03.11.2017 226 0

Online Standardization

Die bisherige Normerstellung hat viele Prozessschritte und Medienbrüche. Dokumente werden immer wieder per E-Mail versendet, bearbeitet und weiterversendet. Kommentartabellen werden erstellt, versendet, konsolidiert, erneut versendet, beraten und in andere Dokumente eingearbeitet. Die vielen Prozessschritte verursachen lange Durchlauf- und Liegezeiten. Ist das die Zukunft der Normerstellung?

Kontakt

Dominik Nied

Verwandte Themen

Motivation

Unsere Motivation ist eine schnellere Normerstellung, stetige Verbesserung der Inhalte, sowie die nationale und internationale kollaborative Zusammenarbeit zwischen den Experten.

Normen sollten zukünftig kollaborativ und online geschrieben sowie kommentiert werden. Der Erstellungsprozess wird hierdurch für alle Beteiligten einfacher, schneller und leichter zu handhaben sein. Durch diese Optimierung im Ablauf wird es möglich sein, Normen in kürzerer Zeit zu erarbeiten und zu veröffentlichen.

Bisherige Ergebnisse

Im Rahmen eines Pilotprojektes wurde in verschiedenen Gremien an unterschiedlichen Dokumenten gearbeitet und damit die Liste der Anforderungen immer weiter detailliert und verbessert. Für die Normung wichtige Funktionen wurden identifiziert. Das Projekt und die Erkenntnisse wurden auch im Rahmen des IEC General Meeting 2016 präsentiert und mit der IEC Community diskutiert.

Seitens der im Pilotprojekt beteiligten Experten wurde insbesondere die gemeinsame Arbeit an einem Dokument, die Darstellung von Änderungen und die vielfältigen Kommentierungs- und Diskussionsmöglichkeiten geschätzt.

Aktuelle Entwicklungen

Die bisher gewonnenen Erkenntnisse werden aktuell in europäischen und internationalen Arbeitskreisen eingebracht und sollen so zu einer schnellen Umsetzung beitragen.