E DIN EN IEC 62682 (VDE 0810-682):2020-11

Standards
putilov_denis / Fotolia

Kurzdarstellung

Dieser Norm-Entwurf legt allgemeine Grundsätze und Verfahren für die Verwaltung von Alarmsystemen auf der Grundlage programmierbarer elektronischer Steuerungen und computergestützter Mensch-Maschine-Schnittstellentechnologie (HMI) für Anlagen in der Prozessindustrie fest. Sie deckt alle Alarme ab, die dem Bediener über das Leitsystem präsentiert werden, einschließlich der Alarme von grundlegenden Prozessleitsystemen, Meldetafeln, verpackten Systemen (z.B. Feuer- und Gassystemen und Notfallreaktionssystemen) und sicherheitsinstrumentierten Systemen.
Die Verfahren in dieser Norm sind auf kontinuierliche, chargenweise und diskrete Prozesse anwendbar. Es kann Unterschiede in der Umsetzung geben, um die spezifischen Anforderungen auf der Grundlage dieser Prozesstypen zu erfüllen.
In Gerichtsbarkeiten, in denen die Regierungsbehörden (z.B. auf nationaler, Bundes-, Landes-, Bundesstaats-, Provinz-, Kreis- oder Stadtebene) zusätzlich zu den Anforderungen dieser Norm ein Prozesssicherheitsdesign, ein Prozesssicherheitsmanagement oder andere Anforderungen festgelegt haben, sollten diese berücksichtigt werden.
Die primäre Funktion innerhalb des Alarmsystems besteht darin, Betreiber über anormale Prozessbedingungen oder Anlagenstörungen zu informieren und die Reaktion zu unterstützen. Die Alarmsysteme können sowohl das grundlegende Prozessleitsystem (BPCS) als auch das sicherheitsinstrumentierte System (SIS) umfassen, die jeweils Messungen von Prozessbedingungen und -logik verwenden, um Alarme zu generieren. Abbildung 1 veranschaulicht die Konzepte des Alarm- und Reaktionsdatenflusses durch das Alarmsystem. Das Alarmsystem umfasst auch einen Mechanismus zur Übermittlung der Alarminformationen an den Bediener über eine HMI, in der Regel über einen Computerbildschirm oder ein Annunciator Panel. Weitere Funktionen des Alarmsystems sind ein Alarm- und Ereignisprotokoll, ein Alarmhistoriker und die Generierung von Leistungskennzahlen für das Alarmsystem. Es gibt externe Systeme, die die Daten aus dem Alarmsystem verwenden können.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 62682 (VDE 0810-682):2016-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Übernahme von Änderungen aus ANSI/ISA-18.2-2016;
b) Klarstellungen bezüglich der geforderten Systemfunktionen;
c) Klarstellungen bezüglich der Beschreibungen der Zustandsübergänge;
d) Anforderungen an die Wartung des Alarmsystems;
e) Neustrukturierung des Abschnitts Überwachung und Beurteilung.

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Entwurf
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.11.2020
Bereitstellungsdatum
11.2020
Einspruchsfrist
09.12.2020
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Dr. Jens Gayko
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

0v49.xrD15QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-468

Referatsassistenz
Andrea Nattrodt
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

r4u8vr.4r__85u_QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-253

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung