IEC Young Professionals Workshop - Foto
DKE
24.09.2018 Kurzinformation 854 0

Deutsche Young Professionals freuen sich auf Busan

Wir stellen Ihnen die deutschen Teilnehmer des IEC Young Professionals Workshops vor, die während dem General Meeting in Busan, Korea, die internationale Normung hautnah miterleben werden.

Kontakt

Dr. Renata Wanka-Enikeeva

Bereits zum 9. Mal entsendet die DKE nun ausgewählte Next Generation Experten in die große Internationale Community der elektrotechnischen Normung. Die Workshop-Teilnehmer haben jetzt die Möglichkeit, sich mit Young Professionals, hochrangigen technischen Experten und Managern aus aller Welt während dem General Meeting auszutauschen und zu vernetzen. Insgesamt werden über 80 junge Experten aus über 40 Ländern an dem mehrtägigen Workshop teilnehmen und die internationale Normung, ihre Arbeitsweise und die Community hautnah erleben.

Die Teilnehmer des Young Professionals Workshops werden von den Nationalen Komitees der IEC sorgfältig ausgewählt. Sie erhalten letztendlich die Chance, an dem während des IEC General Meetings stattfindenden Workshop teilzunehmen – dieses Jahr vom 22. bis 26. Oktober in Busan, Korea. Das General Meeting ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung der IEC Gemeinschaft. Es kommen Leistungsträger aus aller Welt zusammen, um sich sowohl über Management- als auch Technologiethemen im Bereich Normen und Standards auszutauschen und zu beraten.

Dieses Jahr werden Young Professionals ihren Input für den IEC Council zum Thema „Digitale Transformation der IEC-Arbeit und deren Einfluss auf die Entstehung von Normen“ erarbeiten. Ihre Perspektive präsentieren sie dann am Freitag, den 26. Oktober 2018, dem höchsten Entscheidungsgremium der IEC.

Das sind die IEC Young Professionals aus Deutschland

Nadine Nellen - Expertin Next Generation DKE

Nadine Nellen, Expertin Next Generation

| DKE

Nadine Nellen

Projektmanagement und Controlling F&E, CLAGE GmbH

Mit der Teilnahme an dem Young Professionals Workshop würde ich einen besseren Einblick und Einstieg in die Arbeit des IEC erhalten, um zukünftig meine Stärken für die internationale Normungsarbeit aktiv mit einzubringen.
Die Anwendung von Normen ist Bestandteil meiner täglichen Arbeit in der Entwicklung. Bei jeder Produktentwicklung müssen die internationalen Normen beachtet werden und die CLAGE Haushaltsgeräte zur dezentralen Warmwassererwärmung werden nach aktuellen Normen national und international zugelassen.

Dominik Ebling - Experte der Next Generation DKE

Dominik Ebling, Experte Next Generation

| DKE

Dominik Ebling

ABB, Bereich Automatisierungs- und Energietechnik

Da ich im Bereich Elektromobilität und Schnellladeinfrastruktur arbeite, würde ich dieses Thema auch auf der internationalen Ebene voranbringen. Eine entscheidende Entwicklung in diesem Bereich ist die Standardisierung eines DC-Zählers. Firmen können keine Zertifizierungen dieser Zähler für eine kWh-basierte Abrechnung erzielen, da die Standards nicht vorhanden sind. Aktiv treibe ich dies im deutschen Markt an, was im Nachgang auf internationaler Ebene in einem Spiegelgremium endet um ein einheitliches Abrechnungssystem für Schnellladeinfrastruktur zu bekommen.
Ich bin als Experte in drei DKE Arbeitskreisen und einem ISO-AK tätig.

Kevin Hermanns - Experte Next Generation DKE

Kevin Hermanns, Experte Next Generation

| DKE

Kevin Hermanns

Unternehmensgründer (PE-Systems), Doktorand am Fachgebiet Leistungselektronik (TU Darmstadt)

Die elektrische Energieversorgung ist zunehmend von leistungselektronischen Systemen abhängig. Die Auslegung dieser Systeme erfolgt heute bereits vielfach modellbasiert. Es überrascht umso mehr, dass die Charakterisierung der Kernkomponente – des Leistungshalbleiters – basierend auf der IEC-Normenreihe 60747 erheblichen Raum zur Interpretation bietet. Als Ergebnis können Leistungshalbleiter, wie IGBTs und MOSFETs von unterschiedlichen Herstellern, die nach dieser Norm charakterisiert wurden nicht oder nur unzureichend durch die Anwender verglichen werden. Diese „Unzulänglichkeit“ möchte ich sehr gerne adressieren und wenn möglich, an einer Ergänzung der Messvorschriften der Norm IEC 60747-8 und -9 mitwirken. In diesem Zusammenhang sollte auch die Modellbildung dieser Bauelemente normativ erfasst werden. Bis heute existieren keine technologieunabhängigen Rahmenbedingungen, welche in Verkehr gebrachte Modelle von Leistungshalbleitern klassifizieren und das, obwohl die Auslegung leistungselektronischer Systeme, wesentlich durch Simulationen erfolgt. Beide Themen möchte ich gerne auch über das General Meeting hinaus weiter vorantreiben.

Interviews mit unseren Young Professionals

Unsere Young Professionals Kevin Hermanns, Dominik Ebling und Nadine Ellen erzählen uns von sich. Wer genau sind sie? Was machen sie beruflich?

Wir haben nachgefragt.

Video ansehen
Kevin Hermanns – Mitglied Next Generation DKE

Wir sind neugierig und haben unsere Young Professionals nach den Gründen gefragt, warum sie sich dafür entschieden haben, sich beim IEC Young Professionals Workshop zu bewerben.

Wir haben interessante und vielseitige Antworten bekommen!

Video ansehen
Dominik Ebling, Mitglied Next Generation DKE

Unsere Young Professionals erklären uns, warum ihr Engagement in der Normung so wichtig ist.

Video ansehen
Nadine Ellen, Mitglied der Next Generation DKE

Werde Teil der Community Next Generation DKE

Studenten am PC
Elena Nichizhenova / Fotolia
20.04.2018 Seite TOP

Angeregt durch das IEC Young Professional Programm der IEC, hat die DKE die Initiative „Next Generation DKE“ ins Leben gerufen, verbunden mit dem Ziel, den Einfluss von jungen Leuten in der DKE zu stärken.

Jetzt Mitglied werden

News aus der internationalen Zusammenarbeit