DIN EN 60122-1:2018-08

Standards
putilov_denis / Fotolia

Schwingquarze mit bewerteter Qualität -

Teil 1: Fachgrundspezifikation (IEC 60122-1:2002 + A1:2017); Deutsche Fassung EN 60122-1:2002 + A1:2018

Kurzdarstellung

Der erste Teil der IEC 60122 legt die Prüfverfahren und allgemeinen Anforderungen an Schwingquarze mit bewerteter Qualität durch die Verfahren der Befähigungsanerkennung oder der Bauartanerkennung fest.
Diese Ausgabe enthält die Ergänzung 1 der IEC 60122-1 Ed.3.0. Der Abschnitt Langzeitprüfungen wurde aktualisiert, er beinhaltet ein Verfahren zur Messung der Alterung von Schwingquarzen und zur Bewertung der Prüfdaten.
Im Abschnitt Standardalterungsprüfung im Rahmen der Produktionsüberprüfung wird eine Prüfung beschrieben die für die statistische Überprüfung des Alterungsverhaltens im Produktionsprozess geeignet ist.
Der Abschnitt Beschleunigte Alterung beschreibt dass bei bestimmten Anwendungen zur Verkürzung der Überprüfungszeit und/oder zur Gewinnung von Daten zum Alterungsverhalten bei höheren Arbeitstemperaturen eine beschleunigte Alterungsprüfung bei höheren Temperaturen angewandt wird. Das Verhältnis zwischen der Lagerzeit bei 25 °C und der Lagerzeit bei einer höheren Temperatur, bei der derselbe Frequenzalterungsgrad erzielt wird, wird als Raffungsfaktor (en: Time Acceleration Factor (TAF)) bezeichnet. Dieser Faktor hängt von der Konstruktion des Schwingquarzes und vom Fertigungsprozess ab.
Die Referenzalterungsprüfung ist ein Verfahren dass bei höheren Vertrauensniveaus eingesetzt wird. Es sollte für hochpräzise Schwingquarze und als Bezugsverfahren in Zweifelsfällen angewendet werden. Die im Abschnitt erweiterte Alterung beschriebene Prüfung dient der Bewertung der Zuverlässigkeit und des Langzeitverhaltens. Diese Prüfung ist nach der Standardalterungsprüfung im Rahmen der Produktionsüberprüfung durchzuführen, jedoch mit einer Dauer von
1 000 h, 2 000 h oder 8 000 h, wie in der Bauartspezifikation festgelegt, und sie dient nur zur Information. Die Differenz zwischen der höchsten und niedrigsten gemessenen Frequenz darf den festgelegten Wert (sofern zutreffend) nicht überschreiten. Der Widerstand darf den festgelegten Höchstwert in keinem Fall überschreiten.
Der normative Anhang A beschreibt Verfahren zur Bestimmung der Anpassungsparameter für die Frequenzalterung.
Zuständig ist das DKE/K 642 "Piezoelektrische Bauteile zur Frequenzstabilisierung und -selektion" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 60122-1:2003-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Normative Verweisungen ergänzt;
b) Unterabschnitt 4.9 "Langzeitprüfungen" neu erstellt;
c) Anhang A "Verfahren zur Bestimmung der Anpassungsparameter für die Frequenzalterung" wurde hinzugefügt.

Beziehungen

Ersatz für:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.06.2003 Historisch
DIN EN 60122-1:2003-06
Schwingquarze mit bewerteter Qualität - Teil 1: Fachgrundspezifikation (IEC 60122-1:2002); Deutsche Fassung EN 60122-1:2002

Enthält:

Standards
putilov_denis / Fotolia
30.03.2018 Aktuell
EN 60122-1:2002/A1:2018-03
Schwingquarze mit bewerteter Qualität - Teil 1: Fachgrundspezifikation

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Norm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.08.2018
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium
Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung