Mechaniker bei Wartungsarbeiten
industrieblick / Fotolia
17.03.2014 56 0

Produktion

Ein Thema der Deutschen Normungs-Roadmap Smart City

In der industriellen Automation müssen unterschiedlichste Systeme verschiedener Hersteller verlässlich und effizient zusammenwirken. Die global aufgestellten Anwender erwarten, dass sie überall auf der Welt auf ihre gewohnten Produkte und Lösungen zurückgreifen können.

Um diese globale Einsatzfähigkeit und die systemübergreifende Durchgängigkeit sicherzustellen, wurde in der industriellen Automation die internationale Normung immer als von besonderer Bedeutung angesehen und nachhaltig vorangetrieben. Für wichtige Themenstellungen in der industriellen Automation sind bereits Normen vorhanden oder befinden sich in der Entstehung.

Normungsbedarf entsteht durch die Herausforderung von neuen Technologien und den an die Produktionsstätten gestellten neuen Anforderungen.

Eine Smart Factory  greift auf das „Internet der Dinge“ zurück, um wettbewerbsstark zu bleiben und ressourceneffizient zu arbeiten. Gerade an Produktionsanlagen im Bereich von Städten werden hohe Anforderungen gestellt, beispielsweise hinsichtlich des Platzbedarfs und der Optimierung der Umgebungsbelastung. Gleichzeitig bieten siedlungsraumnahe bzw. integrierte Industrieanlagen große Vorteile hinsichtlich der Arbeitsplatzmöglichkeiten sowie einer sinnvollen Nutzung von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln.

Durch sinnvolle Normierung werden Produktions- und Geschäftsprozesse aufeinander eingestimmt. Die Standardisierung erleichtert die Integration von Produktionsabläufen in die von der Zukunftsinitiative Industrie 4.0 beschriebenen Struktur von Cyber-Physical Production Systems.

Kontakt

Janina Laurila-Dürsch