Batterie Energiespeicher
frank peters / Fotolia
10.07.2019 Kurzinformation

Wiederaufladbare elektrochemische Batterien – eine Schlüsseltechnologie für emissionsarme Mobilität und Energiespeicherung

Die Europäische Kommission verpflichtete sich zur Durchführung einer Studie, über die wichtigsten Einflussfaktoren bei der Herstellung sicherer und nachhaltiger ("grüner") Batterien. Gleichzeitig stellt sie Anforderungen an die Nachhaltigkeit von Batterien in puncto "Design und Verwendung".

Kontakt

Frank Steinmüller

Dieser strategische Aktionsplan für Batterien war bereits am 17. Mai 2018 in ihrer Mitteilung KOM(2018)293 "Europa in Bewegung: Nachhaltige Mobilität für Europa: sicher, verbunden und sauber" enthalten und gilt für alle Batterien, die auf dem EU-Binnenmakrt in Verkehr gebracht werden.

Die nachhaltige Industriepolitik zielt insbesondere auf die Entwicklung einer Politik zur Förderung umwelt- und energieeffizienter Produkte im Binnenmarkt ab. Die Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG ist der Eckpfeiler dieses Ansatzes.

Vorstudie zu ENTR Lot 13 – Protokoll der zweiten Sitzung (2019-05-02)

Die Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG schreibt vor, dass die Kommission bei der Ausarbeitung eines Entwurfs einer Durchführungsmaßnahme eine Reihe von Analysen und Bewertungen vornimmt, die als "die vorbereitende Studie" bezeichnet werden. Die Methodik für die umweltgerechte Gestaltung energieverbrauchsrelevanter Produkte (MEErP), die der Kommission operative Leitlinien geben soll, umfasst sieben Aufgaben.

Im Rahmen der Studie werden wiederaufladbare elektrochemische Batterien mit einem Schwerpunkt auf "Industriebatterien" untersucht. Gemeint ist damit, gemäß den Definitionen der Batterierichtlinie (2006/66/EG), jede Batterie, die ausschließlich für den industriellen oder gewerblichen Gebrauch bestimmt ist oder in jeder Art von Elektrofahrzeug verwendet wird.

Das Protokoll der zweiten Sitzung, in der die Task 1-, Task 7 Berichtsentwürfe geprüft wurden, sowie weitere Unterlagen der Sitzung sind verfügbar unter: https://ecodesignbatteries.eu/documents

Öffentliche Konsultation der EG

Im Zusammenhang mit der laufenden Ausarbeitung von Ökodesign und Energiekennzeichnungsanforderungen für wiederaufladbare elektrochemische Batterien möchte die Kommission die Ansichten und Kommentare von Einzelpersonen und Organisationen einholen, die an diesen Maßnahmen interessiert sind. 

Hauptziel dieser Verordnungen ist es, die Produktion und das Inverkehrbringen von leistungsstarken, sicheren, nachhaltigen und dauerhaften (d. h. langlebigen) Batteriezellen und Batteriepaketen/-modulen in der EU zu fördern, die mit dem geringstmöglichen ökologischen Fußabdruck und auf kosteneffiziente Weise hergestellt werden.

Laut der Website der Europäischen Kommission wird diese Initiative durch die folgenden Elemente motiviert.

  • Batterien sind eine Schlüsseltechnologie für emissionsarme Mobilität und Energiespeicherung.
  • Jüngste Prognosen deuten darauf hin, dass die Nachfrage nach Batterien sowohl in der EU als auch weltweit in den nächsten Jahren exponentiell steigen wird.
  • Bis zu einem Drittel dieses Bedarfs wird in der EU erzeugt.
  • Die EU ist in einigen Aspekten der Batterie-Wertschöpfungskette, wie z. B. Batteriemanagementsystemen oder Recycling, stark. Das Kernelement der Batterie, die Batteriezelle, wird jedoch nicht in großem Maßstab in Europa hergestellt.

Batterietechnologien spielen eine Schlüsselrolle bei der Dekarbonisierung des Straßenverkehrs und leisten einen wichtigen Beitrag zu Energiespeicherlösungen, sowohl für Haushalts- als auch für Netzanwendungen. Ihr groß angelegter Einsatz stellt daher einen wesentlichen Beitrag zu unserer Energieunion und unserer nachhaltigen Mobilitätspolitik dar.

CEN-CENELEC arbeitet an der Entwicklung von Normen im Zusammenhang mit potenziellen Nachhaltigkeitsanforderungen (z. B. Energieeffizienz, Langlebigkeit, Recyclingfähigkeit) und ist bereit, zu dieser Konsultation beizutragen. Gleichzeitig wir die Gelegenheit gesehen, die Bedeutung von Normen für Ökodesign und Energiekennzeichnung hervorzuheben.

Die Eco-CG (Koordinierungsgruppe für Ökodesign) wurde daher aufgefordert, einen Beitrag zu spezifischeren Fragen zu den technischen Aspekten der Anforderungen an die Ökodesign- und Energiekennzeichnung für die wiederaufladbaren elektrochemischen Batterien zu liefern.

Interessiert an Energieeffizienz?

Windrad Energieeffizienz
animaflora / stock.adobe.com

Energieeffizienz ist eine Säule der globalen Entwicklungsziele. Die Anerkennung der Bedeutung der Energieeffizienz bei der Erreichung von Nachhaltigkeitszielen spiegelt einen Paradigmenwechsel wider, da sowohl die Versorgungs- als auch die Nachfrageseite gleichermaßen berücksichtigt werden. Energieeffizienz wird nicht mehr länger nur „gemessen und geschätzt als die negative Menge an nicht verwendeter Energie".

Weitere Inhalte zu diesem Fachgebiet finden Sie auf unserer

DKE Themenseite Energieeffizienz

Relevante News und Hinweise zu Normen