Schweißer schweißt Automobilteil
bobo1980 - stock.adobe.com
22.01.2019 Kurzinformation

Entwurf der Ökodesign-Verordnung für Schweißgeräte (ENTR Lot 5) entstand nach Konsultation der World Trade Organisation (WTO)

Die Europäische Kommission hat das vierwöchige Feedback im Zusammenhang mit der Mitteilung der Welthandelsorganisation über künftige Vorschriften für Schweißgeräte veröffentlicht.

Kontakt

Georg Vogel
Zuständiges Gremium

Ziel des Dokuments:

  • Sensibilisierung der Lieferkette für die Umweltverträglichkeit von Schweißgeräten,
  • erleichterter Produkt-Vergleich für den Verwendern, um die Produkte mit der schlechtesten Leistung schrittweise vom EU-Markt zu nehmen.

Die Umweltaspekte von Schweißgeräten, die für die Zwecke dieser Verordnung als signifikant eingestuft wurden, sind:

  • Energieverbrauch in der Nutzungsphase, auch wenn sich die Produkte im "Ruhezustand" befinden;
  • Fragen der Ressourceneffizienz in Bezug auf die Ausrüstung an sich;
  • die in Schweißprozessen verwendeten Verbrauchsmaterialien.

Der jährliche Endenergieverbrauch in direktem Zusammenhang mit Schweißgeräten wird für 2030 auf über 6 TWh geschätzt. Das entspricht 2,4 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent, ohne die Energie, die für die Herstellung der zugehörigen Verbrauchsmaterialien (wie Schutzgase, Schweißdraht) verwendet wird. Bis 2030 wird geschätzt, dass die Ökodesign-Anforderungen in dieser Verordnung zu jährlichen Energieeinsparungen von 1,09 TWh führen werden, was einer jährlichen Gesamteinsparung von etwa 0,27 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent entspricht.

Dieser Verordnungsentwurf der Kommission legt verbindliche Anforderungen an die Energieeffizienz (minimaler Wirkungsgrad des internen Netzteils und maximaler Niederleistungsverbrauch) sowie an die Materialeffizienz (z. B. Demontage bestimmter Komponenten) von Schweißgeräten fest.

Betroffene internationale Gremien sind CEN/TC 121, CLC/TC 26A und CLC/TC 26B.

Interessiert an Energieeffizienz?

Windrad Energieeffizienz
animaflora / stock.adobe.com

Energieeffizienz ist eine Säule der globalen Entwicklungsziele. Die Anerkennung der Bedeutung der Energieeffizienz bei der Erreichung von Nachhaltigkeitszielen spiegelt einen Paradigmenwechsel wider, da sowohl die Versorgungs- als auch die Nachfrageseite gleichermaßen berücksichtigt werden. Energieeffizienz wird nicht mehr länger nur „gemessen und geschätzt als die negative Menge an nicht verwendeter Energie".

Weitere Inhalte zu diesem Fachgebiet finden Sie auf unserer

DKE Themenseite Energieeffizienz

Relevante News und Hinweise zu Normen