Normung
Zerbor - Fotolia
01.01.2012 Anwendungsregel 35 0

VDE-AR-E-2757-3 Service Wohnen zu Hause

Kriterien für die Auswahl und Installation von AAL-Komponenten

Für Wohnungsunternehmen stellt sich insbesondere auch die Zukunftsaufgabe, älter werdenden Menschen die Möglichkeit zu geben, lange und gesund in der eigenen Wohnung verbleiben zu können. Hier bietet die Integration von gesundheitsorientierten Leistungen in das häusliche Umfeld eine Chance. Idealerweise ist ein solches unterstütztes Wohnen auch in Eigenheimen und Eigentumswohnungen einsetzbar. Auch sollte das Angebot dieser Dienstleistung nicht auf ältere Menschen beschränkt sein. Grundsätzlich können alle Menschen mit Beeinträchtigungen von einer Unterstützung des täglichen Lebens (AAL) profitieren.

Die Installation von AAL-Komponenten erfordert neben der unmittelbar gerätebezogenen Beratung und technisch korrekten Ausführung weitere, auf Einschränkungen der betroffenen Personen eingehende Beratung. Diese VDE-Anwendungsregel stellt die Anforderungen an die Installateure technischer Systeme zur Unterstützung des selbstbestimmten Lebens in der eigenen Wohnung zusammen und gibt eine Leitlinie für die bei der Auswahl von Geräten und deren Installation zu beachtenden spezifischen Aspekte.

Zuständig ist der Arbeitskreis „WohnSelbst – Standards“ der DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE. Dieser wurde zur Unterstützung des Verbundprojekts „WohnSelbst“ gebildet, einem Pilotprojekt im Rahmenprogramm „Mikrosysteme 2004 – 2009“ des BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Kontakt

Georg Vogel
Downloads + Links

Verwandte Themen

Das könnte Sie auch interessieren