DIN CLC/TR 50510 DIN SPEC 40510:2013-11

Nahaufnahme von optischen Fasern
Pter Mcs / Fotolia

Lichtwellenleiterzugang zum Endkunden -

Leitfaden für die Erstellung von FTTx-Lichtwellenleiternetzen; Deutsche Fassung CLC/TR 50510:2012

Kurzdarstellung

Die Abkürzung FTTx bezeichnet Netze, bei denen von der letzten Vermittlungsstelle aus die Lichtwellenleiter bis zum Anschluß der Endgeräte geführt werden. Dabei bezeichnet das „x“ die unterschiedliche Durchdringung des Netzes, wie zum Beispiel:
- FTTC = Fibre to the Curb - Glasfaser bis zur Straße, den letzten Verteilerschrank auf der Straße;
- FTTB = Fibre to the Building - Glasfaser bis ins Gebäude, üblicherweise bis in den Keller;
- FTTH = Fibre to the home - Glasfaser bis in die Wohnung / den Wohnbereich.
Die meisten FTTx-Netze sind ohne aktive Komponenten im Netz realisiert und werden deshalb als passive optische Netzwerke (PON) klassifiziert. Die aktiven Komponenten sind ausschließlich in der Vermittlungsstelle und in den Räumlichkeiten der Endkunden installiert. FTTH-PON-Netze basieren auf unterschiedlichen Netzarchitekturen.
Zweck dieses technischen Fachberichtes ist die Bereitstellung eines Leitfadens für die Installation eines FTTx-Netzes hoher Bandbreite (hoher Übertragungsgeschwindigkeit). Auf Basis dieses Dokumentes können Betreiber, Gemeinden, Energieversorgungsunter¬nehmen, Installateure und andere die erforderlichen Schritte nachvollziehen, die für die Planung und die Installation von hochqualitativen und wirtschaftlichen FTTx-Netzen erforderlich sind und dabei eine einheitliche Struktur und ein hohes Qualitätsniveau derartiger Netze sicher stellen.
Der Hauptteil dieses technischen Fachberichtes beschreibt die FTTx-Netze selbst, wobei Abschnitt 2 darüber hinaus allgemeine Informationen zum Verständnis beinhaltet, wie diese Netze in die Planung anderer Netz-Infrastrukturen eingepasst werden können. Er gibt darüber hinaus Empfehlungen und beschreibt grundlegende Anforderungen an eine LWL-Installation in einem FTTx-Netz, das die gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen hinsichtlich Übertragungskapazität, Übertragungslänge und Übertragungsqualität abdeckt. Als Zielgrößen gelten eine Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 1 Gbit/s (1.000 Mbit/s) über eine Strecke von bis zu 10 km. Die Empfehlungen sind für die Allgemeinheit geschrieben, im Speziellen jedoch für die Verantwortlichen in privaten oder öffentlichen Unternehmen sowie für die Verantwortlichen für Planungen und Installationen von Breitbandnetzen.
Der technische Fachbericht ist in acht Abschnitte gegliedert:
- Abschnitt 1 gibt eine Einführung zum Begriff „Breitband“ und behandelt die Grundlagen.
- Abschnitt 2 beschreibt die Telekommunikationsinfrastrukturen und gibt eine Übersicht über den Grundaufbau von FTTx-Netzen.
- Abschnitt 3 beschreibt die Umsetzung des FTTx-Konzeptes, einschließlich der Anforderungen an die Komponenten und die Installationstechniken.
- Abschnitt 4 ist ein Leitfaden zur Netzplanung und liefert eine Übersicht über anwendbare Netzstrukturen.
- Abschnitt 5 gibt Grundlagen über die Installationspraxis und die Planung für deren Durchführung.
- Abschnitt 6 befasst sich mit der Installation von FTTx-Netzen.
- Abschnitt 7 behandelt die Prüfung, Dokumentation und Instandhaltung der installierten Netze.
- Abschnitt 8 behandelt den Gesamt-Qualitätsaspekt.
Zur Vertiefung bestimmter Themengebiete wurde eine Reihe von Anhängen aufgenommen. Sie enthalten umfassende Beispiele, um eine bessere Übersicht über Installationsgrundsätze von FTTx-Netzen hinsichtlich Kabel, Mikrorohr-LWL-Kabel und Mikrorohr-LWL-Bündel (eingeblasene Faserelemente) zu erhalten.
Zuständig ist das UK 412.6 „Lichtwellenleiter und Lichtwellenleiterkabel“ der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Beziehungen

Enthält:

Nahaufnahme von optischen Fasern
Pter Mcs / Fotolia
16.11.2012 Historisch
CLC/TR 50510:2012-11
Lichtwellenleiterzugang zum Endkunden - Leitfaden für die Erstellung von FTTx-Lichtwellenleiternetzen

Dieses Dokument entspricht:

Dokumentart
Vornorm
Status
Aktuell
Erscheinungsdatum
01.11.2013
Sprache
Deutsch
Zuständiges Gremium

Kontakt

Referat
Thomas Sentko
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

_y53r9.9v4_15QAuv.t53 Tel. +49 69 6308-209

Referatsassistenz
Betina Vlonga
Merianstr. 28
63069 Offenbach am Main

sv_z4r.A254xrQAuv.t53 Tel. +49 69 6308-431

Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

Werden Sie aktiv!

Ergebnisse rund um die Normung