Alle Veranstaltungen

Mehr erfahren

Kontakt

DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE
Stresemannallee 15

60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-0
Fax: +49 69 6308-9863
E-Mail: dke@vde.com

DKE-Telefonservice

DKE-Kontaktformular

DKE-Login meine.dke.de

DKE-News

Mehr erfahren
INS-Logo
DKE
21.06.2016 10 0

INS-Projektübersicht 2009

Dezentrale Netzstützung

Förderzeitraum: 2 Jahre

Projektstart: Januar 2009

Förderzeitraum: 2 Jahre

Projektstart: Januar 2009

Das Ziel des Projektes „Dezentrale Netzstützung“ ist es, jenes Gebiet von Normen und Standards zu erfassen, welches für zukünftige Optionen eines aktiven Verteilnetzbetriebes insbesondere bei Niederspannungs-Netzen eine wichtige Rolle spielt. Als innovativer Kern soll dabei das Systemverhalten dezentraler Einspeiser und von Kleinlasten auf Änderung der Netzparameter, wie Frequenz und Spannung, definiert und untersucht werden. Aus volkswirtschaftlicher Sicht ist das Erbringen von gemeinschaftlichen Aufgaben effizient durch eine Norm zu realisieren, wenn die Gemeinkosten einer einzelvertraglichen Abwicklung bei kleinem Nutzen diesen überragen.

Robuste Vernetzung auf Basis optischer Datenübertragung über Polymerfasern (POF)

Förderzeitraum:  2 Jahre

Projektstart: Januar 2009

Förderzeitraum:  2 Jahre

Projektstart: Januar 2009

Die optische Datenübertragung über Polymerfasern (POF) bietet gegenüber Übertragungs­verfahren mittels Glasfasern oder Kupferkabeln einige Vorteile: Einfache Handhabbarkeit, Unempfindlichkeit gegenüber elektromagnetischen Feldern usw. Die Industrie entwickelt in diesem Umfeld Verfahren, um eine Datenrate von 1 Gbps auf einer Step-Index-POF (SI-POF) zu ermöglichen, wobei vorzugsweise LED-basierte Sender verwendet werden. Erste prototypische Lösungen sind verfügbar, jedoch gibt es bisher keine Aktivitäten zur Standardisierung der optischen Schnittstelle.

Sicherheit von Brennstoffzellen

Förderzeitraum:  2 Jahre

Projektstart: Januar 2009

Förderzeitraum:  2 Jahre

Projektstart: Januar 2009

Auf Anregung des INS-Projektes „Explosionsschutzkonzepte für Brennstoffzellen“ soll eine Internationale Norm erarbeitet werden, die Explosionsschutz-Konzepte technologieübergreifend für Brennstoffzellen festlegt. Dabei soll die bisher auf dem Feld der Brennstoff­zellentechnologie in Deutschland vorhandene technische Kompetenz möglichst weitgehend in die künftige Internationale Normung einfließen, um einen Beitrag zur Durchsetzung des hohen deutschen Sicherheitsniveaus zu leisten.