Kontrollraum
gen_A / Fotolia
31.01.2019 Kurzinformation

Sichere Kommunikation in der Energieversorgung dank der Normenreihe IEC 62351

Der Gemeinschaftsarbeitskreis von VDE|DKE, VDE|ETG und VDE|ITG „Informationssicherheit in der Netz- und Stationsleittechnik“ bietet Anwendungshinweise für eine sichere Kommunikation und Datenaustausch in Energiemanagementsystemen.

Ist eine sicherere Kommunikation notwendig?

Im Jahr 2015 wurde das IT-Sicherheitsgesetz verabschiedet, in dem Betreiber Kritischer Infrastrukturen die Aufgabe gestellt bekommen haben, die vorhandene Kommunikationsinfrastruktur vor Cyber-Angriffen zu schützen. Dies betrifft neben den eingesetzten Komponenten auch die Kommunikation. D. h. die entsprechenden Protokolle müssen Sicherheitsmechanismen besitzen, um die Anforderungen aus dem IT-Sicherheitsgesetz zu erfüllen.

Kontakt

Andreas Harner
Zuständiges Gremium

Sind die etablierten Kommunikationsprotokolle sicher?

Die eingesetzten Kommunikationsprotokolle (IEC 60870, IEC 61850) in Leit- und Fernwirksystemen besitzen keine eigenen Sicherheitsmaßnahmen. Insbesondere im Fernwirknetz stellt eine ungesicherte Kommunikation jedoch ein Sicherheitsproblem dar. Die Normenreihe IEC 62351 beschreibt in den verschiedenen Teilen Sicherheitsanforderungen und Lösungsansätze, um die Kommunikation abzusichern und um letztendlich den Anforderungen aus dem IT-Sicherheitsgesetz zu genügen.

Wie kann die IEC 62351 angewendet werden?

Zur Anwendung der IEC 62351 hat der Gemeinschaftsarbeitskreis „Informationssicherheit in der Netz- und Stationsleittechnik“ Anwendungshinweise zusammengestellt und als A5-Broschüre veröffentlicht. Beispielhaft wird verdeutlicht, wie einzelne Normenteile eine sichere Fernwartung, eine sichere Systemarchitektur unterstützen.

Interessiert an weiteren Inhalten zu Cybersecurity?

Fokusbild Cybersecurity

Die starke Vernetzung unserer Infrastrukturen ruft einige Bedrohungen der Informationssicherheit und des Datenschutzes bei Systemen hervor. Innerhalb der DKE werden im Bereich Cybersecurity wichtige Sicherheitsfragen behandelt, die sich über die gesamte Laufzeit eines Systems bzw. einer Systemkomponente erstrecken. Ein Hauptziel aus Normungssicht ist dabei, Cybersecurity als Innovationsthema zu verstehen und in den relevanten Bereichen ganzheitlich zu adressieren. Weitere Inhalte zu diesem Fachgebiet finden Sie im

DKE Arbeitsfeld Cybersecurity

Relevante News und Hinweise zu Normen


Digitale Sicherheit: Ihre Herausforderungen sind unsere Kompetenz!

Vor allem in Zeiten der Informationsüberflutung verlagern sich kriminelle Handlungen zunehmend in den digitalen Raum. Immer häufiger haben es Angreifer auf die Informationssysteme von Unternehmen, Behörden und Individuen abgesehen – und gefährden so auch deren Geschäftstätigkeit.

Um Daten sowie TK- & IT-Systeme zu schützen, müssen technische und organisatorische Maßnahmen getroffen werden – unter Betrachtung aller Teilsysteme, mit denen Informationen verarbeitet, genutzt und gespeichert werden.

Stehen Sie vor ähnlichen Herausforderungen? Wir unterstützen Sie gerne! Mit CERT@VDE in der Industrie. Mit Normen im Bereich Cybersecurity. Mit Prüfungen und Zertifizierungen von Produkten in der Informationstechnik.

Dienstleistungen des VDE Kompetenzcenters „Digitale Sicherheit“