Blick in geöffnete und befüllte Waschmaschine
patila / stock.adobe.com
24.01.2019 Kurzinformation

Studie zur Überprüfung ENER Lot 16 – Haushaltswäschetrockner

Protokoll des zweiten Stakeholder-Meetings vom 04.12.2018

Kontakt

Frank Steinmüller
Zuständiges Gremium

Die Europäische Kommission hat eine Überprüfung der Verordnung über Ökodesign- und Kennzeichnungsanforderungen für Haushaltswäschetrockner eingeleitet. Die Studie umfasst die Überprüfung der Verordnung (EU) Nr. 932/2012 der Kommission.
Das übergeordnete Ziel der Studie besteht darin, die bestehende vorbereitende Studie gemäß der MEErP-Methodik (MEErP = Methodology for the Ecodesign of Energy-related Products) zu aktualisieren.

Besondere Schwerpunkte:

  • Bewertung der Auswirkungen bestehender Regelungen;
  • Bewertung der zu erwartenden Ressourceneffizienz für Demontage, Recyclingfähigkeit, Reparierbarkeit und Dauerhaftigkeit nach der Annahme des Kreislaufwirtschaftspakets im Dezember 2015 und des neuen Ökodesign-Arbeitsplans 2016 bis 2019;
  • Neuskalierung der Energielabel von Produkten auf die A-G-Energiekennzeichnungsskala im Anschluss an die überarbeitete Rahmenverordnung zur Energieeffizienzkennzeichnung;
  • Bewertung der Überprüfungstoleranzen gemäß Anhang III der Verordnung 932/2012 und der Effizienz von Umluftgeräten;
  • Quantifizierung der Einsparpotenziale für gasbefeuerte Technologien.

Ein zweites Stakeholder-Meeting fand am 04.12.2018 statt, bei dem die politischen Optionen (PO's) untersucht wurden.

Schlussfolgerungen:

PO1a:   Energiedurchschnitt des Marktes

  • Ökodesign:
    Überarbeitete EEI-Anforderung (EEI = Energie Effizienz Index) und Kondensationseffizienzanforderung entsprechend dem aktuellen Markt sowie Informationsanforderung an das verwendete Kältemittel im Produkthandbuch.
  • Energiekennzeichnung:
    Überarbeitung und Skalierung des EEI- und Kondensationseffizienzniveaus von A nach G unter Berücksichtigung des aktuellen Marktes sowie Informationsanforderung an das in den Produktdatenblättern verwendete Kältemittel.

PO1b:   Durchschnitt des aktuellen Marktes und Lastinformationen

Wie PO1a, zusätzlich Anzeige der tatsächlichen Last am Gerät (Verbraucherrückmeldung) als Ökodesign-Anforderung.

PO2a:   BVT (= beste verfügbare Technologie)

  • Ökodesign:
    Überarbeitete EEI-Werte und Kondensationseffizienzanforderungen, die die BVT widerspiegeln und Informationsanforderung an das im Produkthandbuch verwendete Kältemittel
  • Energiekennzeichnung:
    Überarbeitung und Skalierung der EEI- und Kondensationseffizienzniveaus von A nach G unter Berücksichtigung von BVT und Informationsanforderung an Kältemittel, die in Produktdatenblättern verwendet werden.

PO2b:   BVT und Lastinformationen

Alle Base Cases: Wie PO2a plus Anzeige der tatsächlichen Belastung am Gerät (Verbraucherrückmeldung) als Ökodesign-Anforderung.

PO3:     Demontage und Recycling

  • Ökodesign:
    Alle Base Cases: Demontierbarkeitsmerkmale für kritische Komponenten, die in der Broschüre/technischen Dokumentation enthalten sind.
  • Energiekennzeichnung:
    Piktogramm auf dem Etikett mit dem Gehalt an recyceltem Kunststoff im gesamten Produkt und Zerlegbarkeitsmerkmale für kritische Komponenten, die in der Broschüre/Technischen Dokumentation verfügbar sind.

PO4:     Reparierbarkeit und Haltbarkeit

Kritische Ersatzteile müssen mindestens 5 Jahre nach Einstellung der Produktion dieses Modells verfügbar sein. Außerdem müssen Demontage- und Reparaturinformationen kritischer Komponenten für alle Fachleute vorliegen (im Handbuch des Produkts).

Empfehlungen:

  1. Ändern der EEI-Berechnungsmethode von der Verwendung des Energieverbrauchs pro Jahr auf die Verwendung des Energieverbrauchs pro Zyklus.
  2. Ändern der Gewichtung zwischen Voll- und Halblastzyklen bei der Berechnung von Ec und Tc auf 62 % der Nennkapazität anstelle der aktuellen 71 %.
  3. Der Energieverbrauch pro Zyklus (SEc) sollte als Referenzwert anhand von Daten über Wärmepumpentrockner anstelle eines Datenmixes für alle verfügbaren Typen verwendet werden. Dadurch wird eine geringere Abhängigkeit zwischen der Nennleistung und dem Energieverbrauch pro Zyklus gewährleistet.
  4. Neuskalieren der Intervalle der Energieklassen von A auf G und Sicherstellung, dass die Energieklassenintervalle entsprechend der Effizienz der derzeit verfügbaren Technologien festgelegt werden, um den Herstellern Anreize zur Verbesserung der Effizienz der Produkte zu geben.
  5. Neuskalieren der Kondensationseffizienzklassen, indem Intervalle von 5 statt 10 verwenden, was zu 4 statt 2 Klassen führt, um eine bessere Verteilung zwischen den verschiedenen Trocknern zu gewährleisten.
  6. Da die für PO2 modellierten Ökodesign-Anforderungen der EEI die größten Einsparungen bis 2030/2040 aufweisen, könnten die vorgeschlagenen Ökodesign-Anforderungen für die Energieeffizienz auf PO2-Werten beruhen.
    Für PO2b könnten die zusätzlichen Einsparpotenziale die Einbeziehung eines Verbraucherfeedback-Systems rechtfertigen, das jedoch auf einem theoretischen maximalen Potenzial basiert. Es wird daher empfohlen, das tatsächliche Potenzial weiter zu untersuchen. Bis dahin wird PO2a als ausgewählte PO empfohlen.
  7. Gasbeheizte Trockner dürfen nicht aus dem Geltungsbereich ausgeschlossen werden.
  8. Wäschetrockner müssen aus der horizontalen Standby-Regelung ausgeschlossen und die spezifischen Anforderungen an den Niederleistungsbetrieb in die überarbeitete Wäschetrockner-Regelung eingefügt werden.
  9. Anforderungen an die Ressourceneffizienz können eine Kombination aus PO3 und PO4 sein, einschließlich:
  • der Ersatzteilverfügbarkeit von mindestens 5 Jahren nach Einstellung der Produktion eines Modells.
  • der Bereitstellung von Demontage- und Reparaturinformationen kritischer Komponenten für alle Fachleute (Handbuch).
  • eines Piktogrammes auf dem Energieetikett, das den Gehalt an recyceltem Kunststoff in den Kunststoffteilen des Produkts anzeigt.
  • technischer Informationen zur Demontage (für Fachleute am Ende der Lebensdauer) für kritische Komponenten in der Broschüre/Technischen Dokumentation.

International betroffene Normungsgremien sind CLC TC 59X und CEN/TC 299.

Interessiert an Energieeffizienz?

Windrad Energieeffizienz
animaflora / stock.adobe.com

Energieeffizienz ist eine Säule der globalen Entwicklungsziele. Die Anerkennung der Bedeutung der Energieeffizienz bei der Erreichung von Nachhaltigkeitszielen spiegelt einen Paradigmenwechsel wider, da sowohl die Versorgungs- als auch die Nachfrageseite gleichermaßen berücksichtigt werden. Energieeffizienz wird nicht mehr länger nur „gemessen und geschätzt als die negative Menge an nicht verwendeter Energie".

Weitere Inhalte zu diesem Fachgebiet finden Sie auf unserer

DKE Themenseite Energieeffizienz

Relevante News und Hinweise zu Normen