Senioren
GlobalStock / iStockphoto
21.03.2016 1389 0

Active Assisted Living – AAL

Vernetztes Leben mit mehr Komfort und Sicherheit

AAL wird nicht nur als "technikunterstütztes Wohnen" begriffen, sondern wirkt weit über die eigenen vier Wände hinaus. Es ist ein hochaktuelles und viel diskutiertes Gebiet mit umfassenden Aktivitäten.

Kontakt

Johannes Koch

Verwandte VDE-Themen

Icon bitte beachten

Was ist das Ziel von Normen und Standards im Bereich AAL?

Icon bitte beachten

Normung und Standardisierung im Bereich AAL hat zum Ziel, sicherheits- und leistungsbezogene Vorgaben zum Schutz von AAL-Nutzern und -Anwendern zu treffen. Dabei soll auch erreicht werden, unterschiedliche AAL-Systeme und -Komponenten interoperabel zu machen, so dass Produkte und Dienste eine breite Anwendung finden können. Zusätzlich werden in den DKE-Gremien Anforderungen an die Zertifizierung von AAL-Lösungen und -Dienstleistungen formuliert sowie Aspekte von Telemonitoring und Hausnotruf normiert.

Icon Zahnrad

An welchen Stellen setzen Normen und Standards im Bereich AAL an?

Icon Zahnrad

In erster Linie sollen AAL-Lösungen und –Dienstleistungen sicher sein und Nutzer und Anwender gleichermaßen im häuslichen Umfeld unterstützen. Dies soll durch Erarbeitung von Normen und Standards erreicht werden. Langfristiges Ziel ist die Interoperabilität von AAL-Lösungen und –Technologien, wofür sich die DKE im internationalen Umfeld beim IEC/SyCAAL stark macht.

Icon Frage und Antwort

Wie profitieren wir im Alltag von Normen und Standards im Bereich AAL?

Icon Frage und Antwort

Ziel des Einsatzes von AAL-Lösungen und -Dienstleistungen ist es, Menschen zu befähigen, länger im gewohnten häuslichen Umfeld wohnen zu bleiben. Die Formulierung von Normen und Standards in diesem Bereich schafft AAL-Nutzern die Sicherheit, normierte Systeme und Produkte beziehen zu können, die im Idealfall herstellerunabhängig interoperabel sind.

AAL-Lösungen können als Bestandteil genutzt werden, um den demographischen Wandel im Sinne der Menschen zu gestalten. 

Spiegelgremium DKE/K 801 „System Komitee AAL“

Das IEC System Commitee Active Assisted Living wird durch das DKE/K 801 „System Komitee AAL“ national gespiegelt. Dem Komitee sind verschiedene Arbeitskreise zugeordnet, um das Querschnittsthema Ambient Assisted Living umfassend betrachten zu können und beteiligte Personenkreise entsprechend einzubinden.

Hier werden neue Themen aufbereitet, Aufgaben gebündelt und strukturiert bearbeitet. Unterstützt werden diese Aktivitäten durch Veranstaltungen, Networking, Marktbeobachtung und Projektbeteiligungen. Dadurch wird langfristig eine höhere Transparenz bei Aktivitäten geschaffen und Themen bzw. Projekte frühzeitig mit Normungsgremien vernetzt und deren Arbeit und Ergebnisse in die Normung überführt.

Arbeitskreise Gremien AAL

Normungsaktivitäten

Die Normungs-Roadmap macht Sie fit für die Zukunft!

Normungs-Roadmap AAL
DKE
20.01.2014 Publikation

Zentrale Themen der Normungs-Roadmap AAL sind:

• Unterstützung und Festigung bereits erzielter Ergebnisse und ausgesprochener Empfehlungen

• Übersicht über Rahmenbedingungen und Grundvoraussetzungen

• Überblick zu bestehenden Normen und Spezifikationen im Bereich AAL

• Hinweise auf notwendige Handlungsbedarfe

• Empfehlungen für die Zukunft

Zur Normungs-Roadmap AAL

Weitere Publikationen zum Thema

AAL-Anwendungsszenarien

Veröffentlichungsdatum 01.06.2011
PDF: 964 KB

VDE-Positionspapier – Intelligente Heimvernetzung

Komfort – Sicherheit – Energieeffizienz – Selbstbestimmung
Veröffentlichungsdatum 17.03.2010
PDF: 720 KB

Buchempfehlung: Leitfaden Interoperable Assistenzsysteme

Leitfaden Interoperable Assistenzsysteme-Preview

Vom Szenario zur Anwendung
Teil 2 der Publikationsreihe "Interoperabilität von AAL-Systemkomponenten"

Dieses Werk beschreibt, ausgehend von drei repräsentativen Anwendungs-szenarien für das Leben mit AAL-Systemen, die Interoperabilitätsanforderungen an AAL-Systeme und -Systemkomponenten aus Sicht des Anwenders, des Planers und des Betreibers sowie regulatorische Anforderungen, die sich aus den Vorgaben des Medizinproduktegesetzes und des geltenden Datenschutzrechts ergeben. Änderungen des AAL-Systems wie die Erweiterung des Funktionsumfangs oder der Systemumgebung durch Umzug werden dabei ebenso angesprochen wie ein Anbieterwech-sel oder der Ersatz von AAL-Komponenten im Fehlerfall.

Buch beim VDE Verlag kaufen

Interessiert am Thema Health?

Fokusbild Health

Health erarbeitet sicherheits- und leistungsbezogene Vorgaben zum Schutz der Patienten, des Personals und weiteren betroffenen Personen. Dies umfasst alle technischen Produkte zur Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung von Gesundheit – inklusive alltagsunterstützender Assistenzsysteme. Darüber hinaus wird der Schutz vor ionisierender Strahlung behandelt. Weitere Inhalte zu diesem Fachgebiet finden Sie auf unserer

DKE-Themenseite Health

Das könnte Sie auch interessieren