DIN EN 60384-20:2016-04

Standards
putilov_denis / Fotolia

Festkondensatoren zur Verwendung in Geräten der Elektronik -

Teil 20: Rahmenspezifikation - Oberflächenmontierbare Festkondensatoren für Gleichspannung mit metallisierter Polyphenyl-Sulfid-Folie als Dielektrikum (IEC 60384-20:2015); Deutsche Fassung EN 60384-20:2015

Kurzdarstellung

Dieser Teil von IEC 60384 gilt für oberflächenmontierbare Festkondensatoren für Gleichstrom mit aufmetallisierten Elektroden und einem Dielektrikum aus Polyphenyl-Sulfid zur Verwendung in Geräten der Elektronik. Diese Kondensatoren haben aufmetallisierte Anschlussflächen oder lötbare Anschlussstreifen und sind für die unmittelbare Montage auf Substraten für Hybridschaltungen oder auf Leiterplatten vorgesehen. Sie können sich je nach Einsatzbedingung "selbstheilend" verhalten und sind in erster Linie für Anwendungen gedacht, bei denen der Wechselspannungsanteil im Vergleich zur Bemessungsspannung klein ist.
Diese Norm legt für die beschriebene Art von Kondensatoren die bevorzugten Bemessungswerte und Eigenschaften fest, wählt aus IEC 60384-1 die geeigneten Qualitätsbewertungsverfahren, Prüfungen und Messverfahren aus und nennt allgemeine Anforderungen an das Betriebsverhalten. In Bauartspezifikationen, die auf diese Rahmenspezifikation Bezug nehmen, müssen die Schärfegrade der Prüfungen und die Anforderungen mindestens denen in dieser Spezifikation festgelegten entsprechen; schwächere sind nicht zulässig.
Diese Kondensatoren werden nach drei Anforderungsstufen unterteilt: Anforderungsstufe 1 für Anwendungen mit langer Lebensdauer, Anforderungsstufe 2 für allgemeine Anwendungen und Anforderungsstufe 3 für Miniaturbauarten. Kondensatoren für die Funkentstörung sind nicht eingeschlossen, werden jedoch in IEC 60384-14 behandelt. Kondensatoren für Motoren oder Leuchtstofflampen gehören nicht in den Anwendungsbereich dieser Norm.
Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die in IEC 60384-1 angegebenen Begriffe, zusätzlich werden definiert die Kondensatoren der Anforderungsstufe 1 (erhöhte Anforderungen), das sind Kondensatoren für Anwendungen mit langer Lebensdauer und verschärften Anforderungen an die elektrischen Eigenschaften, die Kondensatoren der Anforderungsstufe 2 (allgemeine Anforderungen), das sind Kondensatoren für allgemeine Anwendungen, bei denen die verschärften Anforderungen an Kondensatoren der Anforderungsstufe 1 nicht erforderlich sind, und Kondensatoren der Anforderungsstufe 3 (kleine Leistung, Miniaturbauart), das sind Kondensatoren in Miniaturbauart, die eine Bemessungsspannung kleiner 63 V besitzen und für die geringere Anforderungen als die der Anforderungsstufe 2 annehmbar sind
Das Kapitel Bevorzugte Bemessungswerte und Eigenschaften benennt bevorzugte Bemessungswerte und Qualitätsbewertungsverfahren. Im Kapitel Qualitätsbewertungsverfahren werden die primäre Fabrikationsstufe, baulich ähnliche Bauelemente, bestätigte Prüfberichte zu freigegebenen Losen und die Bauartanerkennung behandelt, ergänzt durch Tabellen mit dem Prüfplan mit fester Stichprobengröße für die Bauartanerkennung - Bewertungsstufe EZ, dem Prüfplan für die Bauartanerkennung und die losweise Prüfungen.
Das Kapitel Prüf- und Messverfahren ergänzt die Angaben in IEC 60384-1, Abschnitt 4. Behandelt werden die Montage, die Sichtprüfung und Kontrolle der Maße und elektrische Prüfungen, ergänzt durch Tabellen zu den periodische Prüfungen, den Prüfspannungen, den Grenzwerten für den Verlustfaktor, den Anforderungen an den Isolationswiderstand und den Korrekturfaktor für die Prüftemperatur.
Weitere Themen sind die Scherprüfung, die Haftfestigkeit der Endflächenbeschichtung, die Lötbarkeit, der rasche Temperaturwechsel, die Dauerprüfung, ergänzt durch eine Tabelle der Dauerprüfung für Kondensatoren der Anforderungsstufen 1, 2 und 3, sowie das Laden und Entladen.
Zuständig ist das DKE/K 611 "Kondensatoren" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 60384-20:2008-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Überarbeitung der Dokumentstruktur, soweit praktisch möglich, entsprechend den ISO/IEC-Direktiven, Teil 2:2011 und Harmonisierung mit anderen ähnlichen Arten von Dokumenten;
b) Überarbeitung des Abschnitts 4 und aller Tabellen zur Vermeidung von Doppelangaben und Widersprüchen.

Beziehungen

Ersatz für:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.10.2008 Historisch
DIN EN 60384-20:2008-10
Festkondensatoren zur Verwendung in Geräten der Elektronik - Teil 20: Rahmenspezifikation - Oberflächenmontierbare Festkondensatoren für Gleichspannung mit metallisierter Polyphenyl-Sulfid-Folie als Dielektrikum (IEC 60384-20:2008 + Corrigendum 2008); Deutsche Fassung EN 60384-20:2008

Enthält:

Standards
putilov_denis / Fotolia
16.10.2015 Aktuell
EN 60384-20:2015-10
Festkondensatoren zur Verwendung in Geräten der Elektronik - Teil 20: Rahmenspezifikation – Oberflächenmontierbare Festkondensatoren für Gleichspannung mit metallisierter Polyphenyl-Sulfid-Folie als Dielektrikum
Standards
putilov_denis / Fotolia
22.07.2015 Aktuell
IEC 60384-20:2015-07
Festkondensatoren zur Verwendung in Geräten der Elektronik - Teil 20: Rahmenspezifikation - Oberflächenmontierbare Festkondensatoren für Gleichspannung mit metallisierter Polyphenyl-Sulfid-Folie als Dielektrikum

Entwurf war:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.06.2012 Historisch
E DIN EN 60384-20:2012-06
Festkondensatoren zur Verwendung in Geräten der Elektronik - Teil 20: Rahmenspezifikation - Oberflächenmontierbare Festkondensatoren für Gleichspannung mit metallisierter Polyphenyl-Sulfid-Folie als Dielektrikum (IEC 40/2146/CD:2012)

Ersetzt bzw. ergänzt:

Standards
putilov_denis / Fotolia
01.03.2022 Aktuell
E DIN EN IEC 60384-20:2022-03
Festkondensatoren zur Verwendung in Geräten der Elektronik - Teil 20: Rahmenspezifikation - Oberflächenmontierbare Festkondensatoren für Gleichspannung mit metallisierter Polyphenyl-Sulfid-Folie als Dielektrikum (IEC 40/2837/CD:2021); Text Deutsch und Englisch

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Norm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.04.2016
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium
Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung