Normung
Zerbor - Fotolia
05.09.2014 Anwendungsregel 27 0

VDE AR-E 2757-6-1 AAL – Repräsentation Integrationsprofile

Technikunterstütztes Leben – Ambient Assisted Living (AAL) –
Repräsentation von Integrationsprofilen – Systemplanungssicht

Technische Systeme, die das tägliche Leben der Menschen im Sinne des Ambient Assisted Living (AAL) situationsabhängig und unaufdringlich unterstützen, bestehen in der Regel aus mehreren Komponenten (Sensoren, Aktoren, Netzwerken und Computern mit ihren Programmodulen), die an die Wohn- oder Arbeitsumgebung des Nutzers angepasst sind. Um die Komponenten, die für einen bestimmten Anwendungsfall benötigt werden, sowie ihre Vernetzung planen zu können, werden eindeutige Beschreibungen benötigt. Integrationsprofile sind eine Beschreibungsmethodik, die ausgehend von einem Anwendungsfall Systemkomponenten und Schnittstellen beschreiben.

Diese Anwendungsregel befasst sich mit der Beschreibungsmethodik für Integrationsprofile im AAL-Bereich. Sie behandelt die abstrakte Sicht auf AAL-Integrationsprofile und liefert eine Methodik für die universelle, domänen- und gewerkeübergreifende Beschreibung von AAL-Lösungen auf einer funktionsorientierten und von technischen Umsetzungen abstrahierenden Betrachtungsebene. Dabei werden die einzelnen Bestandteile des Integrationsprofils dargestellt und der grundsätzliche Aufbau eines Intergrationsprofils wird detailliert beschreiben.

Wird das Muster eines AAL-Integrationsprofils in einem konkreten Assistenzsystem technisch umgesetzt, führen die miteinander verbundenen Komponenten des Systems (Hardware- und Software-Bausteine) die im AAL-Integrationsprofil beschriebenen Funktionen aus. Der Schritt vom AAL-Integrationsprofil zum konkreten System besteht in der Auswahl der konkreten Komponenten, die die benötigten Funktionen ausführen und die für das Zusammenspiel erforderlichen Schnittstellen aufweisen. Dabei sind die Vorgaben für das konkrete System und die Spezifizierung der Funktionsschnittstellen zu beachten.

Die funktionsorientierte Beschreibung von Anwendungsszenarien in Integrationsprofilen unterstützt den Dialog zwischen Systemplanern, Anwendern, Betreibern, Systemintegratoren und ausführenden Firmen sowie Produktherstellern und schafft eine technologieübergreifende Basis für Interoperabilität in AAL-Systemen.

Zuständig ist der Bereich „Standardisierung“ des VDE  Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Kontakt

Janina Laurila-Dürsch
Downloads + Links

Das könnte Sie auch interessieren