Normung
Zerbor - Fotolia
17.09.2013 Anwendungsregel 30 0

VDE-AR-E 2888-1 Instandsetzung von Lichtwellenleiterkabeln

Leitfaden für die Instandsetzung von beschädigten Lichtwellenleiterkabeln in Kabelanlagen – Grundsätze

Diese VDE-Anwendungsregel beschreibt das grundsätzliche Vorgehen zur Instandsetzung von Lichtwellenleiterkabelanlagen aufgrund von Beschädigungen an Lichtwellenleiterkabeln. Ziel der Reparaturmaßnahmen ist die Sicherstellung der bestimmungsgemäßen Verwendung der betroffenen Kabelanlage durch Wiederherstellung des Zustandes vor Beschädigung hinsichtlich aller relevanten Übertragungseigenschaften, um einen uneingeschränkten, langfristigen und zukunftssicheren Weiterbetrieb aller zu übertragenden Dienste zu gewährleisten. Mit dieser VDE-Anwendungsregel werden den Kabelnetzbetreibern und Installationsunternehmen Grundsätze an die Hand gegeben, um den Umfang und die Auswirkungen von Beschädigungen zu ermitteln und geeignete Instandsetzungsmaßnahmen durchzuführen.

Zuständig ist der DKE/GAK 412.6.6 „FTTX“ der DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Das könnte Sie auch interessieren