DIN EN 61675-1:2016-08

Standards
putilov_denis / Fotolia

Bildgebende Systeme in der Nuklearmedizin -

Merkmale und Prüfbedingungen - Teil 1: Positronen-Emissions-Tomographen (IEC 61675-1:2013); Deutsche Fassung EN 61675-1:2014

Kurzdarstellung

Die Internationale Norm wurde im IEC/SC 62C "Einrichtungen für Strahlentherapie, Nuklearmedizin und Dosimetrie" erstellt.

Die Norm legt die Terminologie und Prüfverfahren fest, nach denen die Merkmale von Positronen-Emissions-Tomographen anzugeben sind. Positronen-Emissions-Tomographen erfassen die Vernichtungsstrahlung von Radionukliden, welche Positronen emittieren, durch Koinzidenznachweis.

Für die Charakterisierung der Homogenität rekonstruierter Bilder wird kein Prüfverfahren angegeben, weil alle bis jetzt bekannten Verfahren hauptsächlich das Rauschen im Bild widerspiegeln.

Weiterentwicklungen von POSITRONEN-EMISSIONS-TOMOGRAPHEN erlauben, dass die meisten der Tomographen im vollen 3D-Akquisitionsmodus betrieben werden können. Um diesem Trend zu entsprechen, beschreibt diese Norm an diese Messbedingungen angepasste Prüfbedingungen. Außerdem umfassen heutige POSITRONEN-EMISSIONS-TOMOGRAPHEN oft RÖNTGENEINRICHTUNGEN FÜR DIE COMPUTERTOMOGRAPHIE (CT). Für die vorliegende Norm wurden PET-CT-Hybrideinrichtungen als Stand der Technik betrachtet und bestimmte POSITRONEN-EMISSIONS-TOMOGRAPHEN ohne Röntgenkomponente lediglich als Spezialfälle betrachtet.

Die in dieser Norm festgelegten Prüfverfahren wurden so ausgewählt, dass sie soweit wie möglich die klinische Anwendung von POSITRONEN-EMISSIONS-TOMOGRAPHEN widerspiegeln. Die angegebenen Prüfverfahren sollen von den HERSTELLERN angewendet werden und diese dadurch in die Lage versetzen, die Merkmale von POSITRONEN-EMISSIONS-TOMOGRAPHEN zu beschreiben. Dementsprechend müssen die in den BEGLEITPAPIEREN angegebenen Spezifikationen im Einklang mit dieser Norm sein. Diese Norm besagt nicht, welche Prüfungen durch den HERSTELLER am individuellen Gerät vorgenommen werden.

Das zuständige deutsche Gremium ist der Gemeinschaftsausschusses NAR/DKE NA 080-00-13 GA "Nuklearmedizin" in Arbeitsgemeinschaft mit der Deutschen Röntgengesellschaft.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 61675-1:2010-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Erweiterung auf PET/CT;
b) Aktualisierung und Ergänzung von Begriffen;
c) Streichung von Anforderungen an den Recovery-Koeffizienten;
d) generelle Überarbeitung der ehemaligen Abschnitte "Impulsratenkorrektur" und "Messung der Streustrahlung".
e) Die deutsche Fassung wurde im Anhang ZA an die aktuellen Standardsätze angepasst.

Beziehungen

Ersatz für:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.08.2010 Historisch
DIN EN 61675-1:2010-08
Bildgebende Systeme in der Nuklearmedizin - Merkmale und Prüfbedingungen - Teil 1: Positronen-Emissions-Tomographen (IEC 61675-1:1998 + A1:2008); Deutsche Fassung EN 61675-1:1998 + A1:2008

Enthält:

Standards
putilov_denis / Fotolia
25.09.2013 Historisch
IEC 61675-1:2013-09
Bildgebende Systeme in der Nuklearmedizin - Merkmale und Prüfbedingungen - Teil 1: Positronen- Emissions-Tomographen
Standards
putilov_denis / Fotolia
13.06.2014 Historisch
EN 61675-1:2014-06
Bildgebende Systeme in der Nuklearmedizin - Merkmale und Prüfbedingungen - Teil 1: Positronen-Emissions-Tomographen

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Norm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.08.2016
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referatsassistenz
Nicole Winkelmann
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

4zt52v.Bz41v23r44QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-326

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung