General Meeting 2017 - Bild
DKE
30.10.2017 Veranstaltungsrückblick 208 0

IEC Generalversammlung 2017

Die Sitzung des SMB fand im großen Saal des Campus statt.

Eine Transparenzinitiative, ausgehend von Wladiwostok ist etwas, was wir nicht unbedingt täglich im Internet lesen. Die IEC Generalversammlung 2017 in der Stadt des russischen Endbahnhofes der Transsibirischen Eisenbahn und des größten Pazifik-Hafens Russlands, brachte jedoch genau dies!
Nach einigen, teils massiven Vorwürfen vereinzelter Nationaler Komitees, zur Gestaltung der Finanz- und Projektplanung, zur Steuerung der IT-Infrastruktur und der wenig mitgliederorientierten Haltung zog der Generalsekretär die Konsequenzen und änderte das Thema seiner Ansprache an die in der Generalversammlung vertretenen Repräsentanten der Mitgliedsländer grundlegend. Nach intensiven Vorgesprächen in der laufenden Woche war das Resultat eine grundlegende Änderung der Steuerung der Organisation.

Kontakt

Thomas Sentko

Die Rolle der Nationalen Komitees wird damit gestärkt, dass deren Sekretäre, wie für Deutschland Herr Teigeler (DKE), durch ein neu eingerichtetes Forum die Möglichkeit haben, auf aktuelle Fragen zur Steuerung der Organisation agil zu reagieren. Auch die Antworten auf die Finanzfragen, Fragen zu Vertrieb von IEC Produkten sowie die zum geistigen Eigentum, werden von entsprechenden Fachleuten der Mitgliedsländer diskutiert und zum Entscheid durch die Vollversammlung vorbereitet.
Der Generalsekretär beteiligt die Mitglieder und Experten an der Gestaltung der zukünftigen Normen-Entwicklungsumgebung und den damit einhergehenden neuen Produkten, die in den nächsten Monaten und Jahren erforderlich sind.
„Digitalisierung“ ist der verbindende Aspekt dieser neuen Verfahren und Produkte. Normen in konvergierenden Technikumgebungen werden komplexer. „Digitale Zwillinge" ermöglichen virtuelle Prüfungen und verringern die Produktentwicklungszeiten. Normeninhalte müssen schneller und einfacher zugänglich werden, Teile müssen maschinenlesbar erhältlich sein. Es muss ebenfalls darum gehen, Inhalte schneller zu entwickeln, aber auch flexibler anzupassen und dabei wichtige Aspekte wie Datensicherheit und –verlässlichkeit zu garantieren.
Die Entwicklungsumgebung, die auf dem bereits in der Einführung befindlichen Dokumentenmanagementsystem basiert, befindet sich bereits in der Konzeptionsphase. Eine Umstellung für alle, die in der Normung aktiv sind, die allerdings Erleichterungen im Handling und viele neue Funktionen zur Kommentierung und Kooperation enthält. IEC Experten können sich hierzu gerne noch näher informieren.

Eine spannende Entscheidung war die Wahl des neuen Schatzmeisters und Vizepräsidenten der IEC. Der von Deutschland unterstützte Jo Cobs, Generalsekretär des Belgischen Elektrotechnischen Komitees, wurde mit großer Mehrheit gewählt und setzte sich gegen den Australischen Kandidaten durch.
Der Nachfolger für den deutschen Vizepräsidenten und Vorsitzenden des Conformity Assessment Boards, Dr. Ulrich Spindler, wurde ebenfalls in einer Abstimmung zwischen zwei Kandidaten bestimmt. Hier fiel die Mehrheit der Stimmen auf den aus Kanada stammenden Shawn Paulsen (CSA Group). Beide neuen Vizepräsidenten starten ihre dreijährige Amtszeit zum Januar 2018.

Ein weiteres Highlight der Woche bildete der dreitägige IEC Young Professionals Workshop. Eine der Deutschen im Team der über sechzig Berufseinsteigern aus 35 Nationen wurde von den Teilnehmern als eine der drei Leader 2019 gewählt. Erfahren Sie mehr über Annette Frederiksen und die beiden anderen Teilnehmer.

Die kommende Generalversammlung in Busan/Korea (22.-26.10.2018) wird sich sicher wieder mehr an Technologiethemen orientieren - bis dahin bleibt noch Zeit, die Organisation weiter fit zu machen, für die Zukunft der Elektrotechnik und die Festigung der erfolgreichen Arbeit der tausenden Experten, die seit 1906 vor allem eines tun: Die Anwendung der Elektrizität zum Nutze der Anwender sicher zu gestalten.

Interessiert an unseren internationalen Tätigkeiten?

External Relations - Icon
DKE

Elektrotechnische Normung findet auf europäischer und internationaler Ebene statt! Unsere Gremien mit ihren Technischen Experten arbeiten Hand in Hand mit den Normungsorganisationen IEC, CENELEC und ETSI.

Weitere Inhalte finden Sie auf unserer

DKE-Themenseite External Relations

Internationale Zusammenarbeit in der elektrotechnischen Normung