotprojekte wurden erfolgreich auf der IEC-Generalversammlung 2016 in Frankfurt von der DKE präsentiert. Bereits seit zwei Jahren arbeitet die DKE zusammen mit ihren Experten an einer Zukunftsvision für die Normung der Zukunft unter dem Programm „Normung 2020“.

ZIELE
Normungsprozesse sollen schneller, qualitativ hochwertiger und effizienter werden – für die Normungsexperten, die Normennutzer wie auch für die DKE selbst. Die Inhalte sollen sich leichter erschließen lassen und durch ergänzende Dienste individueller für den Normennutzer im Sinne von „Standards as a Service“ aufbereitet werden.

KONKRETE UMSETZUNGSINITIATIVEN
Einige Beispiele entlang des Normentstehungs- und -verwertungsprozesses zeigen konkrete erste Schritte bei der Umsetzung dieser Vision von „Normung 2020“. Kollaborativer Editor für die Gremienarbeit und virtuelle Sitzungen. In einem Pilotprojekt wurden IEC-Gremien eingeladen, einen kollaborativen Editor für ihre Arbeiten an Normen zu testen. Die Nutzer können hierbei webbasiert und zeitgleich im Dokument arbeiten.
Änderungen sind sichtbar und nachvollziehbar. Durch vielfältige Kommentierungsfunktionen wird der asynchrone und bisher meist offline stattfindende Austausch untereinander vereinfacht und beschleunigt. Dabei wird gleichzeitig die vollständige Entstehungshistorie dokumentiert. Insbesondere haben die Testnutzer die kollaborativen Eigenschaften des Editors als zukunftsweisend hervorgehoben. Als sinnvoll wurden auch die weiteren Überlegungen eingeschätzt, dass diese neue Arbeitsweise auf einer kollaborativen Plattform mit neuen Normungsprozessen einhergehen muss, die kontinuierlich und ohne Unterbrechungen schneller zum Ziel führen. Ergänzt wurde das Pilotprojekt mit dem Beispiel einer virtuellen Sitzung mittels virtueller Realität und einer Augemented-Reality-Präsentation (Einblenden von digitalen Inhalten in einer realen Umgebung).

Konkret

DER „DIGITALE ZWILLING“

Auch die Norm selbst ist zwar digitalisiert, wendet sich aber immer noch an Menschen. Wunsch der Experten und der Normennutzer ist eine maschinenlesbare Norm. Hier hat die DKE mit Industriepartnern auf der IEC-Generalversammlung das Projekt „Digitaler Zwilling“ präsentiert. Norminhalte sind im Engineering-System hinterlegt, können damit direkt in die Entwicklung einfließen und auf Einhaltung überprüft werden. Auch im Reinvention Laboratory während der IEC-Generalversammlung – ein neues, von der DKE angeregtes Format – wurde das Thema von den Nutzern deutlich artikuliert: „Ich möchte die Norm direkt in mein Gerät downloaden.“ Norminhalte sollen direkt verwendbar sein – z. B. in Engineering-Tools, Prüfanlagen oder in Testbeds.

TRANSLATION MEMORY – ÜBERSETZUNGSUNTERSTÜTZUNG

Ein wesentlicher und arbeitsintensiver Schritt in der Normerstellung ist die Übersetzung der englischen Inhalte vor der Veröffentlichung als deutsche Norm. So arbeitet die DKE mit Übersetzungsdienstleistern zusammen, die unter Federführung der DKE ein sogenanntes Translation Memory System nutzen. Das hierbei entstehende Translation Memory vergleicht Sätze und Satzsegmente mit bereits übersetzten und bekannten Inhalten. Bekannte Inhalte werden direkt genutzt und müssen nicht erneut übersetzt werden. Angestrebt wird eine Senkung der Übersetzungskosten und mittelfristig eine Verbesserung der Übersetzungsqualität.

XML UND CONTENT MANAGEMENT SYSTEM

In allen Normungsorganisationen werden derzeit Vorbereitungen getroffen, Normungsinhalte auf XML umzustellen. Ziel ist hierbei eine medienbruchfreie Verarbeitung der Norminhalte und eine direkte Verwendung in den verschiedenen neuen Publikationskanälen. Die DKE hat hierzu ein Pilotprojekt initiiert und direkt mit der Planung eines Content Management Systems auf XML-Basis verbunden.

ONLINE-NORMENBIBLIOTHEK

Bereits seit einigen Jahren bietet der VDE Verlag mit der Normenbibliothek (> Normenbibliothek) ein vollständig digitalisiertes Angebot zur Online-Nutzung von Normen mit vielen ergänzenden Features. Die Nutzung des Portals wird Anfang 2017 weiter vereinfacht und mit einer App zur Normenauskunft für die schnelle mobile Information unterwegs ergänzt. Auch stehen Entwürfe digital und kostenfrei im Entwurfsportal des VDE Verlages zur Kommentierung zur Verfügung.

Ausblick

Die in 2017 geplante Umstellung auf ein XML-basiertes Content Management System ist Grundlage für weitergehende Möglichkeiten, Inhalte von Normen modular, schneller und leichter für die Normenanwender nutzbar zu machen. Ergänzende Services können auf Basis dieses Systems für Experten in den Gremien wie auch für die Normenanwender realisiert werden.

Die auf der IEC-Generalversammlung gezeigten Pilotprojekte werden weitergeführt und in die Arbeit mit unseren Partnerorganisation DIN, CENELEC und IEC eingebracht.

Anregungen und Feedback gerne an johannes.stein@vde.com.

Downloads

DKE-Jahresbericht 2016

DKE
Veröffentlichungsdatum 05.05.2017
PDF: 13,9 MB

DKE Annual Report 2016

DKE
Veröffentlichungsdatum 19.05.2017
PDF: 13,9 MB
Normung vernetzt Zukunft

DKE-Jahresbericht 2015

DKE
Veröffentlichungsdatum 10.03.2016
PDF: 9,3 MB

DKE-Jahresbericht 2014

DKE
Veröffentlichungsdatum 01.03.2015
PDF: 3,1 MB